Canon und Hunkeler erstellen mit der DATEN_PARTNER GmbH tagesaktuelle Zeitungen auf der drupa

Krefeld, 7. Juni 2016. In einem Kooperationsprojekt demonstrieren Canon und Hunkeler mit dem Canon Kunden DATEN_PARTNER GmbH auf der drupa 2016 die Flexibilität der digitalen Produktion von tagesaktuellen Zeitungen in kleinen Auflagen.

IMG_2848.jpg

Tagesaktuelle Ausgaben von fünf überregionalen Tageszeitungen, produziert auf der drupa (von links): Michael Hunkeler, CEO Hunkeler AG; Axel Both, Geschäftsführer Daten-Partner; Michael Krebs, Commercial Printing Director Canon Deutschland; und Dieter Wirtz, CEO IPS Group.

Zusammen produzieren die beiden Unternehmen tagesaktuelle Ausgaben von fünf überregionalen Tageszeitungen aus vier Ländern – die Süddeutsche Zeitung (Deutschland), Hürriyet (Türkei), The Daily Telegraph und The Sunday Times (Großbritannien) sowie De Telegraaf (Niederlande).

Die DATEN_PARTNER GmbH mit Sitz in Erkrath produziert die Zeitungsseiten jeden Tag zwischen 1:00 Uhr und 3:00 Uhr morgens unter Verwendung von Daten, die über Nacht von den Verlagen geliefert werden. Die Bereitstellung und Vorbereitung der Druckdaten wurde durch die IPS Pressevertrieb GmbH in Meckenheim und Newsprint Italia in Mailand gewährleistet.

Die Zeitungsseiten werden im Canon PRISMAproduction Workflow sortiert und gestapelt, um dann mit Hochgeschwindigkeit auf der Océ ColorStream 3700Z, dem Endlos-Inkjetdrucksystem der DATEN_PARTNER GmbH, gedruckt zu werden. Dabei wird die Fähigkeit des Inkjetdrucksystems genutzt, variable Seitenlängen zu drucken und inline automatisch zwischen dem Broadsheet- und dem Tabloid-Format zu wechseln. Die Océ ColorStream 3700Z kann auch auf leichten Substraten drucken und ist daher für die digitale Zeitungsproduktion bestens geeignet. Bei dem drupa-Projekt von Canon und Hunkeler wird Holmen 72 Papier mit einem Gewicht von 52 g/m² verarbeitet.

Als Spezialist für die Dokumentenproduktion ist DATEN_PARTNER in der Lage, an seinem hochmodernen Produktionsstandort in Erkrath pro Tag über fünf Millionen Druckseiten zu produzieren und 2,4 Millionen Briefumschläge zu kuvertieren. Die bedruckten Rollen werden von DATEN_PARTNER an den Hunkeler Stand in Halle 8a auf der Messe Düsseldorf geliefert, wo die Endfertigung auf der Hunkeler Dynamic POPP 7 Zeitungslösung mit einer Geschwindigkeit von 150 Metern pro Minute live erfolgt. Die tagesaktuellen Zeitungen sind dann ab 10 Uhr morgens für Besucher der Hunkeler und Canon Stände auf der drupa verfügbar. Diese Lösung, die in der Lage ist, während des laufenden Betriebs zwischen Broadsheet- und Tabloid-Zeitungsformaten zu wechseln, bietet Kunden höchste Flexibilität und Produktivität, um mit geringstem Bedienaufwand eine breite Palette verschiedener Titel und Formate zu produzieren.

Canon Europe Senior Director, Peter Wolff kommentiert: „Diese Kooperation zwischen Canon und unserem Kunden DATEN_PARTNER zum Druck tagesaktueller Zeitungen ist ein perfektes Beispiel dafür, wie sich Canon dafür engagiert, seine Kunden bei der Entwicklung intelligenter, integrierter Lösungen zu unterstützen. Die Lösungen basieren auf hochentwickelten digitalen Canon Drucktechnologien und Workflow Kompetenz und bringen sie mit spezialisierten Endfertigungslösungen von Kompetenzpartnern zusammen. Dieses Projekt zeigt, wie Innovationen in der digitalen Produktion den Verlagen dabei helfen können, reaktionsschnelle, datengetriebene Geschäftsmodelle zu entwickeln, die mit besseren und stärker individuell ausgerichteten Inhalten die steigenden Ansprüche ihrer Leser erfüllen.“

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: Juni 2016

Weitere Informationen

Foto

Nächsten Artikel lesen

„Made in Germany“: Canon produziert Flachbettdrucker in Poing

Krefeld, 20. September 2017. Mit dem Standort Poing bei München hat Canon eine zusätzliche Produktionsstätte – neben Richmond in Kanada – für zwei Flachbettdrucker der Océ Arizona Serie geschaffen. Die Systeme Océ Arizona 1260 & 1280 GT werden dann – neben der Océ Arizona 318 GL, die schon seit einigen Monaten in Deutschland produziert wird – das Siegel „Made in Germany“ tragen.