ARTIKEL

Wie das Canon EOS R System die Fotografie von David Noton verändert

Horses and carriages awaiting passengers by the Convent in Izamal, Mexico.
Immer öfter legt Canon Botschafter David Noton seine DSLR-Kameras beiseite und verwendet die spiegellose Vollformat-Systemkamera Canon EOS R. Vor allem wegen ihres geringen Gewichts fand er sie sehr nützlich für seine Reiseaufnahmen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm F1.2L USM Objektiv, Verschlusszeit 1/320 Sek., Blende 1:9 und ISO 200. © David Noton

David Noton ist seit über 30 Jahren auf dem Gebiet der Landschafts- und Reisefotografie tätig. Innerhalb dieser Zeit konnte er miterleben, wie sich die Technik enorm verändert hat. Anfangs trug er eine schwere großformatige Filmkamera mit sich. Später nahm er im Mittelformat auf, und seit 2005 verwendet er Canon DSLRs. In den letzten 18 Monaten wechselte er dann zu spiegellosen Systemkameras, die wiederum seine Art der Fotografie verändert haben.

Noton, der als freiberuflicher Fotograf in Dorset (England) lebt, nahm weltweit an unzähligen Orten auf. Seine Bilder werden von kommerziellen und redaktionellen Kunden genutzt oder als Kunstdrucke verkauft. Hier berichtet er über seine Erfahrungen bei der Umstellung auf spiegellose Kameras.

Eine vielfältige Ausrüstung

Wenn du unterwegs bist, ist die Mobilität der Ausrüstung ein wichtiger Aspekt. „Damals bin ich mit riesigen Kamerataschen, mehreren Kameras und Objektiven sowie schweren Stativen um die Welt gereist“, sagt Noton. „Aber vor Kurzem habe ich ein paar Reisen unternommen und hatte nur eine Kamera, die Canon EOS R, zwei Objektive und kein Stativ dabei. Das ist eine unglaubliche Veränderung.“

Noton nutzt die Canon EOS R, seit die Kamera im September 2018 auf den Markt kam. Vorher war die Canon EOS 5DS R seine Hauptkamera, die er dank des 50,6-Megapixel-Sensors für hochwertige Bilder immer noch gerne verwendet.

Canon Professional Services

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services (CPS) zu erhalten.

„Für die Landschaftsfotografie benötigst du natürlich die beste Ausrüstung, da du deine Bilder als Großdruck an eine Wand hängen willst.“, erklärt er. „Jede Kamera muss eine Balance zwischen Mobilität und Qualität bieten, und ich bin ziemlich erstaunt über die Qualität einer Vollformatkamera – egal ob spiegellos oder DSLR.“

DSLRs sind nach wie vor ein Teil von David Notons Kameratasche für bestimmte Arten von Aufgaben. „Wenn ich ein bestimmtes Landschaftsbild im Kopf habe und weiß, wohin ich gehe und was ich genau vorhabe, würde ich wahrscheinlich immer noch eine DSLR-Kamera verwenden“, sagt er. „Ich bin total begeistert von der Canon EOS 5DS R und den Details, die sie liefert.

„Ich würde die DSLR auch für bestimmte Aufträge verwenden – zum Beispiel habe ich die Ausbildung eines olympischen Athleten mit einer Canon EOS-1D X Mark II dokumentiert [mittlerweile ersetzt durch die Canon EOS-1D X Mark III]. Ich bin nach wie vor überzeugt davon, dass eine DSLR der Aufgabe gewachsen ist. Aber wenn ich mit leichtem Gepäck reisen und eine Mischung aus Landschafts- und Personenfotos aufnehmen möchte, sind die Flexibilität und Mobilität einer spiegellosen Systemkamera sehr verlockend.“

A boat unloading on the beach at Fadiouth, Senegal.
Für Reisefotografie wie diese Aufnahme in Senegal ermöglicht die Mobilität einer Systemkamera das Reisen mit leichtem Gepäck, ohne Kompromisse bei der Qualität einzugehen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon EF 35mm f/1.4L II USM Objektiv, Verschlusszeit 1/200 Sek., Blende 1:11 und ISO 320. © David Noton
A woman wearing a patterned turquoise outfit, walking down an alley on Gorée Island, Senegal.
Seine DSLR-Kameras nutzt er zwar immer noch, doch die Flexibilität und Mobilität der Canon EOS R Systemkameras sind ein großer Vorteil. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 85mm F1.2L USM Objektiv, Verschlusszeit 1/1600 Sek., Blende 1:1,4 und ISO 100. © David Noton

Spontaneität und Aufnahmen bei wenig Licht

Von den Ergebnissen der Canon EOS R und ihren RF Objektiven der nächsten Generation war Noton, wie er erzählt, von Anfang an beeindruckt. Die Umstellung auf ein neues System verlangte zwar eine gewisse Umgewöhnung, doch die Möglichkeiten spiegelloser Kameras – von spontanen Aufnahmen bis hin zum Arbeiten bei extrem wenig Licht – überzeugten ihn vollends.

