Canon HJ14ex4.3B IRSE / IASE

HJ14ex4.3B IRSE / IASE

Das HJ14ex4.3B IRSE / IASE ist das HDTV-Objektiv von Canon mit dem größten Bildwinkel und übertrifft seinen erfolgreichen Vorgänger HJ11ex4.7 mit seinen kreativen Optionen.

Highlights

  • Hochleistungsoptik – erstklassige Abbildungsleistung mit der aktuellsten optischen Konstruktion
  • Brennweitenbereich 4,3 mm bis 60 mm (120 mm mit Extender)
  • Crossover Technologie-Option – umschaltbar zwischen 16:9 und 4:3
  • Optimiertes digitales Antriebssystem
  • Kompakte, robuste und ergonomische Bauweise

Details

Werfen Sie einen genaueren Blick auf die Canon HJ14ex4.3B IRSE / IASE

Mobiles EB/AÜ-Weitwinkelobjektiv


Die kurze Brennweite von 4,3 mm ermöglicht bei einem HD-Aufnahmeformat von 16:9 einen horizontalen Bildwinkel von 96,3 Grad. Mit einem außergewöhnlichen Brennweitenbereich von 4,3 bis 60 mm (120 mm mit Extender) bietet dieses kompakte Objektiv bei einem Gewicht von nur 1,99 kg unübertroffene Einsatzmöglichkeiten. Die maximale relative Lichtstärke beträgt 1:1,8. Schärfeabweichungen durch den sog. Fokus „Breathing“ Effekt, wurden gegenüber dem Vorgänger HJ11ex4.7B deutlich vermindert.

Die Reduzierung von monochromatischen und chromatischen Aberrationen und ein erhöhter Bildkontrast ergänzen sich mit der verbesserten MTF (Modulationsübertragungsfunktion). Die relative Lichtverteilung im mittleren bis hohen Brennweitenbereich mit einer erhöhten Gleichmäßigkeit der Helligkeit über das gesamte Bildfeld hinweg ist ebenfalls für die verbesserte Kontrastleistung zuständig. Diese exzellenten Leistungsmerkmale ermöglichen lebendige, klare und gestochen scharfe HD-Aufnahmen.

Optische Technologien



Neu entwickelte, hoch lichtbrechende optische Glasmaterialien und der Einsatz asphärischer Linsen optimieren die Reduzierung chromatischer Aberrationen und geometrischer Verzeichnungen ganz besonders bei den höchsten Weitwinkeleinstellungen. Die Canon Innovation eines dreiteiligen Innenfokussystems wirkt chromatischen Aberrationen bei der Fokussierung auf unterschiedlich weit entfernte Objekte entgegen und reduziert deutlich die Schärfeabweichungen durch sog. Fokus „Breathing“.

Digitale Technologien



Das neue, optimierte digitale Antriebssystem steuert per Mikrocomputer präzise die drei Servosysteme zum Antrieb von Zoom, Irisblende und Fokus und ermöglicht zudem neue Entwicklungen in der Reduzierung lateraler chromatischer Aberrationen über Objektiv und Kamera. Die dynamische Zoomgeschwindigkeit kann von 0,5 Sekunden bis zu 5 Minuten (Weitwinkel bis Tele) gewählt werden.

Optomechanische Technologien



Computersimulationen des optomechanischem Objektivaufbaus ermöglichten die Festlegung der optimalen Antireflexionsvergütung im Objektivinneren sowie struktureller Techniken (Rillen und Messerkanten, die den Lichtfluss hindern), um störende Reflexionen innerhalb des optischen Systems zu unterdrücken, wie sie oft von besonders starken Lichtquellen hervorgerufen werden.

Ökologische Bauweise



Alle aktuellen Canon Objektive werden ohne Materialien hergestellt, die umweltschädlich sein könnten. Die Linsen werden beispielsweise gänzlich ohne Blei gefertigt und auch andere als schädlich identifizierte Komponenten wurden aus dem Objektivbau eliminiert.