Canon HJ40x14B IASD-V

HJ40x14B IASD-V

Das HJ40x14B ist ein Super-Teleobjektiv, das sich für extreme Zoomeinstellungen eignet und damit ideal für Aufnahmen im Bereich Naturkunde und Dokumentation oder Produktionen an besonders herausfordernden Orten ist.

Highlights

  • Brennweitenbereich 14~560 mm (1.120 mm mit Extender)
  • 40fach Zoom und Naheinstellgrenze von 2,8 m (10 mm im Makro-Modus)
  • Integrierter Bildstabilisator
  • Innenfokussierung – minimiert chromatische Aberrationen

Details

Werfen Sie einen genaueren Blick auf die Canon HJ40x14B IASD-V

AÜ-Super-Teleobjektiv


Das HJ40x14B und das HJ40x10B aus der selben Serie sind die Top-Modelle, die Canon im Bereich mobiler AÜ-HDTV-Objektive anbietet. Die Aufnahmemöglichkeiten mit diesem Objektiv aus weiter Entfernung sind unübertroffen – mit Extender erreicht es eine Brennweite von 1.120 mm. Das HJ40x14B zeichnet sich durch Spitzenoptik und -mechanik aus und der exzellente optische Bildstabilisator ermöglicht selbst bei widrigen Bedingungen am Außendrehort praktisch verwacklungsfreie Aufnahmen. Luftaufnahmen, Sport- und Unterhaltungsveranstaltungen, Aufnahmen, bei denen es auf Mobilität ankommt oder solche in beschwerlichem Gelände oder unter widrigen Wetterbedingungen (z. B. starker Wind) – das alles sind Situationen, in denen das Objektiv unerschütterlich seine HD-Spitzenleistung liefert.

Bei der Optimierung des Objektivaufbaus, waren der duale Ansatz (Tele, Weitwinkel) zur Erweiterung der Einsatzoptionen, die Optimierung des Bildkontrast und die Erhaltung der höchst möglichen MTF (Modulationsübertragungsfunktion) bei langen Brennweiten die wichtigsten Schwerpunkte.

Optische Technologien



Hochleistungsoptik – Spezialmaterialien, aktuellste optische Konstruktion und Mehrfachvergütungen für erstklassige Abbildungsqualität

Innenfokussierung – eine Canon Innovation im Objektivbau, die zur Reduzierung chromatischer Aberrationen gleitende optische Elemente (Floating System) einsetzt

Digitale Technologien



Das neue und optimierte digitale Servosystem der dritten Generation arbeitet mit einem von Canon entwickelten optischen 16-Bit-Encoder, was neue kreative Möglichkeiten bei der Berichterstattung mit Handkameras eröffnet. Optimiertes digitales Antriebssystem – steuert zur Unterstützung des Kameramanns per Mikrocomputer die Antriebssysteme, die für die Speicherung der jeweiligen Positionen und der benutzerdefinierten Digitalfunktionen zuständig sind. Ein 16-Bit-Encoder zur Steuerung der Irisblende arbeitet direkt mit dem Blendenkontrollsystem der Kamera zusammen (10-Bit-Kompatibilität).

Mechanische Technologien



Das Gehäuse aus Magnesiumlegierung reduziert das Gewicht und sorgt zudem für eine außergewöhnliche Haltbarkeit.

Ökologische Bauweise



Alle aktuellen Canon Objektive werden ohne Materialien hergestellt, die umweltschädlich sein könnten. Die Linsen werden beispielsweise gänzlich ohne Blei gefertigt und auch andere als schädlich identifizierte Komponenten wurden aus dem Objektivbau eliminiert.