„Ich begann damit, die Canon EOS R neben der Canon EOS 5DS R zu verwenden, doch verschiedene Aspekte der Kamera kamen mir doch sehr zupass, vor allem ihre Kompaktheit“, erzählt er.

A cutaway illustration of a Canon EOS R camera.

Antworten auf 10 häufig gestellte Fragen zum Canon EOS R System

Ist die spiegellose Vollformat-Systemkamera das Richtige für dich? Mike Burnhill von Canon beantwortet 10 häufig gestellte Fragen zur EOS R und EOS RP und zu RF Objektiven.

„Ich habe immer gepredigt, dass die besten Landschaftsbilder durch Visualisierung und Planung sowie durch die richtige Beleuchtung und durch Hartnäckigkeit entstehen. Das stimmt natürlich auch, aber manchmal ergeben sich Gelegenheiten von selbst, etwa wenn du an einem Wintertag spazieren gehst und außergewöhnliche Lichtverhältnisse vorfindest. Wenn du ständig eine kleine Kamera im Rucksack hast, ist das ein enormer Vorteil.“

Er schätzt auch spiegellose Funktionen wie den elektronischen Sucher (EVF). „Bei einer Nachtaufnahme kannst du durch das optische Okular nichts erkennen. Ein elektronischer Sucher hingegen zeigt dir genau das, was nachher rauskommt. Das ist ein großer Vorteil, und die über den elektronischen Sucher verfügbaren Funktionen wie Focus Peaking sind ebenfalls sehr nützlich.“

Die größten Vorteile des Canon EOS R Systems sind für Noton jedoch der reaktionsschnelle Autofokus, die außergewöhnlich hohe ISO-Empfindlichkeit und die Bildstabilisierung im Objektiv – Funktionen, die in der nächsten Generation des EOS R Systems, der Canon EOS R5, auf ein ganz neues Niveau gebracht werden. Zusammen erleichtern sie Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen, ermöglichen Noton eine neue Arbeitsweise und erlauben ihm, Bilder zu machen, die vorher nicht möglich gewesen wäre.

The Hofburg at dusk, Vienna, Austria.
Diese Aufnahme der Hofburg, des ehemaligen Palasts der Habsburger-Dynastie und der offiziellen Residenz des österreichischen Bundespräsidenten, wurde in der Dämmerung aufgenommen – ermöglicht durch die lichtarmen Funktionen der spiegellosen Vollformat Systemkamera Canon EOS R. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 24-105mm F4L IS USM Objektiv bei 77 mm, Verschlusszeit 1/13 Sek., Blende 1:5,6 und ISO 3200. © David Noton

Stabilisierte Aufnahmen ohne Stativ

Auf einer Reise nach Mexiko Anfang 2020 nahm David Noton seine Canon EOS R und drei RF Objektive mit. Er hatte zwar auch ein leichtes Stativ dabei, das aber kaum zum Einsatz kam, da er fast ausschließlich aus der Hand fotografierte. „Ich sage nicht, dass Stative jetzt hinfällig sind, aber die Arbeit ohne Stativ ermöglicht einen reaktionsschnelleren und spontaneren Ansatz, insbesondere für die Reisefotografie und wenn Personen im Spiel sind“, erläutert er.

Noton nennt ein bestimmtes Bild (siehe unten), das auf der Halbinsel Yucatán in Campeche aufgenommen wurde, als Beispiel dafür, wie das Canon EOS R System seine Fotografie verändert hat.

„In der Vergangenheit wählte ich für meine Aufnahmen dieser wundervollen Architektur eine bestimmte Tageszeit sowie einen Blickwinkel, stellte dann mein Stativ auf und wartete darauf, dass der Himmel einen geeigneten Blauton annahm, sowie auf die richtige Beleuchtung der Gebäude.“ erzählt er. „Aber bei dieser Art von Bild ist es äußerst nützlich, dass auch einige Personen im Bild sind, um es zum Leben zu erwecken. Ich liebe die Energie, die eine Person einem Bild geben kann.

Plaza del la Independencia at night, Campeche, Yucatan Peninsula, Mexico.
Die ISO-Funktion und gute Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen der Canon EOS R sowie die Bildstabilisierung des RF Objektivs versetzten Noton in die Lage, diese Aufnahme auf der Halbinsel Yucatán spontan ohne Stativ mit der Kamera in der Hand aufnehmen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv bei 16 mm, Verschlusszeit 1/10 Sek., Blende 1:5,6 und ISO 1600. © David Noton

„Die Frau, die gerade die Straße überquert, macht bei diesem Foto wirklich einen Unterschied, besonders weil sie ein Kind auf dem Rücken trägt und ein traditionelles mexikanisches Kleid anhat. Ich habe dieses Bild mit Kamera in der Hand bei einer Verschlusszeit von 1/10 Sek. fotografiert. Mit dem 5-Stufen-Bildstabilisator des Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektivs und Aufnahmen mit ISO 1600 konnte ich dieses Motiv wie ein Reporter aufnehmen. In Städten geht es um Personen, und wenn ich sie mit einer spiegellosen Kamera fotografiere, kann ich selbst bei schlechten Lichtverhältnissen Personen einbeziehen.“

