Business

Netzwerk-Scanner

Netzwerk-Scannen mit vollem Einsatz

Wenn der imageRUNNER 105 mit der Netzwerk-Druckfunktion ausgestattet ist, stellt er gleichzeitig auch die Scanfunktion im Netzwerk zur Verfügung. Dadurch wird es ermöglicht, Dokumente vom PC aus über das Netzwerk zu scannen. Es ist keine zusätzliche Funktionserweiterung erforderlich, da die Scanfunktion über die TCP/IP-Adresse des Systems angesteuert wird.

Herausragendes Merkmal aller iR-Systeme als Netzwerkscanner ist die Geschwindigkeit sowie die Möglichkeit, einseitige und doppelseitige Originale über den DADF zu scannen. Die maximale Scangeschwindigkeit entspricht der Einzugsgeschwindigkeit des DADF. Mit dem imageRUNNER 105 bedeutet dieses eine Scangeschwindigkeit von 80 Seiten/Minute!
Außerdem steht während des Scannens die Druckfunktion des imageRUNNER weiterhin zur Verfügung, so dass andere Anwender im Netzwerk dadurch nicht eingeschränkt werden.


ScanGear Tool

Über diese Software können alle im Netzwerk angeschlossenen imageRUNNER, die scannen können, automatisch angezeigt werden. Der Anwender wählt einfach das gewünschte System aus. Einfacher geht es nicht - es ist keine zusätzliche Installation von SCSI-Karten, Anschlüssen oder Kabeln notwendig.


TWAIN-Treiber

Alle imageRUNNER unterstützen den TWAIN-Standard, der heute am weitesten verbreitet ist. Diese Tatsache gewährleistet, dass Sie aus vielen verschiedenen Applikationen scannen können, z.B. mit Archivierungsprogrammen wie ScanFile, Atos, ELO oder einer OCR-Texterkenungssoftware wie FineReader.
Besonders komfortabel ist die Möglichkeit, sowohl umfangreiche Dokumente über den Einzug (ein- und doppelseitige Originale) als auch einzelne Seiten über das Vorlagenglas einscannen zu können.
Wenn Originale über das Vorlagenglas gescannt werden, kann vor dem eigentlichen Scan ein sogenannter Prescan - also eine Voransicht - durchgeführt werden. Diese wird mit einfacher Auflösung gescannt und bietet dann z.B. die Möglichkeit, einen Ausschnitt, verschiedene Auflösungen oder andere Einstellungen festzulegen.


Die Auswahlmöglichkeiten im Network ScanGear-Treiber erfüllen alle Anforderungen an Scannertreiber:

  • Schwarz/Weiß oder Graustufen
  • Auflösung von 150 bis 600 dpi
  • Originalgrößen von A5 bis A3 oder eigene Größen
  • Scannen über DADF (ein-und doppelseitig)
  • Scannen vom Vorlagenglas
  • Scannen aller oder der nächsten "x"-Seiten
  • Seiten nach dem Scannen drehen
  • Seiten spiegeln
  • Seiten invertieren (negativ scannen)

 

Systemvoraussetzungen

  • PC mit Windows 95/98/ME/NT4.0/2000 (Min. 32 MB RAM)
  • Min. 100 MB freier Festplattenspeicher für die Scandokumente
  • TCP/IP Protokoll für Ethernet oder Token Ring
  • TWAIN-kompatible Scansoftware


*Abbildungen und Screenshots teilweise von iR8500

spacer
					image
Produktseite iR105