Urlauber verlassen sich immer noch auf gedruckte Reiseunterlagen

Krefeld, 22. Juli 2015. Aktuell zu den Sommerferien zeigt eine neue Canon Studie, dass erstaunliche 93 Prozent der europäischen Urlauber ihre Reiseunterlagen immer noch ausdrucken – und das obwohl 92 Prozent der Urlauber ihre Ferienreisen im Internet recherchieren, weitere 82 Prozent im Internet Unterkünfte buchen und 77 Prozent ihre Reisebuchungen online vornehmen.

In Deutschland sagten 90 Prozent der 1000 Befragten, dass sie ihre Reisedokumente ausdrucken. 75 Prozent davon tun dies aus Gründen der Vorsicht, um im Fall von technischen Problemen oder Unklarheiten über einen physischen Beleg zu verfügen. Damit neigen deutsche Urlauber im europäischen Vergleich am ehesten dazu, sicherheitshalber einen Ausdruck anzufertigen. 43 Prozent  geben an, Reisedokumente regelmäßig aus Gewohnheit auszudrucken.

Von den deutschen Urlaubern, die ihre Reiseunterlagen ausdrucken, greifen 85 Prozent während ihrer Reise darauf zurück. Mit 49 Prozent knapp die Hälfte nutzen jedoch soziale Medien und das Internet, um sich unterwegs über ihre Reiseziele zu informieren. Nur 13 Prozent  verwenden tatsächlich die Informationen, die ihnen von ihrem Buchungsanbieter (z.B. Online-Reisebüros, Reiseveranstalter etc.) bereitgestellt werden.

Fabian van Hoegee, Marketing Director bei Canon Deutschland erklärt: „Es wird deutlich, dass Urlauber immer noch sehr auf gedruckte Reiseunterlagen angewiesen sind – obwohl sie inzwischen im Internet recherchieren, Preise vergleichen und Ferienreisen buchen. Unabhängig davon, ob dies am mangelnden Vertrauen in die von den Reiseveranstaltern genutzten elektronische Systeme oder in die von ihnen selbst genutzte Technologie liegt, gibt es ein starke Nachfrage nach gedruckten Dokumenten, die als handfeste und zuverlässige Belege dienen.“

Auf die Frage, welche Informationen sie während der Reise griffbereit haben wollen, nannten Urlauber am häufigsten: die Adresse des Reiseziels (67 Prozent), eine Karte des Zielorts (51 Prozent), die Wegbeschreibung zur Unterkunft (42 Prozent), die Wegbeschreibung zur Unterkunft mit öffentlichen Verkehrsmitteln (31 Prozent) sowie wichtige örtliche Adressen und Telefonnummern (28 Prozent).

Fabian van Hoegee fährt fort: „Die Botschaft an die Reiseunternehmen ist deutlich; gedruckte Reiseunterlagen sind immer noch unglaublich wichtig für Urlauber. Die Informationen, die sie enthalten, könnten jedoch weitaus nützlicher sein. Statt nur Einzelheiten zur Buchung oder Banner-Werbung zu enthalten, die häufig ignoriert wird, können gedruckte Reiseunterlagen von den Unternehmen mit einem Mehrwert versehen werden, um das Kundenerlebnis zu verbessern. Sie können den Kunden nicht nur die Informationen bereitstellen, die sie benötigen, sondern ebenso die Informationen, die sie tatsächlich verfügbar haben wollen – und das leicht ausdruckbar auf anwenderfreundliche Art und Weise, so dass sich die Kunden unterwegs weniger auf das Internet verlassen müssen.“

Der Marketing Director ergänzt: „Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Vorteile des Internets mit der Zuverlässigkeit von gedruckten Dokumenten zu verbinden. So lassen sich auswählbare oder individuell anpassbare Online-Dokumente verwenden, die den Kunden erlauben, zu drucken was für sie relevant ist. Damit wird eine Stufe der Personalisierung geboten, die zeigt, dass die Bedürfnisse der Kunden verstanden wurden und dass sie für Ihr Unternehmen im Mittelpunkt stehen.“

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: Juli 2015

spacer
					image
Presse-Informationen
Corporate News
Business Imaging News
Consumer Imaging News
Medical News
Canon Inc. News
Presse Center
Presse-Informationen
Presse-Fotos
Ressourcen & Kontakt
Messen & Events
Presse-Abo
RSS-Feeds
Corporate News
Business Imaging News
Consumer Imaging News
Medical News