Canon EOS 5D Mark IV with Dual Pixel RAW

Dual Pixel RAW

Was versteht man unter Dual Pixel RAW?

Dual Pixel RAW ist eine Canon Innovation, bei der beide Fotodioden jedes Pixels auf dem 30,4 Megapixel Dual Pixel CMOS AF Sensor der EOS 5D Mark IV zum Einsatz kommen.

Canon EOS 5D Mark IV sensor with Dual Pixel RAW

Wie funktioniert das?

Jeder Pixel des Dual Pixel Sensors besteht aus zwei Fotodioden. Durch dieses Design kann der Pixel sowohl ein A- als auch ein B-Signal des Motivs erhalten und als Bestandteil des Dual Pixel AF-Systems die Phasendifferenz zwischen beiden Bildern auswerten. Bei der Aufnahme setzt der Sensor das Bild dann aus dem A- und B-Signal zusammen. Diese Technologie macht es möglich, sowohl die Fokussierung als auch die Aufnahme mit dem selben Sensor durchzuführen. 


Bei der Dual Pixel RAW Aufnahme werden zwei Bilder in einer Datei gespeichert. Das eine Bild besteht aus den zusammengesetzten A + B Informationen und das andere Bild besteht nur aus den A-Informationen. Das heißt, dass die Dual Pixel RAW Dateien sowohl das normale Bild als auch die gemessenen Parallaxen-Informationen sowie die extrapolierten Entfernungsinformationen enthalten. Da Dual Pixel RAW Dateien also zwei Bilder enthalten, ist auch die Dateigröße doppelt so groß wie bei einem normalen RAW-Bild. 


Mit dem Dual Pixel RAW Optimizer in der Digital Photo Professional Software kann man dann die Daten beider Pixel zur Feinanpassung des Schärfepunktes einsetzen und dafür die in der Datei enthaltenen Schärfentiefe-Informationen nutzen.

Canon EOS 5D Mark IV sensor Dual Pixel RAW

Bild-Feinanpassung

Ist ein Bild in einem bestimmten Bereich nicht scharf genug, z. B. ein Auge, ist es möglich, die Schärfe durch die Feinanpassung einzustellen.

Bokeh-Verlagerung

Mit Dual Pixel RAW lässt sich auch die Position des Unschärfebereichs, auch Bokeh genannt, nachträglich verlagern. Das ist ideal, wenn sich beispielsweise ein unscharfes Objekt mit dem Motiv im Vordergrund überschneidet.

Reduzierung von Streulicht

Anders als Streulicht, das man mitunter kreativ einsetzen kann, um den Kontrast im Bild zu reduzieren und einen atmosphärischen Dunst zu erzeugen, sind interne Linsenreflexionen absolut unerwünscht. Aber auch das kann mit Dual Pixel RAW gesteuert und durch feine Anpassungen minimiert werden.

Für beste Ergebnisse

Um jedoch das Beste aus Dual Pixel RAW herauszuholen, muss man sehr vorsichtig mit den Einstellungen der EOS 5D Mark IV umgehen. Für beste Ergebnisse sollte man mindestens mit einer Brennweite von 50mm, einer Blende von 5,6 oder größer und einer ISO-Empfindlichkeit von höchstens 1.600 arbeiten.

Die Effekte können sich bei Aufnahmen im Hoch- und im Querformat unterscheiden – für berste Ergebnisse sollten Sie sich innerhalb folgender Parameter befinden:

Brennweite

Motiventfernung

50mm

1 - 10 m

100mm

2 - 20 m

200mm

4 - 40 m