ARTIKEL

Frauen in der Fotografie: Mimi Haddon über Farben und fantastische Kostüme

Casey ist Schauspieler und Comedian und wird von Mimi gerne in verrückte Kostüme gesteckt. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D mit einem Objektiv Canon EF 50mm f/1.2L USM. © Mimi Haddon

Mimi Haddon versprüht die warme Sonne Kaliforniens, sowohl als Person als auch in ihrer Arbeit. In ihrem kleinen Studio zuhause in Santa Monica spielt sie mit dem Farbspektrum und produziert fantastische Fotos.

Christian Ziegler’s

Melden Sie sich für den Newsletter an

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Bei einem Paris-Aufenthalt nach ihrem Studium befasste sie sich zum ersten Mal ernsthaft mit Fotografie. „Ich habe im Badezimmer meiner kleinen Wohnung in Paris eine Dunkelkammer eingerichtet und mich einfach in die Fotografie verliebt. Ich hatte mich mit Man Ray beschäftigt und jagte gewissermaßen seinem Schatten nach, das heißt, ich liebte seine Mischung aus Fotografie und Surrealismus. Ich verbrachte Stunden um Stunden in der Dunkelkammer. Sie war so etwas wie mein Tempel.“

Sie verbindet ihre Faszination für Textilien, Farben und Kostüme auch mit dem Druckvorgang. „Für mich hat der Transformationsprozess von Textilien Ähnlichkeit mit der Arbeit in der Dunkelkammer. Es ist Alchemie.“

A woman in an emerald-coloured velvet corset trimmed with tassels and beads holds a fern frond across her eyes.
Bei Mimis Cassia-Projekt lieferte ein lichtstarkes Objektiv mit einer geringen Schärfentiefe Bilder mit einem malerischen Effekt. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D mit einem Objektiv Canon EF 50mm f/1.2L USM. © Mimi Haddon
A woman in a red-and-white retro-style swimsuit wears an oversized hat on the head, covering her eyes, and stands in front of a red-and-white patterned wall.
Mimis Cassia-Projekt ist eine poetische und kontemplative Serie von intimen Garten- und Poolaufnahmen mit dem Model Cassia, gekleidet in Bademoden im Vintage-Stil. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D mit einem Objektiv Canon EF 50mm f/1.2L USM. © Mimi Haddon

Wie so viele Fotografen ihrer Generation begann sie mit Schwarzweiß-Aufnahmen und verschwendete keinen Gedanken an Farbe, bis sie die Arbeit von Sarah Moon entdeckte. „Ich erinnere mich an eine wirklich unglaubliche Ausstellung ihrer Fotografien, als ich in Paris war, und ich sah, wie sie Farbe auf malerische Weise einsetzte. Ich erkannte, wie ich den Sprung von Schwarzweiß zu Farbe schaffen und dennoch die künstlerische Integrität bewahren konnte.

Schwarzweiß-Aufnahmen verändern ganz natürlich die Realität, indem sie auf Farbe verzichten. Aber wenn man versucht, seine eigene Vision einer alternativen Realität in der Farbfotografie zu verwirklichen, muss man sich dies zu eigen machen – auf eine Weise, die bei Schwarzweiß-Fotos nicht notwendig ist.“

Ein roter Faden der Transformation zieht sich durch Mimis Arbeit, insbesondere ihre Fertigkeiten bei der Kostüm- und Maskenerstellung. „Ich liebe den Kontrast zwischen Kostüm und Realität. Ich habe mit einem Laden in West Hollywood namens Palace Costume zusammengearbeitet, der einer wundervollen Frau namens Melody gehört. Sie führt das Unternehmen bereits seit 50 Jahren und hat sich einen unerschöpflichen Bestand aufgebaut, den sie für Filme, Fernsehen, Werbung usw. verleiht. Ich dokumentiere ihre Stücke mit meiner Canon EOS 5D und EOS 5D Mark III und möchte ein Buch zusammenstellen.“

A person dressed as a robot stands on the ground outside, with the sun low on the horizon.
Die Mischung aus Fotografie und Surrealismus des amerikanischen Künstlers Man Ray inspirierte Mimis Arbeit. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark III mit einem Objektiv Canon EF 50mm f/1.2L USM. © Mimi Haddon
Wearing an ornate red and blue satin kimono and red headdress, a woman stands against a background of richly-coloured flowers.
Cassandra, das Model für Mimis Königinnenprojekt, kümmerte sich selbst um Haare und Make-up und tanzte und posierte für die Aufnahmen. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D mit einem Objektiv Canon EF 50mm f/1.2L USM. © Mimi Haddon

„Die Entdeckung von Palace Costume war ein ganz entscheidender Moment für mich. Als Allererstes lieh ich ein wunderschönes Tanzkleid aus und fotografierte es an einem Model. Das hat mein Leben verändert. Es war ein ganz einfaches Kostüm, aber es machte mir klar, wie mächtig ein Kleidungsstück sein kann.“

Das erste Kostüm, das ich ausgeliehen habe, war ein ganz einfaches, aber es machte mir klar, wie mächtig ein Kleidungsstück sein kann.

