Canon präsentiert neueste medizinische Imaging-Technologien beim ECR 2017

LONDON, 21. Februar 2017 – Canon Europe stellt auf dem European Congress of Radiology (ECR) in Wien (1.– 5. März 2017, X4/Stand 5), dem größten europäischen Radiologiekongress, seine neuesten Produkte im Bereich Healthcare IT und digitaler Radiografie (DR) vor.

Canon CXDI 410C710C810C Wireless_IMAGE_FINAL.jpg

Die neue Flachbilddetektoren-Serie von Canon


Erstmals wird die neue Reihe der Flachbilddetektoren von Canon bei einer Fachausstellung präsentiert¹. Die Besucher werden sich von dem ultra-leichten und verbesserten ergonomischen Design überzeugen können, welches einem neuen Kohlenfaser-Gehäuse zu verdanken ist, das zu einer enormen Gewichtsreduktion, erhöhter Lebensdauer und verbesserter Wasserbeständigkeit beiträgt. Das neue Design wird daran mitwirken, die physische Belastung der medizinischen Fachkräfte zu reduzieren und die sichere Durchführung einer patientenorientierten Pflege ermöglichen. Die Detektoren beinhalten nun auch einen eingebauten Speicher mit bis zu 99 Bildern und einen „Bereitschaftsknopf“ für die manuelle Auswahl an Ort und Stelle.

Peter Blonk, Leiter der Medical Imaging Group bei Canon Europe, kommentiert: „Wir sind begeistert, wieder auf dem ECR zu sein und freuen uns darauf, mit Experten aus ganz Europa über die Dynamik der Gesundheitstechnologie zu diskutieren. Die Technik spielt eine Schlüsselrolle, um das Gesundheitswesen effizient zu gestalten. Wir werden unsere einzigartigen Radiografie-Lösungen präsentieren, die die medizinischen Fachkräfte dabei unterstützen, effizienter zu arbeiten und eine positive Auswirkung auf die Qualität der Pflege von Patienten haben.“

Zusätzliche Höhepunkte der Präsentationen auf dem Canon Stand beinhalten:

  • DelftDI Trauma DR Plus – eine vielseitige Lösung für den Einsatz bei Verletzungs- und Notfallbehandlungen. Die Lösung bietet ein großes Display und größte Effizienz, dank seines integrierten RIS-Workflows. Die einfache, manuelle Positionierung mit motorisierter Bewegung der Z-Achse bedeutet ein schnelleres Verfahren und die Möglichkeit einer präzisen Neupositionierung rund um immobile Patienten. In einer zeitkritischen Umgebung trägt DelftDI Trauma DR Plus zu einer schnelleren Diagnose und Behandlung bei.
  • DelftDI Mobile DR – ein batteriebetriebenes, digitales Radiografie-System, dass eine schnellere Untersuchung von Patienten in allen Situationen ermöglicht. Das ultra-kompakte Design und die motorisierte, versenkbare Säule ermöglichen eine klare Sicht für den Anwender, während das Gerät auf die Patienten zu- bzw. von ihnen wegbewegt wird. In Kombination mit den kabellosen Flachbilddetektoren von Canon und der CXDI Control Software NE bietet das Gerät die ultimative mobile Röntgenbild-Technologie.
  • DelftDI Zillion PACS – ein leistungsstarkes Bildarchivierungs- und Kommunikationssystem, das sehr stark skalierbar und flexibel ist, um an die Anforderungen der Krankenhaus-Umgebung angepasst zu werden. Die Lösung ist in allen Imaging- und Auswertungsumgebungen anwendbar und trägt zur Steigerung der Produktivität und Kundenbetreuung bei, indem die Durchlaufzeit der Berichte reduziert wird.

Alle Canon Lösungen werden mit dem Ziel entwickelt, medizinischen Fachkräften unter Einhaltung der Patienten-Compliance die Erbringung maximaler Leistung zu ermöglichen und die Effizienz der Arbeitsabläufe zu steigern. Die innovativen Imaging-Technologien von Canon erlauben Allgemeinmedizinern darüber hinaus, die Möglichkeiten der Radiologie mit einem schnelleren Durchsatz, niedrigeren Dosierungen und dem wahren Fokus auf patientenorientierte Behandlung voll auszuschöpfen.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: Februar 2017.


¹ Die neue Serie von Flachbilddetektoren – die CXDI-410C Wireless, CXDI-710C Wireless und CXDI-810C Wireless – sind derzeit in Europa noch nicht im Handel erhältlich.

Weitere Informationen

Foto