Andere Funktionen des Canon EOS R Systems haben Noton außerdem erlaubt, sein Spektrum an Bildern zu erweitern. Das dreh- und schwenkbare Display ermöglicht Aufnahmen über Kopfhöhe oder auf Bodenhöhe und bietet mehr kreative Möglichkeiten. Nützlich war zudem die Funktion der leisen Aufnahme, etwa auf belebten Marktplätzen oder in andere Situationen, in denen man ein ungestelltes Bild aufnehmen möchte oder einfach die Aufmerksamkeit nicht auf sich lenken möchte.

The Tower of London and City skyline from Tower Bridge on a rainy evening, London, England.
Noton findet, dass man dank des elektronischen Suchers sein Motiv sogar in der Dunkelheit erkennen und Funktionen wie Focus Peaking nutzen kann. Für seine Reiseaufnahmen bieten ihm diese Funktionen zahlreiche kreative Möglichkeiten. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon EF 14mm f/2.8L II USM Objektiv, Verschlusszeit 1/20 Sek., Blende 1:5,6 und ISO 2000. © David Noton

Zu den Vorteilen der Canon EOS R gehören auch Bilder, die für den Druck vorgesehen sind. „Die beeindruckende Detailtiefe der EOS R macht wirklich einen Unterschied, besonders bei großen Druckformaten“, sagt Noton. „Dunkle Bereiche können ein Bild zum Leben erwecken. Ich kann bei der Aufnahme die Belichtung an die Highlights anpassen, mit der Gewissheit, dass ich in den dunkelsten Bereichen des endgültigen Bilds dennoch eine beeindruckende Detailtiefe erhalte.“

Die spiegellose Kamera hat nicht nur Notons Arbeitsweise und die aufgenommenen Bilder verändert. Einer der attraktivsten Aspekte der Arbeit mit einer spiegellosen Kamera ist zudem, wie er sagt, der Spaßfaktor. „Eine große Tasche in eine überfüllte U-Bahn zu schleppen, ist eine große Last und nimmt dir den Spaß an der Fotografie“, findet er. „Inzwischen habe ich wieder großen Spaß an der Fotografie, und das ist wirklich wichtig.

„Ich mag auch, wie sich die Kameraausrüstung weiterentwickelt. Man ist als Fotograf ständig in Bewegung, und die Technik ist ein Teil davon. Deine Motive und deine Art zu fotografieren sollten sich ständig ändern, und du solltest nicht aufhören zu experimentieren. Ich kann nicht einfach sagen, dass ich immer dieselbe Art von Landschaften fotografieren werde. Die Ziele ändern sich ständig, und die Einführung neuer Technologien hilft mir dabei, meine Arbeit zu erneuern.“

Verfasser David Clark


David Notons Ausrüstung

Die Ausrüstung, die Profis für ihre Fotos verwenden

Canon Ambassador David Noton.

Kamera

Canon EOS R

Ein 30,3 Megapixel Vollformatsensor mit beeindruckender Detaildarstellung, hoher ISO-Empfindlichkeit und Dual Pixel CMOS AF. In Kombination mit den neuen RF Objektiven bietet das Canon EOS R System die ultimative Aufnahmeerfahrung, die jedes Storytelling auf eine neue Stufe hebt. „Die Flexibilität und Mobilität einer spiegellosen Kamera sind so attraktiv“, schwärmt Noton.

Canon EOS 5DS R

Speziell für die ultimative DSLR-Bildqualität konzipiert, bietet die Kamera 50,6 Megapixel Auflösung und einen Tiefpass-Aufhebungsfilter für eine erhöhte Schärfeleistung des Sensors. Noton sagt: „Ich bin vollkommen begeistert von der 5DS R und den Details, die sie liefert.“

Objektive

Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM

Das lichtstärkste Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv von Canon ist eines der drei Trinity Profi-Objektive mit Nano USM Motor, 5-Stufen-Bildstabilisator, 3 asphärischen und 2 UD-Linsen für eine außergewöhnliche Schärfe.

Canon RF 50mm F1.2L USM

Das RF-Objektiv setzt einen ganz neuen Standard in der Fotografie. Es liefert überragende Schärfe und bietet viel kreativen Spielraum sowie beeindruckende Low-Light-Eigenschaften.

Canon RF 70-200mm F2.8L IS USM

Halte die Welt mit herausragender Flexibilität und Qualität fest – das superkompakte 1:2,8 Telezoom bietet einen 5-Stufen-Bildstabilisator, der hervorragende Ergebnisse bei der Arbeit aus der freien Hand ermöglicht, eine präzise Fokussierung bis zu einer Naheinstellgrenze von 0,7 m und den schnellsten AF aller Zeiten.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren