Die Zukunft von Erfahrungen im personalisierten Druck

The future of personalised experiences in print

Druckdienstleister und Markenunternehmen verstehen gleichermaßen was die Vorteile von Personalisierung angeht. In einer neueren Studie wurde ermittelt, dass 74 % der Marketingspezialisten überzeugt sind, dass Personalisierung einen deutlichen Zugewinn an Kundenbindung bringt1. Fakt ist: Maßgeschneiderte Produkte erzeugen sowohl bei Verbrauchern als auch bei Dienstleistern mehr Markentreue und beeinflussen sogar die Kaufentscheidung.

Die Fortschritte im Digitaldruck haben in den vergangenen Jahren die Möglichkeiten für Personalisierung deutlich erweitert. Während die Händler heute mehr Kundendetails gewinnen als jemals zuvor, haben es die technischen Entwicklungen den Druckdienstleistern gestattet, wertvolle Kundendaten automatisiert zu nutzen. Die vermehrte Anwendung, die erst seit kurzem möglich ist, hat dazu geführt, dass Unternehmen ihre Kreativität entfalten und eine breite Auswahl an starren wie flexiblen Materialien individuell bedrucken.

Zum Beispiel können Druckdienstleister heute eine Vielzahl an personalisierten Dingen wie Hüllen für Laptops, Tablets und Smartphones, aber auch individuelle Wandverkleidungen und Produktverpackungen herstellen. Diese Flexibilität eröffnet auch dem Massenmarkt eine personalisierte Druckproduktion, verbunden mit intelligenter Segmentierung und maßgeschneiderten Anwendungen.

Die individuellen Druckläufe sind jedoch nur der Anfang. Markenunternehmen teilen ihre Aktivitäten häufig auf unterschiedliche Disziplinen und Abteilungen auf. Dennoch haben alle ein einheitliches Kundenerlebnis im Fokus. Die Vereinheitlichung, besonders im Handel, war die Grundlage dafür, dass Personalisierung das Erscheinungsbild im Läden verändern wird. Kunden erwarten und fordern heute ein völlig individuelles Einkaufserlebnis, das online aber auch im stationären Handel einheitlich sein muss. Dieser Trend hat bereits dazu geführt, dass viele Marken sogenannte In-Store-Personalisierung anbieten. Die Käufer haben dabei die Möglichkeit, individuelle Möbel, Kleidung und elektronische Güter zu kreieren.

Durch die zunehmenden Produktionsgeschwindigkeiten und 3D-Druck, der immer mehr zum Alltag gehört, können Druckdienstleister davon ausgehen, dass Personalisierung eine immer wichtigere Rolle für den Handel spielen wird – sowohl im Massenmarkt als auch für das Luxussegment. Tatsächlich ist der Handel aber nur einer von vielen Gründen, warum die Erwartungen an 3D- und andere Digitaldruckverfahren so hoch sind. Fertigungsverfahren wie 3D-Druck können in dieser Branche jedes einzelne Glied der Lieferkette verändern und völlig individuelle Handelsprodukte hervorbringen. Viele Marktplätze für 3D-Druck wie Society6 und Shapeways existieren heute schon, und durch die Kooperation mit Grafikern können hierüber Einzelstücke fürs Zuhause oder Schmuckstücke nach Bedarf produziert werden. Diese Technologie ist eine wahre Revolution für den Kunden. Die Auswirkungen auf das Markenerlebnis sind bereits spürbar, denn der Drang nach immer individuellerer Ware steigt.

Kunden und Unternehmen haben also mehr "Appetit" auf personalisierte Ware. Daher ist es wichtig, dass Druckdienstleister zusammen mit ihren Kunden bewerten, wie man diesen Hunger nutzen kann, um den Bedarf zu befriedigen und die Markenbegeisterung zu verbessern. Wichtig zu wissen, dass mit einem vertrauenswürdigen Partner an seiner Seite das Beste aus den Kundendaten herausgeholt kann. Dadurch wird die Macht des Drucks wirklich auf einzigartige Weise entfesselt und mit den Wünschen des Publikums in Einklang gebracht.

1 eConsultancy: Drei Hauptvorteile durch die Nutzung von Personalisierung im Marketing, August 2013

So bekommen Sie Ihr Exemplar!

Einfach hier eintragen, und schon erhalten Sie Ihr gedrucktes oder digitales Exemplar von Think Digital.

    Die nächsten Schritte

    A Passion for Personalisation

    Laden Sie sich unseren Leitfaden Think Personal für weitere Infos herunter