Nature, first prize singles – Francis Pérez

Natur, Erster Preis für Einzelaufnahme – Francis Pérez

Unterwasserfotograf Francis Pérez gewann dieses Jahr den Preis für die beste Einzelaufnahme in der Kategorie „Natur“. Hier erzählt er, wie der Preis sein Leben verändert hat.

Als Sie die Meeresschildkröte sahen, wollten Sie da als erstes helfen oder fotografieren?

„Natürlich wollte ich beides. Ich untersuchte sie selbstverständlich vor dem Foto, um sicherzugehen, dass sie nicht litt. Ich befand mich damals mit einem anderen Taucher nahe der Küste Teneriffas, und wir verbrachten ein paar Minuten mit ihr, bevor wir sie befreiten und ihr beim Davonschwimmen zusahen. In den Kanaren werden die Schildkröten von starken Atlantikwinden manchmal nah ans Land getrieben. An diesem Tag war das Meer so flach und ruhig, dass wir sie deutlich im Wasser sehen konnten. Ich wusste, das wird ein atemberaubendes Foto.“

Was unterscheidet Ihre Herangehensweise an Unterwasserfotografie von anderen?

„Ich bin ein ruhiger Mensch, und meine Freunde sagen immer, dass sich die Ruhe und der Frieden, die ich in meinem Leben genieße, in meinen Fotos widerspiegeln. Ich bevorzuge Weitwinkelaufnahmen und glaube, dass ich mit diesen Objektiven die Friedlichkeit abbilden kann, wenn ich unter Wasser bin.“

Wie schwer ist es, als freiberuflicher Fotograf seinen Lebensunterhalt zu verdienen?

„Es ist nicht leicht, als Naturfotograf über die Runden zu kommen. Für Unterwasserfotografen ist es noch schwerer. Doch seit dieser Auszeichnung habe ich definitiv mehr zu tun!“

Wie fühlten Sie sich, als Sie von Ihrer Auszeichnung erfuhren?

„Es war ziemlich witzig, wie ich davon erfahren habe. Nachdem ich meinen Beitrag eingereicht hatte, wurde ich gebeten, die RAW-Datei einzusenden [Standardprozedur, um die Authentizität zu gewährleisten]. Also wusste ich, dass ihnen mein Bild gefällt. Dann hörte ich allerdings nichts mehr. Am Tag, als World Press Photo die Gewinner bekannt gab, wollte ich die Webseite besuchen, doch sie war offline. Genau dann erhielt ich eine E-Mail von der Organisation, dass ich den ersten Preis in der Kategorie „Natur“ gewonnen hatte. Ich konnte es nicht glauben. Ich war zu Tränen gerührt. Dann rief ich meine Eltern an und bat sie, auf der Website nachzusehen, weil ich es für einen Traum hielt.“

Wie wirkt sich die Auszeichnung auf Ihre Karriere aus?

„Sie gibt mir mehr Präsenz. In dieser Welt ist das wichtig, besonders in meinem Beruf. Das ist ganz einfach. Seit Jahren nehme ich an diesem Wettbewerb teil, und jetzt habe ich endlich gewonnen.

Welche Kamera verwenden Sie?

„Ich benutze seit vielen Jahren die 5D Serie. Ich liebe das Vollbild, die Größe der Kamera ist perfekt für Unterwasseraufnahmen, und der Fokus in einem Seacam-Gehäuse ist herausragend. Selbst wenn das Wasser nicht besonders klar ist, findet sie immer noch gut ihren Fokus. Ich nutze meistens die 5D Mark III mit dem EF 8-15mm- und EF 15mm-Fischaugenobjektiv. Das Fischauge ist der König des Ozeans.“

Was haben Sie aus diesem Bild gelernt? Wussten Sie, dass es etwas Besonderes wird?

„Ich wusste, dass es ein eindrucksvolles Bild wird, weil die Schildkröte direkt in die Kamera blickt. Das Wasser war sehr klar, und die Meeresschildkröte und ich waren Angesicht zu Angesicht. Das Bild trifft mitten ins Herz.“

A loggerhead sea turtle swims entangled in abandoned fishing gear off the coast of Tenerife, Canary Islands, in the northeast Atlantic Ocean

Eine in ein altes Fischernetz eingewickelte Unechte Karettschildkröte schwimmt vor der Küste der Kanareninsel Teneriffa im Nordostatlantik. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark III mit EF 8-15mm 1:4L USM Fisheye-USM-Objektiv, Belichtung 1/125 Sek., Blende 9, ISO 200.
© Francis Pérez

Vielleicht gefällt Ihnen auch das