Canon bietet automatische Bildretusche.

Canon hat mit der FARE-Technologie* ein Verfahren entwickelt, mit dem Verschmutzungen und Kratzer auf Scanvorlagen erkannt und weitestgehend eliminiert werden können. Diese Technik wird in Verbindung mit der Durchlichteinheit des CanoScan 5000F, 5200F, 8000F, 9900F, LiDE 80 und dem Filmscanner FS4000US angeboten.

Das Prinzip beruht auf dem Vergleich zweier Scans des selben Bildes, welches zum einen mit dem normalen Scanlicht und zum anderen mit Infrarotlicht eingescannt wird.

Mit dem Infrarotlicht erhält man Informationen über Position und Größe von Schmutz und Kratzern, die durch die Farbinformationen aus benachbarten Bildbereichen ersetzt werden. Die Korrekturmöglichkeiten sind umso besser, je homogener die Bildbereiche in ihrer Farbe und Struktur sind.

* Hinweise:

  • FARE kann für Farbfilm und Farbprozess-Schwarzweißfilm verwendet werden, funktioniert jedoch nicht bei Kodachrome-   Film und normalen Schwarzweißfilm.
  • FARE funktioniert bis zur maximalen Auflösung des Sensors, d.h. z.B. bis maximal 3.200 dpi beim CanoScan 9900F.

spacer
					image