ARTIKEL

Die Bewerbungsphase für das Ian Parry Stipendium 2019 hat begonnen

Die Canon Auszeichnung für Potenzial 2018 ging an Salahuddin Ahmed, einen Dokumentarfotografen und Aktivisten aus Bangladesch. Er wurde für seine Serie ausgezeichnet, die sich mit der Vertreibung von fast 700.000 muslimischen Rohingya aus Myanmar beschäftigt. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark II mit einem Canon EF 28mm f/1.8 STM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/2500 Sek., Blende 1:5,6 und ISO 800. © Salahuddin Ahmed

Der jährliche Wettbewerb zur Förderung und Weiterentwicklung junger Fotojournalisten aus aller Welt – die Bewerbungsphase für das Ian Parry Stipendium 2019 hat begonnen

Der Wettbewerb ist für junge Fotografen unter 24 und für Teilnehmer, die eine Vollzeitausbildung im Bereich Fotografie machen, kostenlos. Es gibt zwei Hauptpreise zu gewinnen: Die The Sunday Times Auszeichnung für Errungenschaften und die Canon Auszeichnung für Potenzial.

Der Fotojournalismus-Wettbewerb findet seit nunmehr 29 Jahren statt und übernimmt mittlerweile die wichtige Aufgabe, die Aufmerksamkeit auf globale Themen zu lenken, die von den Medien sonst in den Hintergrund gestellt werden, um dafür über nationale Geschehnisse zu berichten. Die Beiträge dieses Jahres müssen bis Freitag, 5. Juli 2019, eingereicht werden.

Canon Professional Services

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services (CPS) zu erhalten.

Das Stipendium wurde als Andenken an Ian Parry ins Leben gerufen, einem Fotojournalisten, der im Alter von nur 24 Jahren starb, als er für die Zeitung The Sunday Times über die rumänische Revolution 1989 berichtete. Aidan Sullivan, damaliger Bildredakteur, wollte durch dieses Stipendium gemeinsam mit Ians Freunden und Familie etwas Positives aus diesem tragischen Todesfall schaffen – und so belebt es bis heute jedes Jahr aufs Neue die Welt des Fotojournalismus.

Die diesjährigen Teilnehmer müssen zur Bewerbung ein Portfolio einreichen sowie das klare Konzept eines Projekts, das sie durchführen würden, wenn sie das Stipendium erhalten. Jeder Gewinner erhält zur Durchführung des Projekts 3.500 $ sowie kostenlose Leihgeräte von Canon. Außerdem erhalten sie die Möglichkeit, an einer ganztägigen Portfolio-Optimierung mit führenden Branchenexperten in London teilzunehmen.

„Das Stipendium wird gestiftet, um in einer von Selfies beherrschten Welt die talentiertesten jungen Menschen zu finden und bei ihrer Mission zu unterstützen, kraftvollen und bedeutungsvollen Fotojournalismus zu betreiben“, sagt Tom Stoddart, preisgekrönter Fotojournalist und Vorstandsmitglied der Ian Parry Auszeichnung. „Ian wäre extrem stolz auf die lange Liste international bekannter Fotografen, die zu Beginn ihrer Karriere von dem Stipendium, das seinen Namen trägt, profitiert haben.“

Soldiers by a tank look at a bombed out residential area. Photo by Ivor Prickett on a Canon EOS 5D Mark III.
Canon Botschafter Ivor Prackett hat die Ian Parry Auszeichnung 2007 gewonnen. In diesem Foto vom Januar 2017 untersuchen Spezialeinsatzkräfte der ISOF die Auswirkungen eines ISIS-Selbstmordattentäters, dem es gelungen war, mit einer Autobombe bis an ihre Linien im Bezirk Al Andalus in der Nähe von Ost-Mossul vorzudringen. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark III mit einem Canon EF24-70mm f/2.8L II USM Objektiv mit 25 mm Festbrennweite, Verschlusszeit von 1/160 Sek., Blende 1:11 und ISO 400. © Ivor Prickett/Panos Pictures

