So fotografiert man mit geringer Schärfentiefe

Der Winter ist voller spektakulärer Details, die nur darauf warten, erkundet zu werden. Canon Ambassador Richard Walch erklärt, wie man mit geringer Schärfentiefe fotografiert, um das Motiv wirkungsvoll vom Hintergrund abzuheben.

Richard Walch zeigt in unserem Video, wie man im Winter die Möglichkeiten nutzt, eindrucksvolle Details zu erfassen und mit der Schärfentiefe zu experimentieren. Hier sind weitere Ideen, die man ausprobieren kann.

Durch Einstellung der Blende an der Kamera können Sie die Schärfentiefe steuern, um alle Details zu erfassen: Gefrorene Beeren vor dem unscharfen Hintergrund der vereisten Bäume, kondensierter Atem eines Freundes in der Kälte oder Eisblumen auf der Fensterscheibe. Dies sind gute Gelegenheiten, um Geschichten über die Winterstimmung zu erzählen.

Wenn Sie außerhalb der Stadt sind, richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Natur. Halten Sie nach kleinen Lebenszeichen in der rauen Kälte Ausschau – etwa gefrorene Spinnweben, tropfende Eiszapfen oder frische Spuren im Neuschnee.

Durch das Experimentieren mit der Schärfentiefe können Sie die Wirkung Ihrer Bilder steigern. Wir freuen uns auf die Ergebnisse. Fotografieren und teilen Sie Ihre Nahaufnahmen von der Winterstimmung und verwenden Sie eine große Schärfentiefe für beeindruckende Bilder von der winterlichen Natur auf dem Land und in der Stadt. Dann teilen Sie Ihre Bilder in unserer , damit sich auch andere darüber freuen können.