Canon stellt die Software Vision Edition-U auf der Motek 2019 vor

11. Oktober 2019 - In Zusammenarbeit mit Universal Robots (UR) stellte Canon auf der Motek 2019 vom 7. bis 10. Oktober in Stuttgart seine neue Bildverarbeitungssoftware Vision Edition-U vor. Die Software wurde ausschließlich für die Integration mit den kollaborativen Robotern (Cobots) von UR entwickelt, um deren Anwendungsmöglichkeiten zu erweitern und flexible automatisierte Lösungen für Produktionsstätten anzubieten.

Abbildung des Features mit Vision Edition-U

Vision Edition-U arbeitet mit Schwenk-/Neige- und Zoom-Netzwerkkameras und fungiert als Auge des Roboters, um den gesamten Bewegungsbereich des Roboterarms abzudecken und die visuelle Inspektion mithilfe einer schnellen und genauen Mustererkennung zu automatisieren. Die Software erfasst beispielsweise die Anzahl der Teile und liest das Gewicht, um sicherzustellen, dass die Pakete den richtigen Inhalt enthalten, bevor sie vom Cobot sortiert werden.

Vision Edition-U wurde getestet, als UR+ zertifiziert und im Online-Katalog von Universal Robots aufgenommen, womit ihr eine schnelle Inbetriebnahme, ein reibungsloser und zuverlässiger Betrieb, eine intuitive Programmierung und eine optimale Integration mit den UR-Cobots attestiert wird.

Zwei Anwendungsbeispiele:


Inspektion der Fahrzeugtür

Zum einen kann Vision Edition-U Schraublöcher oder vom Roboter montierte Teile mittels Bildverarbeitung überprüfen. Dank einer flexiblen Schwenk-/Neige-/Zoomkamera können große Bereiche wie beispielsweise Autotüren mit einer einzigen Kamera inspiziert werden. So können menschliche Inspektionsfehler ausgeschlossen werden.


Bildverarbeitungsfunktion,
die den gesamten Prozess der
Roboterautomatisierung abdeckt.

Darüber hinaus zählt Vision Edition-U die Teilemenge und liest das Gewicht von Paketen, um den korrekten Verpackungsinhalt zu gewährleisten. Eine Vielzahl von Bildverarbeitungsfunktionen stellt die Effizienz in jedem Schritt der Roboterautomation sicher und sorgt für einen hohen Leistungsstandard.

 

Über die Motek 2019

Die internationale Fachmesse Motek ist die weltweit führende Veranstaltung in den Bereichen Produktions- und Montageautomation, Zuführtechnik und Materialfluss, Rationalisierung durch Handhabungstechnik und Industrial Handling. Die Motek ist die einzige Messe, die sich klar auf alle Aspekte des Maschinenbaus und der Automatisierung sowie auf die Darstellung ganzer Prozessketten konzentriert.

https://www.motek-messe.de

Über Universalroboter (UR)

Universal Robots wurde 2005 gegründet, um die Robotertechnologie einem breiten Markt zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck wurden kleine, benutzerfreundliche, preiswerte und flexible kollaborative Roboter (Cobots) entwickelt, mit denen sicher gearbeitet werden kann. Seit der Einführung des ersten Cobots im Jahr 2008 ist das Unternehmen mit dem inzwischen weltweit verkauften benutzerfreundlichen Cobot deutlich gewachsen. Das zur Teradyne Inc. gehörende Unternehmen mit Hauptsitz in Odense, Dänemark, hat Tochtergesellschaften und Regionalbüros in den USA, Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Tschechien, Polen, Ungarn, Rumänien, Russland, der Türkei, China, Indien, Singapur, Japan, Südkorea, Taiwan und Mexiko. Im Jahr 2018 erzielte Universal Robots einen Umsatz von 234 Millionen US-Dollar. Weitere Informationen unter www.universal-robots.com oder unter blog.universal-robots.com.

Universelle Roboter auf der Motek 2019

https://www.universal-robots.com/de/uber-universal-robots/news-center/motek-2019-universal-robots-feiert-premieren/