„Unbedingt teilnehmen!“, meint der britische Fotojournalist Marcus Bleasdale, der die Ian Parry Auszeichnung im Jahr 2000 gewonnen hat. „Das ist der wichtigste Fotografiepreis für junge Fotojournalisten. Dieser Preis hat meine Karriere und die vieler anderer Fotografen grundlegend verändert. Seht euch nur einmal die Liste der Personen an, die die Ian Parry Auszeichnung erhalten haben. Unglaublich, was sie in Erinnerung an Ian mittlerweile alles erreicht haben.“

Das Stipendium kann als Karrierestart mehrerer heute erfolgreicher Fotojournalisten bezeichnet werden. Außerdem konnte Sir Don McCullin als Schirmherr für das Stipendium gewonnen werden. Die Auszeichnung für Potenzial 2018 ging an Salahuddin Ahmed, einen Dokumentarfotografen und Aktivisten aus Bangladesch, für seine Serie, die sich mit der gewaltsamen Vertreibung von fast 700.000 muslimischen Rohingya aus Myanmar beschäftigt. Die Auszeichnung für Leistung ging an den Filipino-Fotografen Ezra Acayan für seine Reportage über den zweijährigen Kampf gegen den Drogenhandel auf den Philippinen.

Die Canon Auszeichnung für Potenzial

A child holds a lit oil lamp, as another person huddles close to its dim light.

Pascal Maitres Porträts der Elektrizitätskrise in Afrika bei schlechten Lichtverhältnissen

Der französische Fotojournalist zeigt, wie er sein preisgekröntes Projekt fotografierte, und gibt Tipps für die Arbeit bei extrem wenig Licht.

Der Gewinner der Canon Auszeichnung für Potenzial erhält außerdem ein einjähriges Mentoring-Programm unter der Leitung des Magnum-Fotografen Jonas Bendiksen, Gewinner des Ian Parry Stipendiums 2002 und Mitarbeiter bei Magnum Photos seit 2004. Seine Arbeit konzentriert sich oft auf isolierte Gemeinden und Enklaven, und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. So erhielt er z. B. vom International Center of Photography in New York den Infinity Award 2003 und den ersten Preis bei den Pictures of the Year International-Auszeichnungen.

Neben dem Preisgeld, kostenlosen Leihgeräten von Canon, einer Portfolio-Optimierung und dem Mentoring-Programm, erhält der Gewinner der Canon Auszeichnung für Potenzial außerdem die Möglichkeit, am Transmission-Programm des internationalen Festivals des Fotojournalismus Visa pour l'Image im französischen Perpignan teilzunehmen.

Die Arbeiten des Gewinners der Auszeichnung für Leistung werden in der Zeitschrift The Sunday Times veröffentlicht und automatisch in die endgültige World Press Photo-Nominiertenliste für die Joop Swart Masterclass in Amsterdam aufgenommen.

Als Gastjuror für den Wettbewerb 2019 gibt sich der gefeierte Kriegsfotograf Giles Duley die Ehre. Nach 10 Jahren als Mode- und Musikfotograf in London richtete Giles sein Augenmerk auf den Fotojournalismus, um unter anderem die Konflikte in Afghanistan, Bangladesch, Kolumbien und Jordanien sowie im Libanon und Irak festzuhalten. Im Jahr 2016 wurde er von der UNHCR beauftragt, die Flüchtlingskrise in Europa und im Nahen Osten zu dokumentieren.

Du denkst, du hast das Zeug zum Gewinner? Allgemeine Informationen sowie Informationen zur Teilnahme am Ian Parry Stipendium 2019 kannst du dir bis Freitag, 5. Juli, unter www.ianparry.org/scholarship durchlesen.

Verfasst von Tom May


Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren