Elektrofotografie

Elektrofotografie ist der Fachbegriff für die Technologie, die hinter Normalpapier-Faxgeräten, Druckern und Kopierern steckt.

Beim elektrofotografischen Prozess wird eine lichtempfindliche Oberfläche (die Belichtung verändert den Oberflächenwiderstand) gleichmäßig mit statischer Elektrizität aufgeladen. Wird die Oberfläche gezielt belichtet, so entsteht auf Grund der elektrostatischen Ladung ein latentes bzw. unsichtbares Bild. Im nächsten Schritt wird Toner, ein feines Puder, auf die Oberfläche aufgebracht. Da der Toner nur an den aufgeladenen Bereichen haften bleibt, wird das Bild durch diesen Vorgang sichtbar. Der Toner wird durch Hitze schließlich noch mit dem Papier verschmolzen, um das Bild dauerhaft zu machen.

Das revolutionäre NP-System, eine Schlüsseltechnologie in der Bildbearbeitung, gehört zu Canons langer Liste an fortschrittlichen Beiträgen zur Elektrofotografie. Diese Liste umfasst bereits den Normalpapierkopierer, den ersten Kassettenkopierer der Welt, den Laserdrucker und den digitalen Vollfarbdrucker. Da wir uns das Ziel gesetzt haben, die Bildqualität stetig zu verbessern, werden wir auf diesem Gebiet auch in Zukunft den Fortschritt weiter vorantreiben.

Verwandte Sites

spacer
					image
Über Canon
Philosophie
Canon Giessen
Forschung & Entwicklung
Canon Technologien
Umwelt, Qualität & Recycling
Ressourcen & Downloads
Daten & Fakten
Aktie / Investor Relations
Parallelimporte
Produktfälschungen
Nachhaltigkeit
Technologie
Optik
Elektrofotografie
Ultrapräzision
Produktionsverfahren
Software und Anwendungen
Systemintegration
Bubble Jet
Systeme und Hardware
Telekommunikation
Umweltschutz
Next Generation