VERANSTALTUNG

Trends und Highlights vom Canon Stand auf der IBC 2018

Besucher des Canon Stands auf der IBC 2018 konnten die neueste professionelle Video- und Übertragungsausrüstung testen, darunter die 4K-Objektive UHD DIGISUPER 122 und UHD DIGISUPER 111 mit Festbrennweite für Außenaufnahmen und das 4K-Broadcast-Objektiv Canon CJ25ex7.6B mit 2/3 Zoll, das auf der Messe angekündigt wurde. Die spiegellose Vollformatkamera EOS R und die neu angekündigte XF705 erwiesen sich im „Touch-and-Try“-Bereich ebenfalls als sehr beliebt.

Wegbereiter neuer Technologien und Rundfunkexperten trafen sich vom 14. bis 18. September im RAI Amsterdam (Niederlande) auf der International Broadcasting Convention 2018. Auf dieser Messe für Medien, Unterhaltung und Technologie, die zu den größten ihrer Art weltweit zählt, konnten Besucher die neuesten Produkte testen und sich über die technologischen Fortschritte informieren. Dabei erhielten sie wertvolle Einblicke in die Zukunft des Rundfunks.

Der Wandel der Fernsehgewohnheiten weg von traditionellen Plattformen und hin zu digitalen Kanälen war ein zentrales Thema der Messe: Technologische Lösungen für einen schnelllebigen Markt. „Die IBC ist eine großartige Möglichkeit für uns, die ganze Bandbreite unserer neuen und bestehenden Technologien vorzustellen. Sie bietet aber auch unseren Kunden, Partnern und Besuchern einen Einblick in die innovativen Lösungen, die derzeit entwickelt werden“, so Professional Imaging and B2B Product Marketing Manager Stephen Hart-Dyke.

Auf der diesjährigen IBC-Messe stellte Canon seine umfassende Palette an professioneller Bildverarbeitung in den Fokus – von der Eingabe bis zur Ausgabe. Kameras, Objektive und Referenzdisplays wurden im „Touch-and-Try“-Bereich ausgestellt. In der „Workflow Zone“ zeigten Canon Mitarbeiter zudem, wie sich die Ausgabe der Cinema EOS C200, einschließlich des Cinema RAW Light-Formats, in bestehende Workflows für die Postproduction einfügt. Besucher erfuhren zudem, wie der neue XF-HEVC-Codec ganz einfach in eine beliebte provisorische Softwareanwendung integriert und dort bearbeitet werden kann, um die Dateigröße ohne Beeinträchtigung der Bildqualität zu verringern.

Diejenigen, die nicht persönlich dabei sein konnten, finden hier eine Zusammenfassung der Trends und Höhepunkte vom Canon Stand auf der IBC 2018.


1. Eine Zukunft in 4K

Canon Professional Services

Begeben Sie sich in sichere Hände

Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services (CPS).

Besucher konnten das aktuelle 4K/UHD-HDR-fähige professionelle Videosortiment testen, einschließlich der Vollformat-Produktionskamera Cinema EOS C700 FF mit 5,9K. Angesichts der wachsenden Nachfrage nach Produktionen mit einer möglichst geringen Feldtiefe und rauscharmen Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen kann nur die neueste Generation von Kameras mit großem Sensor wirklich die außergewöhnliche Leistung liefern, die die kritischsten Kameraleute fordern – und die Vollformat-Kamera Cinema EOS C700 FF gehört definitiv dazu.

„Für einen Kameramann oder Video-Profi sollte die Bildqualität immer die oberste Priorität sein. Wenn man die Cinema EOS C700 FF in vollem Umfang nutzt, bekommt man Aufnahmen in 5,9K als RAW-Datei. Diese können dann als RAW, mit Oversampling für 4K oder in einer beliebigen anderen Ausgabeauflösung gespeichert werden. Das ist eine unglaubliche Menge an Daten, die für die Nachbearbeitung verwendet werden können, um das optimale Ergebnis zu erzielen“, erklärt Canon Product Specialist Paul Atkinson.

2. Einzelbetreiber auf dem Vormarsch

Canon hatte bereits mit neuen Funktionen auf die steigende Nachfrage von Einzelbetreibern reagiert, darunter mit dem Dual Pixel CMOS Autofokus in der Kompaktkamera Cinema EOS C200. Auf der IBC 2018 enthüllte Canon mit dem Workflow-revolutionierenden Canon XF705 das neueste Mitglied seiner 20 Jahre zurückreichenden Produktreihe professioneller Camcorder.

Der XF705 ist mit dem HEVC/H.265-Codec der nächsten Generation und dem XF-HEVC-Dateiformat ausgestattet und bietet Aufnahmen in 4K UHD mit 50P und 10 Bit (4:2:2) auf SD-Karten – mit beeindruckender Bildqualität und überragenden Detailstufen. In Kombination mit einem CMOS-Sensor vom 1.0-Typ und der DIGIC-DV6-Verarbeitung liefert der XF705 eine verbesserte Rauschleistung, Empfindlichkeit und Schärfentiefe für kinoreife Aufnahmen. Neben HDR-Aufnahmen in HLG oder PQ verfügt der XF705 zudem über eine 12G-SDI-Schnittstelle und einen Ethernetanschluss für eine 4K-UHD-Ausgabe über ein einziges Kabel und IP-Streaming. 

Angesichts seiner marktführenden Position stand der neu angekündigte XF705 in der engeren Auswahl für den „Best of Show“-Preis der IBC 2018. Zudem gewann Canon die Auszeichnung „Best in Show“ von Red Shark News für den XF705 und das spiegellose Canon EOS R System, das am 5. September vorgestellt wurde.