Die erste Fotostrecke, die Mimi mit dieser Art von Kostümen aufnahm, heißt „Cassia“ – benannt nach dem Model, mit dem Mimi arbeitete. Es ist eine ruhige und kontemplative Serie von intimen Momenten im Garten und am Pool. „Ich begann, Badeanzüge auszuleihen, die Cassia dann anzog, und fotografierte sie einfach im Garten ihrer Mutter, was eine sehr schöne Erfahrung voller Ruhe war.“

Für viele ihrer Fotos verwendet Mimi eine Canon EOS 5D Mark III und ein Canon EF 50mm f/1.2L USM Objektiv. „Ich arbeite schon seit den finsteren Zeiten der Analogfotografie mit Canon“, erklärt sie. „Viele Jahre lang habe ich mit einem 85-mm-Objektiv fotografiert, dann entschloss ich endlich, dass ich die Bilder offener gestalten wollte, und nutze daher seit fünf Jahren zu 90 % 50-mm-Objektive.“

Mit der Cassia-Fotostrecke machte Mimi ihren ersten Abstecher in den malerischen Stil, den sie bewunderte: „Ich verwendete ein beeindruckend lichtstarkes Objektiv mit einer wirklich geringen Schärfentiefe, das mir Bilder lieferte, die genau wie Gemälde aussahen. Dabei hatte ich das erste Mal das Gefühl, dass ich mehr durch Farben sprechen konnte.“

A woman in a rainbow-coloured, stripy, retro-style swimsuit stands against a matching wall, holding a matching sun hat to her head.
Die Fotos von Cassia wurden im Garten von Cassias Mutter aufgenommen, den Mimi als „sehr schönen, ruhigen Ort“ bezeichnet. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D mit einem Objektiv Canon EF 50mm f/1.2L USM. © Mimi Haddon
A model wears a vintage-style red-and-white swimsuit and a white swimming cap. She holds a black blindfold on her face.
Für viele ihrer Shootings lieh Mimi Kleidung bei Palace Costume in Hollywood aus, die ihre Kostüme an die Film- und Fernsehbranche verleihen. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D. © Mimi Haddon

Cassia wurde in einem Kalender veröffentlicht, was Melody von Palace Costume dazu veranlasste, Mimi kostenlos Kostüme ausleihen und fotografieren zu lassen. Dadurch kam die Fotostrecke „Palace Costume“ zustande, die eine Kollektion von Outfits in Regenbogenfarben, Pailletten, glitzernden Schuhen und verrückten Fliegen neben Plastik-Werwolfköpfen und Perücken in der Entstehung zeigt.

Diese wiederum führte zu „Queen“, einer prächtigen, lebensfrohen Reihe von Charakterporträts – viele davon wahrhaft königlich – in Zusammenarbeit mit Künstlerin und Model Cassandra. „Ich hatte so viel Freude beim Fotografieren des Cassia-Kalenders, dass ich mir dachte, wir sollten einfach noch einen machen, und mir schwebte ein Königinnenkalender vor.

Zu dieser Zeit hatte ich Cassandra für Getty-Aufnahmen engagiert und sah, wie unglaublich kreativ sie war. Es war eine tolle Erfahrung, bei der ich alles aufbaute und die Konzepte zusammenstellte, und in meinem Studio waren nur wir beide. Cassandra ist eine phänomenale Künstlerin. Sie erweckte diese Charaktere zum Leben. Sie posierte, sie tanzte, und sie kümmerte sich um Haare und Make-up."

