Das volle Potential von Dekordruck erschließen

Printed Décor: unlocking the potential

Neue Technologien werden heute sehr schnell aufgenommen, aber nur langsam effizient genutzt. Mit anderen Worten, während Kunden, Unternehmen und auch ganze Branchen neue Technologien mit offenen Armen empfangen, dauert es deutlich länger, um deren volles Potenzial zu nutzen.

Das ist in vielerlei Hinsicht verständlich. Menschen sind Gewohnheitstiere. Daher neigen wir dazu, das Neue mit unseren Gewohnheiten in Einklang zu bringen und so zu arbeiten, wie wir es immer schon getan haben – lediglich etwas effizienter und produktiver. Aber nehmen wir uns die Zeit, um zu verstehen, wozu eine Technologie tatsächlich fähig ist? Benutzen wir wirklich unsere ganze Vorstellungskraft, um herauszufinden, was man erreichen könnte, wenn die Technologie auf unsere Ideen, Wünsche und Träume abgestimmt würde? Anstatt zu fragen "Was kann die Technik für mich tun?”, sollte man sich fragen "Wie kann ich diese Technologie nutzen?"

Digitaldruck im Dekorbereich umfasst viele dieser Themen, und die Branche entwickelt sich ebenso schnell wie die Technologie Möglichkeiten eröffnet. Die Trends bei der Raumausstattung wechseln und entwickeln sich, ähnlich rasant wie in der Mode. Der Druck, mit diesem Wandel Schritt zu halten, verschiebt den Digitaldruck aus kommerzieller Sicht näher an die Wohnstätten, Büros und Unternehmen. Die Auswirkungen dieser Verschiebung sind offensichtlich: Dekor wird immer individueller und persönlicher. Selbst die Wände der Büros in Unternehmen und Bildungseinrichtungen werden immer farbenfroher und steigern somit die Wirkung der Marke, die sie repräsentieren.

Wie können kommerzielle Anbieter diese Gelegenheit nutzen? Zunächst ist es hilfreich, genau zu analysieren, wo die eigenen Fähigkeiten liegen. Wandbilder und individuelle Tapeten sind die wohl bekanntesten Beispiele für Innengestaltungen. Dekor gibt es in vielen Formen und kann auf nahezu jeden Untergrund gedruckt werden. Dass man schon mit den zur Verfügung stehenden Werkzeugen Dekoranwendungen realisieren kann, bedeutet, dass die Möglichkeiten gegeben sind, Marktanteile und Profit zu erhöhen.

Was ist mit industriellem oder funktionalem Druck? Die InPrint-Umfrage 20161 bestätigt, dass diese Kräfte den industriellen Druck nicht in gleicher Weise beeinflussen. Größtenteils liegt das daran, dass es weniger Bedenken bezüglich der Effizienz eines Druckverfahrens gibt, wenn dieses lediglich eine Komponente der Gesamtfertigung ist. Zum Beispiel Bodenlaminate: Hier ist das Drucken nur ein kleiner Teil des gesamten Prozesse, der auch Stapeln, Fräsen und Profilierung umfasst. Daher ist nicht immer die Frage nach höherer Druckleistung entscheidend – solange der Druck nicht den Engpass darstellt oder sich die Nachfrage im Endverbrauchermarkt nicht ändert.

Kommerzielle Druckanbieter können jedoch mit der richtigen Technologie und den geeigneten Werkzeugen Vorteile für sich aus dem Preis- und Wettbewerbsdruck ziehen. Digitaldruck erlaubt es schon jetzt, dass sich manche Produkte völlig verändern, dabei werden Variationen und Personalisierung immer wichtiger. Darüber hinaus können spannende Texturen, Oberflächen und Displays über den Verkaufserfolg entscheiden. Daraus folgt: Es sind nicht allein Geschwindigkeit und Funktionalität, die viele Druckanbieter inspirieren, sondern die Tatsache, dass Digital- und UV-Druck das Drucken auf praktisch jedem Material möglich machen. Während sich seit Jahren spezielle Medien für Inkjet anbieten, geht die Entwicklung im Dekordruck hin zu bekannten Baumaterialien wie Holz und Fliesen, die keine spezielle Beschichtung erfordern. Die technischen Fortschritte, die diese Flexibilität ermöglichen, sind beeindruckend. Deshalb sollte man niemals vergessen, zu was uns diese Technologie befähigt. Die Fortschritte im Digitaldruck haben es Printshops ermöglicht, ihre Kreativität unter Beweis zu stellen und in die weite Welt des Dekors vorzustoßen. Diese Haltung ermöglicht es den Druckanbietern, sich von den technischen Grenzen zu befreien und wieder zu dem zurückzukehren, was wirklich zählt: nämlich Wirkung zu erzielen.

1 http://www.inprintshow.com/italy/_downloads/press/InPrint2016_Press-Release_April-2016-en.pdf

So bekommen Sie Ihr Exemplar!

Einfach hier eintragen, und schon erhalten Sie Ihr gedrucktes oder digitales Exemplar von Think Digital.

    Die nächsten Schritte

    Printed Décor: unlocking the potential

    Laden Sie sich unseren Leitfaden Think Décor für weitere Infos herunter