Artikel

Leitfaden Nr. 2 zum „Think Books“-Geschäftsmodell: On-Demand-Buchdruck

Erfahren Sie, wie das Modell „Erst verkaufen, dann drucken“ Ihr Business verändern kann

Leitfaden herunterladen

Die Revolution der Automatisierung

Durch die enge Zusammenarbeit können Buchproduzenten und -verlage ihre Workflows automatisieren, um Leistung rund um die Uhr zu erreichen. Weitere Informationen finden Sie im zweiten Leitfaden zum „Think Books“-Geschäftsmodell.

Leitfaden herunterladen

Girl unpacking books from box

Erst verkaufen, dann drucken

Es gab eine Zeit, in der die Nachfrage nach einem Buch mehr oder weniger garantiert sein musste, damit es veröffentlicht werden konnte.

Für die Verlage von heute eröffnet die On-Demand-Produktion jedoch neue Möglichkeiten und bildet eine logische Weiterentwicklung der Geschäftsmodelle Kleinauflagen und Lifecycle-Management. Statt „Erst drucken, dann verkaufen“ ist nun das genaue Gegenteil möglich.

Die Einführung eines On-Demand-Modells erfordert jedoch Engagement, intensive Zusammenarbeit und eine neue Betrachtungsweise der Kosten. Im zweiten der drei Leitfäden zum „Think Books“-Geschäftsmodell von Canon erfahren Sie, ob Sie für die On-Demand-Buchproduktion bereit sind. Dieses Handbuch richtet sich an Buchdrucker, die:

  • Das Geschäftsmodell „Erst verkaufen, dann drucken“ implementieren möchten
  • Ihren Kunden individuelle Druckerzeugnisse anbieten möchten
  • Workflows zur Verarbeitung einzelner Aufträge automatisieren möchten

Dazugehörende Lösungen

Hier mehr erfahren

Erfahren Sie, wie ein Print-on-Demand-Modell Ihr Business transformieren kann
  • Canon
  • Business
  • Wie kann Print-on-Demand die Welt der Bücherproduktion verändern