A model is dressed as a Japanese woman in an ornate red-and-white kimono and black headdress, standing before a richly patterned wall, the predominant colours of which are red, gold and black.
Für ihr Königinnenprojekt war Cassandra Mimis Model, die von Mimi in prächtige, reich verzierte Kleidungsstücke gekleidet wurde. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D mit einem Objektiv Canon EF 50mm f/1.2L USM. © Mimi Haddon
A model is dressed like a matador with ornate satin clothing and hat, standing before a red and gold brocade background.
Die Fotografien aus Mimis Königinnenprojekt wurden schließlich in einem Kalender zusammengestellt. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D mit einem Objektiv Canon EF 50mm f/1.2L USM. © Mimi Haddon

Mimis neuestes Projekt mit einem Schauspieler ist Casey, eine Serie von größtenteils ausgefallenen Bildern, bei der sie gemeinsam außergewöhnliche und wundervolle Szenarien geschaffen haben. „Ich war auf der Suche nach einem Model für ein Getty-Shooting, und Casey wurde auf einer dieser Model-Websites angezeigt. Er ist Künstler und Schauspieler, aber zusätzlich auch ein verrückter Comedian – ich kann ihm jede meiner Ideen vorschlagen, und er ist sofort bereit und erweckt sie zum Leben. Meine einzige Sorge beim Shooting ist, mir nicht vor Lachen in die Hose zu machen! Er macht eine kleine Bewegung oder wirft mir einen Blick zu, und schon ist die Aufnahme fertig.“

Seit Kurzem schlägt Mimi mit ihrer Arbeit eine andere Richtung ein und reduziert die Fotografie wieder auf das Wesentliche: Farbe und Licht. „Ich wollte herausfinden, was die Fantasie jenseits des menschlichen Körpers und der menschlichen Existenz sehen kann. Ich war auf der Suche nach etwas Höherem.“

Für ihre aktuelle Arbeit verwendet sie ein Objektiv Canon EF 28-70mm f/2.8L USM, doch „ich plane, noch weiter zu gehen, daher werde ich bald in ein neues Objektiv investieren.“

A close-up of a mysterious, brightly-coloured object with circles and sharp edges casting shadows. The colours are mainly rich blue with red and yellow circles.
In ihren Farbstudien untersucht Mimi das Zusammenspiel zwischen Licht und Farbe. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark III mit einem Objektiv Canon EF 50mm f/1.2L USM. © Mimi Haddon
Against a background a splashes of bright colour, a man, dressed in black, sits on a chair. He wears sunglasses and a handkerchief across his nose and mouth, and holds a light source.
Casey posierte gern für Mimis Fotos. Über die Arbeit mit ihm sagt sie: „Er macht eine kleine Bewegung oder wirft mir einen Blick zu, und schon ist die Aufnahme fertig.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D mit einem Canon EF 50mm f/1.2L USM Objektiv. © Mimi Haddon

Die Kurse zum Thema Textilien an der Hochschule halfen Mimi, ihre künstlerische Vision umzusetzen. „Ich war in einem Kurs, in dem es um das Färben ging, und betrachtete die Farben der Färbemittel. Wenn man sie vermischt, erlebt man eine Explosion von Wasser und Pulver – wie ein Miniaturfeuerwerk, das am Boden des Beckens gezündet wird. Ich war völlig fasziniert davon und dachte: „Es muss einen Weg geben, das zu fotografieren.“ Das hat mich zur Fotostrecke ‚Colour Up Close‘ inspiriert.

Ich wollte mich ganz auf Licht konzentrieren, also alles beiseite schieben und mir nur ansehen, was Licht bewirken kann. Ich begann, mit Prismen zu experimentieren, um zu sehen, welche Wege das Licht nimmt. Ich bin der Meinung, dass Licht das Motiv ist und alle anderen Dinge wie bei einem Tanz damit interagieren. Das ist die Alchemie, die Magie.“

Verfasst von Lottie Davies


Mimi Haddons Ausrüstung

Das Kit, das die Profis für ihre Fotos verwenden

Mimi Haddon

Kamera

Canon EOS 5D Mark III

Dies ist eine 22,3 MP Vollformat-Spiegelreflexkamera mit 61-Punkt-Autofokus und Reihenaufnahmen mit bis zu 6 B/s, die eine manuelle Steuerung aller Einstellungen ermöglicht und über einen integrierten HDR-Modus verfügt.

Objektiv

Canon EF 50mm f/1.2L USM

Mit seiner unglaublich hohen Lichtstärke von 1:1,2 und einem Autofokus mit Ultraschallmotor erweist sich dieses ultraschnelle Objektiv als Top-Lösung für den Einsatz bei schlechten Lichtverhältnissen.

Zubehör

Canon 500D 72-mm-Nahlinse

Dieses Objektiv kann am EF-, EF-S- oder EF-M-Objektiv Ihrer Kamera angebracht werden und ermöglicht Ihnen großartige Nahaufnahmen von sehr kleinen Motiven.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren