Think Digital – Wie sind die Chancen im Schwarzweiß-Druckmarkt?

Canon EXPO 2015

Der Digitaldruckmarkt erfreut sich bester Gesundheit, das berichten führende Forscher von Smithers Pira1. Sie sagen, der Umsatz wachse bis 2018 um 68,3%. Dementsprechend prognostiziert der Analyst InfoTrends2 eine Erhöhung der Zahl der digitalen A4-Drucke in Schwarzweiß und Farbe auf 364 Milliarden pro Jahr bis 2018.

Gedruckte Bücher sind wieder in Mode

Eine der am schnellsten wachsenden Anwendungen im Zeitraum 2013-2018, was das absolute Druckvolumen angeht, sind digital gedruckte Bücher. Dieser Bereich wird voraussichtlich um 16,9 Milliarden Seiten über den Zeitraum von fünf Jahren wachsen3, was ebenfalls zum starken Wachstum im Schwarzweiß-Druck beitragen wird. Dieser Trend ist das Ergebnis der Renaissance des gedruckten Buches. Selbst die großen Buchhändler in Großbritannien melden wieder steigende Verkaufszahlen.

Waterstones – die größte britische Buchhandlungskette – meldete einen Zuwachs von 5 % im Dezember 2014 gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres, während Foyles, ebenfalls Großbritannien, im Dezember 2014 verkündete, dass das Unternehmen ein Umsatzplus von 8,1 % ab Dezember 2013 verzeichnet habe4. Aber die Buchverlage haben sich sehr verändert gegenüber den Zeiten, als es noch hieß: "drucken und hoffen".

Die meisten Buchtitel werden heute in kleineren Auflagen gedruckt, was naturgemäß den Schwarzweiß-Digitaldruckmaschinen zugute kommt. Verlage können nun kleinere und überschaubare Mengen an Büchern nach Bedarf und zu wettbewerbsfähigen Preisen produzieren. Wenn der Druck mit leistungsstarken Weiterverarbeitungsmöglichkeiten kombiniert wird, werden Durchlaufzeiten von weniger als 24 Stunden möglich. Diese Fähigkeit passt nicht nur auf die unvorhersehbaren Verhaltensweisen der Kunden bei Büchern, sondern macht auch die teuren Faktoren der traditionellen Wertschöpfungskette überflüssig, z.B. große Lagerkapazitäten und Entsorgung unverkaufter Bestände.

Wichtige Themen für alle Märkte im Schwarzweiß-Bereich

Diese speziellen Chancen bei der Buchproduktion sind sicherlich für die Buchdruckspezialisten aufgrund der Workflows und des Fachwissens interessant. Allerdings gibt es einige wichtige Punkte, die für alle Druckanbieter im Schwarzweiß-Bereich Gewicht haben. Dem allgemeinen Trend der gesamten Druckindustrie folgend, gibt es einen steigenden Bedarf nach individuellerem Druck, kleineren Auflagen, kürzeren Produktionszeiten und der Lieferung Just-In-Time. Glücklicherweise ist der Digitaldruck perfekt geeignet, genau diese Anforderungen kostengünstig zu erfüllen.

Die Macht des Digitaldrucks

Digitaldruck bringt den Druckereien mehr Effizienz und Flexibilität, die Nachfrage der Kunden kann besser abgedeckt und es können mehr und komplexere Aufträge übernommen werden. Das schließt die Endverarbeitung und den variablen Datendruck für eine durchgehende Produktion von personalisierten Projekten mit ein. Letztendlich müssen die Druckanbieter sicher sein, dass ihre Produktionsumgebung flexibel und schnell genug ist, damit sie sich an die sich ständig ändernden Marktbedingungen anpassen können, wo letztendlich Drucken nach Bedarf gefordert wird.

Durch Produktionsabläufe, die digitale Drucktechniken beinhalten, können Druckereien eine größere Bandbreite an Aufträgen (in Schwarzweiß oder in Farbe, in unterschiedlichen Auflagen und zur gleichen Zeit) annehmen. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um vollständig digitale Produktionsumgebungen oder um eine Mischung von Digital- und Offsetdruck handelt. Diese Flexibilität kann bei der Auftragsvergabe den entscheidenden Unterschied ausmachen. Dadurch kann Digitaldruck zur Haupttriebfeder im Wachstumskurs eines Druckunternehmens werden.

Den Druckereikunden informieren

Die Druckereien müssen jedoch noch eine Menge Informationsarbeit leisten, um ihre Kunden von den Vorzügen von Print-On-Demand (POD) und den Vorteilen für deren Unternehmen zu überzeugen. Dadurch, dass kostendeckend Produktionen bis runter auf nur ein Exemplar möglich sind, erhalten die Kunden die Flexibilität, die sie benötigen, um in der schnelllebigen Kommunikationswelt erfolgreich zu sein. Aber damit Sie die Vorteile in Anspruch nehmen können, müssen sie vorher informiert werden.

Sei es ein dringender Nachdruck eines Schulbuchs aufgrund einer Lehrplanänderung, eine aktuelle Meldung einen bestimmten Roman betreffend oder eine Reaktion innerhalb einer personalisierten Direktmailing-Kampagne, Druckereien können ihren Kunden helfen, noch flexibler im modernen Marktgeschehen zu agieren, und das bei exakter Kontrolle der Kosten. Indem sie kostengünstiger produzieren, können die Druckereien kleinere Auflagen preiswerter anbieten, dadurch erhöht sich der Mehrwert und die Rendite für den Kunden. Das erhöht wiederum die Chancen, dass der Kunde Folgeaufträge platziert und die Kundenbindung wächst.

Wenn Sie in Bezug auf den Schwarzweiß-Markt gut positioniert sind und ihn aus der richtigen Perspektive betrachten, dann gibt es immer noch Möglichkeiten erfolgreich zu sein.



1 The future of offset vs digital printing to 2018, Pira

2 InfoTrends, Western Europe digital production printing application forecast 2013-2018

3 InfoTrends, Western Europe digital production printing application forecast 2013-2018

4 Daily Telegraph - http://www.telegraph.co.uk/culture/books/booknews/11335718/The-Kindle-is-dead-the-book-is-back.-Or-is-it.html - accessed 01/04/2015

So bekommen Sie Ihr Exemplar!

Einfach hier eintragen, und schon erhalten Sie Ihr gedrucktes oder digitales Exemplar von Think Digital.