A man’s hands hold a Canon XF705 video camera.
Die Canon XF705 wurde auf der IBC 2018 vorgestellt. Sie stand in der engeren Auswahl für die Auszeichnung „Best of Show“ der IBC 2018 gewann den „Best in Show Award“ von Red Shark News.
Nicolai Brix points a Canon video camera at us.
Canon Botschafter Nicolai Brix sprach am Canon Stand über sein jüngstes Video, das er mit einer Canon EOS C200 und dem Cinema RAW Light Format aufgenommen hat.

3. Nicolai Brix über Workflows und EOS R

Die Arbeit mit Aufnahmen in 4K verursacht Herausforderungen in Bezug auf die Dateigröße. Aus diesem Grund zeigten Techniker im Postproduction- und Grading-Bereich, wie sich die 4K- und Cinema RAW Light-Ausgabe von Canon in bestehende Arbeitsabläufe integrieren lässt. Dabei konnten sie die Vorteile der geringeren Cinema RAW Light-Dateigrößen demonstrieren.

Der Canon Botschafter und dänische Filmemacher Nicolai Brix hat vor kurzem einen stimmungsvollen, atmosphärischen Film über einen Boxer im Training erstellt. Dabei verwendete er eine Cinema EOS C200 und das Cinema RAW Light-Format. Er war auch der erste Filmemacher, der die spiegellose EOS R Vollformatkamera nutzte, um eine Dokumentation mit dem neuen System zu drehen. Brix sprach mit den Besuchern des Canon Stands über seine Erfahrungen mit Canon Geräten. 

„Neue Ausrüstung ist immer aufregend, aber als Geschichtenerzähler/Filmemacher wollte ich eine Geschichte über Kreativität schaffen. Natürlich wollte ich die Kamera und ihre Funktionen auf die Probe stellen, aber in erster Linie geht es mir darum, Geschichten zu erzählen“, sagte Brix in unserem Live-Interview über Facebook zu seinem Shooting mit der EOS R. „Ich habe mit einem Recorder in 10 Bit (4:2:2) aufgenommen, was mir einen beeindruckenden Ton- und Farbbereich lieferte. Die Handhabung war auch ganz einfach. Gleichzeitig bewies der Dual Pixel CMOS Autofokus hier seine Leistungsfähigkeit.“


4. Referenzmonitore mit hoher Luminanz

Die Demonstrationen erfolgten über die Referenzmonitore Canon DP-V1711 und Canon DP-V2421, die auf ihren 17- bzw. 24-Zoll-Displays eine überragende Bildqualität bieten. Die 4K-HDR-Referenzdisplays wurden für die Nutzung in Produktion und Postproduktion – ob am Set und im Ü-Wagen oder zur kritischen Farbkorrektur und für das Mastering – entwickelt und verfügen über ein Profil in Echtfarben für exaktes Grading.

Visitors look at a timeline showing 60 years of Canon broadcast lenses.
2018 feiert Canon sein 60-jähriges Jubiläum in der Fertigung von Broadcast-Objektiven. Am Canon Stand auf der IBC 2018 war eine Zeitleiste zu sehen, die einige unserer Innovationen hervorhob.

5. Innovation in der Sendebranche

Es war ein weiteres Jahr der Innovationen auf der Messe und am Canon Stand, wo eine Reihe unterschiedlicher Produkte 4K UHD und HDR für alle greifbarer machte – von Einzelbetreibern bis zu Sendeanstalten im Netz. So können die Geräte mit den aktuellen Entwicklungen der Sendebranche mithalten.

Canon feierte auf der IBC sein 60-jähriges Jubiläum in der Innovation für die Sendebranche und belegte mit der Vorstellung der neuen 4K-Objektive UHD DIGISUPER 122 und UHD DIGISUPER 111 mit Festbrennweite für Außenaufnahmen sowie des 4K-Broadcast-Objektivs Canon CJ25ex7.6B mit 2/3 Zoll, dass das Unternehmen auch weiterhin in der Lage ist, Sendeanstalten bei ihrem Wechsel zu unterstützen

Das UHD DIGISUPER 122 erreicht den weitesten Winkel, die längste Brennweite und den höchsten Zoomfaktor der Welt, während das UHD DIGISUPER 111 eine lange Brennweite und einen hohen Zoomfaktor für verschiedenste Aufnahmeszenarien bietet. Ebenfalls neu in der Canon Familie ist das Canon CJ25ex7.6B. Dieses Objektiv der UHDx Serie tragbarer Zoomobjektive für 4K-Fernsehkameras mit 2/3-Zoll-Sensoren bietet einen 25-fachen Zoomfaktor, eine Brennweite von 7,6 mm bis 190 mm und eine hervorragende optische Leistung.


6. Schwerpunkt auf Zukunftssicherheit

Bei der diesjährigen Messe wurde bekannt gegeben, dass vier Canon Cinema EOS Kameras für das neue „Post Technology Alliance“-Programm von Netflix zertifiziert wurden, nämlich die Cinema EOS C700 FFCinema EOS C700, Cinema EOS C300 Mark II und die Cinema EOS C500. „Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Canon sich dem ‚Post Technology Alliance‘-Programm von Netflix angeschlossen hat. Canon ist bestrebt, Innovationen im Produktionsworkflow voranzutreiben. Die Zusammenarbeit mit Netflix ist ein perfektes Beispiel dafür, wie wir die Zukunft der Filmproduktion unterstützen“, so Professional Imaging Product Marketing Manager Stephen Hart-Dyke.

Verfasst von Emma-Lily Pendleton


Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren