ARTIKEL

„Etwas magisches“: Die Geschichte hinter diesen unwirklichen Bodypainting-Fotos, die mit einer Canon EOS R aufgenommen wurden.

Colourful patterns of body paint glow on the skin of a woman photographed under UV light with a Canon EOS R.
Der Fotograf Antonio Gibotta ließ den italienischen Künstler Antonio Alaia vier Models mit fluoreszierender Farbe bemalen und fotografierte sie anschließend unter UV-Licht. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm F1.2L USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/200 Sek., Blende 1:4,0 und ISO 1600. © Antonio Gibotta

Antonio Gibotta ist ein preisgekrönter Fotojournalist, der das Leben von Migranten, Pilgern und Spielsüchtigen dokumentiert. Seine neuesten Fotografien unterscheiden sich jedoch komplett von seinen anderen Arbeiten. „Ich habe mich selbst gezwungen, neu zu denken,“ erzählt er, „ein anderes, einzigartiges Projekt.“ Daraus entstand eine markante und farbenprächtige Bilderreihe mit Models, die vollständig mit fluoreszierender Farbe bemalt und unter UV-Licht fotografiert wurden.

Im Alltag betreibt der Canon Botschafter zusammen mit seinem Vater Ciro ein Unternehmen für Hochzeitsfotografie. Seit einigen Jahren verknüpft Antonio die Hochzeitsfotografie mit seinen selbstfinanzierten Dokumentarprojekten. Diese haben ihm internationale Anerkennung und Preise beschert, darunter einen World Press Photo Award im Jahr 2017.

Antonios neue Arbeit wurde von zwei seiner früheren Fotojournalismus-Projekte inspiriert. Eines war eine Bilderreihe eines Holi-Festivals, einer jährlich stattfindenden dreitägigen hinduistischen Feier, bei der die Teilnehmer sich mit buntem Pulver bewerfen, um das Ende des Winters und den Sieg des Guten über das Böse darzustellen. Die zweite Inspiration war die Bilderreihe über den „Mehlkrieg“ der Els Enfarinats, eine 200 Jahre alte Tradition im spanischen Alicante, in der sich die Einheimischen in zwei Gruppen aufteilen und sich mit Mehl, Wasser, Eiern und buntem Rauch bekämpfen.

Colourful swirling patterns of body paint glow on the skin of three women photographed under UV light.
Bei den Aufnahmen wurde das Studio komplett abgedunkelt – mit Ausnahme der UV-Lampe. Die Models standen vor schwarzem Hintergrund, um die farbenfrohen Muster auf ihrer Haut noch besser zur Geltung zu bringen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm F1.2L USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/80 Sek., Blende 1:3,5 und ISO 800. © Antonio Gibotta
Canon Professional Services

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services (CPS) zu erhalten.

Seine Bodypainting-Aufnahmen thematisieren die Transformation der Körperoberfläche (mittels Farbe), wie man es auch auf Festivals sehen kann, aber in einer kontrollierten Studioumgebung. Ihm war von Anfang an völlig klar, wie er das Thema angehen wollte. „Meine Idee war, die Fotos in völliger Dunkelheit aufzunehmen, mit einer UV-Lampe als einzige Lichtquelle", erzählt er.

Für die Aufnahmen wurden vier Models von Antonio Alaia, einem jungen italienischen Künstler, bemalt, der ihre Gesichter und Körper fachmännisch und vollständig mit farbenprächtiger fluoreszierender Farbe bedeckte, die im UV-Licht intensiv leuchtet. Teilweise wurde die Farbe mit einem Pinsel aufgetragen, teilweise wurde sie auch mithilfe der Borsten einer Zahnbürste, die in Farbe getaucht worden war, verspritzt. Antonio sagt, dass er bei der Auswahl der Models „Gesichter mit markanten Linien suchte“, um möglichst starke Bilder zu erschaffen.

Bei den Aufnahmen wurde das Studio komplett abgedunkelt. Die Models wurden sowohl einzeln als auch in Gruppen vor einem schwarzen Hintergrund fotografiert, sodass nur die bemalte Haut sichtbar war.

A woman's head and hands show colourful patterns of body paint glowing under UV light.
Antonio wollte „etwas Magisches schaffen– halb Realität, halb Science-Fiction – und ich glaube, dass diese Bilder meine Vision perfekt widerspiegeln“. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm F1.2L USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/80 Sek., Blende 1:2,8 und ISO 800. © Antonio Gibotta

Die Arbeit mit der EOS R

Antonio nahm alle Bilder mit der spiegellosen Vollformatkamera Canon EOS R und einem Canon RF 50mm F1.2L USM Objektivauf. „Ich wollte die Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen mit sehr hohen ISO-Werten testen“, erklärt er. „Das RF 50mm F1.2L USM Objektiv ist fantastisch – es ist extrem schnell und die Leistung ist unglaublich. Diese Kombination aus Kamera und Objektiv ist außergewöhnlich gut, geradezu eine Symbiose.“

Er verwendete den dreh- und schwenkbaren Touchscreen der Canon EOS R, um aus verschiedenen Blickwinkeln zu fotografieren, und konnte damit schnell und präzise bestimmte Teile des Gesichts und des Körpers der Models fokussieren.

Clive Booth uses an EOS R to photograph a dancer draped in swirling coloured cloth.

Vom Konzept bis zum Druck: Clive Booths Ballett-Shooting

Der Canon Botschafter zeigt, wie er mit dem Canon EOS R System ausdrucksstarke Publicity-Bilder als Ausdruck für das Birmingham Royal Ballet erstellte.

Er war überrascht, wie gut diese Kamera selbst bei sehr schlechten Lichtverhältnissen fokussiert. „Die EOS R kann auch im Dunkeln fokussieren“, zeigt er sich beeindruckt; dies ist Dual Pixel CMOS AF und dem 30,3-Megapixel-Vollformatsensor zu verdanken. „Dadurch konnte ich diese Bilder aufnehmen, sie sofort ansehen und dann meiner Vision dieses Fotos Ausdruck verleihen.

„Vorher hätte ich nie gedacht, dass ich in völliger Dunkelheit fotografieren und sofort das Ergebnis sehen könnte,“ ergänzt Antonio. „Der Autofokus ist hochpräzise und der schnellste, den ich je verwendet habe.“

Antonio konnte auch feststellen, dass der elektronische Sucher der Canon EOS R ihm persönlich dabei half, sich voll auf das Motiv zu konzentrieren, ohne ständig unterbrechen zu müssen, um die Bilder auf dem Kamerabildschirm zu betrachten. „Seit sich die Digitalfotografie durchgesetzt hat, haben sich fast alle Fotografen angewöhnt, sofort nach der Aufnahme das Bild auf dem Monitor anzusehen,“ erläutert er. „Das geschieht mittlerweile ganz automatisch, aber man verliert unweigerlich die Konzentration auf das Motiv und in dem Sekundenbruchteil, in dem du dich ablenken lässt, verpasst du womöglich das beste Foto, das du je gemacht hättest.“

„Früher, als man noch Filme verwendet hat, hat man sich konzentriert und auf den entscheidenden Moment gewartet. Mit der Canon EOS R kann man jetzt die Fotos direkt nach der Aufnahme im Sucher sehen, ohne wegschauen zu müssen, und man verliert nicht so leicht die Konzentration.“

A woman in profile with hand on head, colourful patterns of body paint glowing under UV light.
Die Muster wurden mit einem Pinsel aufgetragen, für die Sprenkel wurde ein in Farbe getauchter Pinsel ausgeschüttelt. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm F1.2L USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/100 Sek., Blende 1:2,0 und ISO 200. © Antonio Gibotta

Antonio hat die EOS R nicht nur für seine Bodypainting-Aufnahmen verwendet, sondern auch schon Hochzeitsbilder damit aufgenommen. Er sagt, dass einige der anderen Funktionen der Kamera sich auch bei seiner Arbeit auf Hochzeiten positiv ausgewirkt haben.

„Ich habe die Kamera bis an ihre Grenzen gebracht, auf ISO 40.000, um Fotos bei einer Hochzeit zu machen," berichtet er. „Ich nehme gerne auch Bilder [in meine Auswahl] auf, auch wenn es viel Bildrauschen gibt – Hauptsache sie haben Charakter und fangen einen spannenden, einen magischen Moment für immer ein.“

A woman's face and body with colourful patterns of body paint glowing under UV light.
Antonio nutzte den dreh- und schwenkbaren Touchscreen der Canon EOS R, um die Models aus verschiedenen Blickwinkeln zu fotografieren. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm F1.2L USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/100 Sek., Blende 1:2,0 und ISO 200. © Antonio Gibotta

Antonio nimmt besonders gern den Verlauf von Hochzeitsfeiern aus der Ferne mit dem Canon EF 300mm f/2.8L IS II USM Objektiv auf. Er kombiniert es mit der Canon EOS R, indem er einen der speziell für das EOS R System entwickelten EF-EOS R Bajonettadapter verwendet.

Er erzählt: „Vor der EOS R habe ich die Canon EOS 5D Mark IV und über Transmitter einen Blitz in Motivnähe verwendet. Aber dabei konnte mich das Brautpaar sehen, das dann unbewusst den Gesichtsausdruck änderte. Jetzt kann ich sehr hohe ISO-Werte verwenden, um spannende und intime Einblicke festzuhalten, ohne dass ich den Motiven allzu nahe kommen muss.

„Eine weitere hochinteressante Eigenschaft der EOS R ist die absolute Geräuschlosigkeit, da es für mich von entscheidender Bedeutung ist, bei einer Hochzeit so unauffällig wie möglich zu sein.“

Two women, both with colourful swirling patterns of body paint glowing under UV light.
Aus seiner Vorauswahl wählte Antonio wiederum die stärksten Bilder aus, um sie in Übergröße (fast einem Meter Breite) zu drucken. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm F1.2L USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/400 Sek., Blende 1:4,5 und ISO 6400. © Antonio Gibotta

Bilder, die sich lohnen, gedruckt zu werden

Bei den Bodypainting-Aufnahmen war der letzte Schritt nach der Nachbearbeitung die Ausgabe der Bilder als Druck. Er wählte die aussagestärksten Bilder aus und druckte sie mit dem Canon ImagePROGRAF PRO-2000 Großformatdrucker in einer Größe von bis zu unglaublichen 60 x 90 cm.

„Die Druckleistung ist unglaublich und ich habe festgestellt, dass zudem der Tintenverbrauch sehr sparsam ist“, so Antonio. Die so entstandenen Bodypainting-Bilder spiegeln die vom Künstler verwendeten lebendigen Farben wider, aber auch das satte Schwarz, das durch den sparsamen Einsatz von Licht geschaffen wurde.

Rückblickend sagt Antonio über diese Bilder, dass er zum Teil durch die innovativen Funktionen der Canon EOS R inspiriert worden war. „Ich wollte etwas für diese neue Technologie schaffen, diese neue Ära“, erörtert er. „Ich habe vom ersten Moment an versucht, etwas zu schaffen, das sich im Kopf des Betrachters festsetzt, etwas magisches – halb Realität, halb Science Fiction – und ich glaube, dass diese Bilder meine Vision perfekt widerspiegeln."

Verfasst von David Clark


Antonio Gibottas Ausrüstung

Die Ausrüstung, die Profis für ihre Fotos verwenden

Antonio Gibotta holds his Canon DSLR to his eye in a bright desert setting.

Kamera

Canon EOS R

Ein 30,3 Megapixel Vollformatsensor mit beeindruckender Detaildarstellung, hoher ISO-Empfindlichkeit und Dual Pixel CMOS AF. Antonio sagt: „Der Autofokus ist hochpräzise und der schnellste, den ich je verwendet habe"

Objektiv-

Canon RF 50mm F1.2L USM

Diese 50mm Festbrennweite setzt neue Standards in puncto Qualitätsoptik und Geschwindigkeit – es bietet eine überragende Schärfe und bemerkenswerte Low-Light-Eigenschaften. „Dieses Objektiv ist fantastisch - es ist extrem schnell und die Leistung ist unglaublich“, so Antonio begeistert.

Drucker

Canon ImagePROGRAF PRO-2000

Der ultimative Großformatdrucker für Fotografie und Fine Arts – für einzigartige Produktionen bis 61 cm Druckbreite und Zuverlässigkeit. „Die Druckleistung ist unglaublich und ich habe festgestellt, dass zudem der Tintenverbrauch sehr sparsam ist“, so Antonio.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren