Augendiagnostik: Canon stellt neue Software für bessere Visualisierungen von Netzhauterkrankungen auf dem Kongress der ESCRS in Lissabon vor

Krefeld, 28. September 2017. Canon präsentiert eine neue OCT-A (Optical Coherence Tomography) Angiographie Software, mit der eine deutlich schnellere und präzisere Diagnose von Augenkrankheiten erfolgen kann: Die verbesserte Visualisierung der Netzhaut macht das möglich. Darüber hinaus kann durch die präzise Abbildung der Netzhaut auf invasive Verfahren verzichtet werden. Für den behandelnden Arzt und insbesondere für den Patienten ist dies eine erhebliche Erleichterung.

Flow_Fusion_Technology.jpg

Darstellung von kombinierten Daten mehrere OCT-A Erfassungen für eine verbesserte Visualisierung.

Flow_Fusion_Technology_2.jpg

3D-Bild OCT-A

Auf dem Kongress der „European Society of Cataract and Refractive Surgeons (ESCRS)” in Lissabon, Portugal (7.-11. Oktober 2017) wird die Software, die für den Einsatz mit dem OCT-HS100 konzipiert wurde und auf der Implementierung der neuen Flow Fusion Technology für OCT Angiographie (OCT-A) basiert, erstmalig dem Fachpublikum vorgeführt. Das neue Verfahren unterstützt die einzigartige optische Auflösung des OCT-HS100 von lediglich drei Mikrometern, um eine unübertroffene 3D-Bildgebung mit hohem Kontrast im Zusammenhang mit einer effizienten Datenanalyse bereit zu stellen.

Folgende Aspekte tragen zur Verbesserung durch die neue Software bei:

  • Echtzeit-Tracking-Steuerung mit Wiederholungs-Erfassungsmodus, um aufeinander folgende Scans an einer präzisen Position durchzuführen und zu einer besseren Visualisierung zusammenzufügen.
  • Projektion Artifact Removal Tool für eine verbesserte Erkennung der Choroidal Neo Vascularisation (CNV).
  • Detaillierte Visualisierung der oberflächlichen, tieferen und inneren Retina, Mittelhaut, äußeren Retina und der Chorio Kapillaren.
  • Verbesserung der Bildqualität für die Analyse von selbst schwächsten Blutströmungssignalen.
  • Neue optionale Mosaik-Funktion für große Panorama-OCT-A-Bilder bis zu 17,5 mm Breite –Optimierte Scans mit nur fünf statt langwieriger 12 Durchgänge.

Neben der neuen Software-Version erwarten die Besucher von Canon auf der ESCRS auch die Branchenexperten Dr. Sal Rassam (MD DO FRCOphth, Berater Ophthalmic Surgeon am Panacea Medical Center, Großbritannien) und Dr. Alejandro Cervino (PhD, Associate Professor, Abteilung für Optik & Optometrie & Vision Science, Universität Valencia, Spanien).

Anmeldungen für Demonstrationen gibt es auf der ESCRS an Stand P1114 und unter https://www.canon-europe.com/escrs/

Weitere Informationen über die Lösungen und Dienstleistungen von Canon unter: http://www.canon-europe.com/medical/

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Stand: September 2017

Weitere Informationen

Fotos

  • Canon
  • Presse Center
  • Pressemitteilungen
  • ...
  • Augendiagnostik: Canon stellt neue Software für bessere Visualisierungen von Netzhauterkrankungen auf dem Kongress der ESCRS in Lissabon vor