Canon engagiert sich mit einer Kunstausstellung in Köln für den Fortbestand des kulturell geprägten Nachtlebens

Krefeld, 19.09.2016. Canon hat parallel zur photokina eine spannende neue urbane Kunstausstellung im Kölner Belgischen Viertel als Teil einer europaweiten Initiative vorgestellt. Die Initiative stellt die Bedeutung des Fotojournalismus in den Vordergrund, mit dem jene Geschichten erzählt werden, die erzählt werden müssen.

Shifted panels.jpg

Die Ausstellung findet vom 19. bis 21. September im Belgischen Viertel in Köln statt.

Die Kölner Urban Art-Ausstellung dokumentiert die in Deutschland steigende Existenzgefährdung des kulturell geprägten Nachtlebens mit seinen vielfältigen Clubs und Bars durch steigende Mieten und wirtschaftliche Entwicklungen. Die Geschichte wurde von Reuters preisgekröntem Fotojournalisten Hannibal Hanschke mit der neuen professionellen DSLR EOS 5D Mark IV aufgenommen. Hanschke hat sich weltweit mit Reportagen von einigen der wichtigsten aktuellen Nachrichten einen Namen gemacht.

Um die Bilder zum Leben zu erwecken, hat sich Canon mit der Künstlergruppe „Remain Different“ aus Berlin zusammengetan. Das einzigartige Trio kombiniert die Leidenschaft für Graffiti mit der Liebe zur Fotografie. Durch die Arbeit der Gruppe wird Hannibal Hanschkes faszinierende Geschichte der Öffentlichkeit in beeindruckender Weise präsentiert: Seine Bilder sind von Versatzstücken der typisch urbanen Architektur – wie Betonbögen, Bänken und Fensterläden – umrahmt.

Vom 19. bis 21. September besteht für die Kölner die Möglichkeit, mehr darüber zu erfahren, wie sich die Geschichte in sechs Formen urbaner Kunst manifestiert:

Standort 1: Hopper Hotel Et Cetera, Brüsseler Straße 26
Standort 2: Brüsseler Straße 34
Standort 3: Aachener Straße 60/62
Standort 4: Groove Attack, Maastrichter Straße 49
Standort 5: Gottes grüne Wiese, Bismarckstraße 53
Standort 6: Stadtgarten, Venloer Straße 40

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: September 2016

Weitere Informationen

Foto

Nächsten Artikel lesen

„Made in Germany“: Canon produziert Flachbettdrucker in Poing

Krefeld, 20. September 2017. Mit dem Standort Poing bei München hat Canon eine zusätzliche Produktionsstätte – neben Richmond in Kanada – für zwei Flachbettdrucker der Océ Arizona Serie geschaffen. Die Systeme Océ Arizona 1260 & 1280 GT werden dann – neben der Océ Arizona 318 GL, die schon seit einigen Monaten in Deutschland produziert wird – das Siegel „Made in Germany“ tragen.