Canon ruft zur #selfieless Weihnachtskampagne auf

Krefeld, 22. November 2016. Anderen etwas Gutes zu tun hat jederzeit Saison. Doch gerade in der kalten Jahreszeit wird häufiger an die Mitmenschen gedacht. Sinnbildlich dafür ruft Canon im Zuge seiner #selfieless Kampagne dazu auf, den gewohnten Selfie-Modus zu deaktivieren, und stattdessen eine gute Tat für andere fotografisch festzuhalten. Diese Bilder werden schließlich in den sozialen Netzwerken gepostet und mit dem Hashtag #selfieless versehen.

selfieless_Grafik.jpg

Angelehnt an die Kampagne hat Canon das Rote Kreuz mit einer Spende in Höhe von einer Million Euro unterstützt. #selfieless hat Menschen in ganz Europa dazu angeregt, mit guten Taten voran zu gehen und Freunde zu nominieren, es ihnen gleich zu tun. Die aktuelle Reichweite innerhalb der sozialen Medien liegt bei 113 Millionen.

Dies ist der freundlichen Unterstützung zahlreicher Blogger und Instagrammer sowie Canon Mitarbeitern zu verdanken, die gemeinsam ihr eigenes selbstloses Handeln zeigten, indem sie beispielsweise einem Freund eine wohlverdiente Pause verschafften, weil sie sich um die Kinder kümmerten oder sich aktiv in der Obdachlosenhilfe engagierten.

In einer Welt mit durchschnittlich 93 Millionen Selfies pro Tag* spiegelt die #selfieless Bewegung die Bedeutung und den Geist der Selbstlosigkeit zum Weihnachtsfest wider – eine Gelegenheit, zu der jeder ein wenig beitragen kann.

Lee Bonniface, Marketing Director, EMEA-Region bei Canon Europe, sagte: „Die festliche Jahreszeit lädt dazu ein, etwas zurück zu geben. Eine freundliche Geste kann großen Einfluss auf das Leben eines Mitmenschen haben – besonders zu Weihnachten. Es schien daher passend, Leute dazu einzuladen, ihre Kameras zu benutzen und in diesem Jahr ein Gefühl des guten Willens fotografisch zu teilen. Es ist für alle einfach, sich zu engagieren. Taten können so groß oder so klein sein, wie es der Einzelne für richtig hält. Die einzige Regel ist, sein Bild mit selbstlosem Geben zu verbinden.“

Um sich selbst daran zu beteiligen, hält man einfach eine eigene gute Tat in einem Bild fest und teilt dieses unter dem Hashtag #selfieless in den sozialen Medien. Parallel dazu werden drei Freunde nominiert, das Gleiche zu tun.

Hier ein paar einfache Beispiele für #selfieless Taten:

  • Das Mittagessen eines Fremden bezahlen
  • Blut spenden
  • Einkaufstaschen einer älteren Person tragen
  • Kostenloses Babysitting für einen Freund oder ein Familienmitglied
  • Ein Pflegeheim vor Ort besuchen und mit den Bewohnern Zeit verbringen

Weitere Infos zur Weihnachtskampagne gibt es hier: www.canon.de/selfieless/

* Referenz: Google, Juni 2014

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: November 2016

Weitere Informationen

Foto

Nächsten Artikel lesen

Familienmomente sicher teilen: Mehr als zwei Millionen Nutzer haben sich bereits für Canon „Lifecake“ entschieden

Krefeld, 16. November, 2017. 2015 hat Canon das Londoner Startup-Unternehmen Lifecake übernommen – ein soziales Netzwerk für Eltern, um Familienfotos privat und sicher mit anderen Familienmitgliedern teilen zu können. Aktuell dokumentiert Lifecake mehr als zwei Millionen Nutzer. 120 Millionen Uploads verdeutlichen das wachsende Interesse an Privatsphäre in den sozialen Medien.