NEWS

Für den Canon Female Photojournalist Award 2018 können Vorschläge eingereicht werden

Catalina Martin-Chico gewann im vergangenen Jahr den Canon Female Photojournalist Award bei der Visa pour l’Image in Perpignan, Frankreich, für ihren Serienvorschlag, der sich auf ehemalige weibliche Mitglieder der revolutionären Streitkräfte Kolumbiens konzentriert (auch unter der spanischen Abkürzung FARC bekannt). Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark III mit einem Objektiv Canon EF 35mm f/1.4L II USM. © Catalina Martin-Chico

Für den jährlichen Canon Female Photojournalist Award können jetzt Vorschläge aus der ganzen Welt eingereicht werden. Die Auszeichnung, die dieses Jahr zum achtzehnten Mal verliehen wird, erhält „eine herausragende Fotografin zur Anerkennung ihrer Leistungen für den Fotojournalismus“ und umfasst ein Preisgeld in Höhe von 8.000 € für weitere Projekte.

Christian Ziegler’s

Melden Sie sich für den Newsletter an

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Frühere Preisträgerinnen haben vielfältige Geschichten abgedeckt, wie z. B. ein Porträt des Alltags von segregierten und unterdrückten Paschtune-Frauen, Afrikander-Jugendliche, die in südafrikanischen „Verteidigungslagern“ Schießen lernen, Überlebende sexueller Gewalt durch das US-Militär, die Konflikte der kaukasischen Regionen der ehemaligen sowjetischen Republik sowie das erneute Auftauchen von Konkubinen in China.

Fotografen können einen Vorschlag für ein soziales, ökonomisches, politisches oder kulturelles Thema einsenden, das sie im kommenden Jahr fotografieren möchten. Die Auszeichnung, in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen für Fotojournalismus-Events Images Evidence, umfasst ein Preisgeld in Höhe von 8.000 €, womit die Siegerin das gewählte Projekt umsetzen kann. Ihre neue Serie wird dann im nächsten Jahr beim renommierten Visa pour l'Image International Festival of Photojournalism in Perpignan, Frankreich, ausgestellt.

An dem Award dürfen professionelle Fotojournalistinnen aller Altersgruppen und Nationalitäten teilnehmen, die mindestens ein Fotoreportagenprojekt abgeschlossen haben – veröffentlicht oder auch nicht. Die Teilnahme ist kostenlos und Fotografen werden gebeten, bis zum 17. Mai 2018 eine Fotostory mit 10 bis 20 Bildern einzusenden, zusammen mit einem detaillierten Geschichtsvorschlag und einem Budget.

Photojournalist Catalina Martin-Chico stands on stage with microphone in hand, as she receives her 2017 Canon Female Photojournalist Award.
Die Gewinnerin von 2017, Catalina, nahm die Auszeichnung in Frankreich entgegen. Außerdem erhielt sie ein Preisgeld in Höhe von 8.000 € für die Entwicklung ihrer Serie zu ehemaligen FARC-Mitgliedern, die in Gänze beim Visa pour l’Image International Festival of Photojournalism 2018 in der Canon Zone präsentiert wird.

Eine Jury aus Fotografie- und Presseexperten wird die Siegerin im Juni bestimmen, wobei die Bewerbungen hinsichtlich der Qualität früherer Werke der Teilnehmerin sowie hinsichtlich Relevanz und Originalität des vorgeschlagenen Projekts bewertet werden. Die Siegerin 2018 wird am 8. September 2018 während der letzten Abendshow bei der Visa pour l'Image in Perpignan, Frankeich, bekanntgegeben.

Die Siegerin des Canon Female Photojournalist Award 2017, Catalina Martin-Chico, meint, dass ihr die Auszeichnung aufgrund ihrer Fähigkeit, wichtigen visuellen Projekten Leben einzuhauchen, „die Kraft und die Motivation für weitere Projekte“ gegeben hat.

Wir brauchen diese Art von Anerkennung. Die Auszeichnung ist eine psychologische Motivation und ein entscheidendes Preisgeld.

„Der Markt für Fotojournalismus ist hart“, erklärt Catalina. „Es wird immer schwieriger, Fotojournalist zu sein, wenn man kein zusätzliches Einkommen hast. Wir brauchen diese Art von Anerkennung. Die Auszeichnung ist eine psychologische Motivation und ein entscheidendes Preisgeld. Ein Magazin gibt dir vielleicht das Geld, eine Story in fünf Tagen zu produzieren. Aber diese Geschichten können nicht in nur fünf Tagen erzählt werden. Es ist harte Arbeit, bei einer Geschichte nicht nur an der Oberfläche zu kratzen.“

Die französisch-spanische Fotografin, die vorwiegend im Nahen Osten für Zeitungen wie Le Monde, Le Figaro und die New York Times fotografiert, reichte für den Award neunmal Werke ein, bevor sie 2017 für ihren Essay zu Kolumbien als Siegerin hervortrat.

Ihr Siegerprojekt verfolgte ihre Geschichten zu ehemaligen weiblichen FARC-Guerillas weiter. Die linksgerichtete kolumbianische militante Gruppe hat sich im vergangenen Juni nach einem historischen Waffenstillstandsabkommen mit dem Präsidenten des Landes, Juan Manuel Santos, im Jahr 2016 offiziell entwaffnet. Nach der ersten Friedensvereinbarung gab es einen lokalen Babyboom, bei dem rund 300 ehemalige FARC-Mitglieder schwanger wurden – ein Thema, das Catalina erforschen wollte.

Dank des Canon Female Photojournalist Award konnte sie nach Kolumbien zurückkehren, um sich wieder mit den Frauen zu treffen, die sie dort bei ihrer ersten Reise getroffen hatte und mit denen Sie über WhatsApp in Kontakt blieb. Ihr neuestes Werk, das die neue Lebensweise der ehemaligen Kämpferinnen nach dem Friedensabkommen dokumentiert, wird bei der Visa pour l'Image 2018 in der Canon Zone ausgestellt.

Eine andere ehemalige Siegerin ist Darcy Padilla, die ihr Preisgeld aus dem Jahr 2016 zur Unterstützung eines Projekts zu Bemühungen für die Bewältigung des Drogenmissbrauchs in der Pine Ridge Indian Reservation in South Dakota, USA. Eine weitere Siegerin ist die freischaffende russische Journalistin Anastasia Rudenko, die ihr Preisgeld aus dem Jahr 2017 für die Behandlung psychischer Erkrankungen in Russland eingesetzt hat.

Ein Jahr zuvor erhielt die französische Fotografin Viviane Dalles den Preis für ihr vorgeschlagenes Projekt zu Teenager-Müttern im Norden Frankreichs. Die niederländische Dokumentarfotografin und Canon Botschafterin Ilvy Njiokiktjien, die für gemeinnützige Organisationen und globale Herausgeber arbeitet, fotografierte nach ihrem Sieg im Jahr 2011 Afrikander-Jugendliche in Südafrika.

Für den Canon Female Photojournalistic Award können bis zum 17. Mai 2018 Vorschläge eingereicht werden. Bewerbungspakete können auf der Visa pour l'Image-Website heruntergeladen werden.

Verfasst von Lucy Fulford


Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren