Wie Ihre Kunden Personalisierung effektiver gestalten können

Canon EXPO 2015

Marketingspezialisten unterliegen in den heutigen modernen Multichannel- und datenzentrierten Umgebungen der Versuchung, in der Kommunikation mit dem Kunden viel zu euphorisch zu sein. Und wer kann es ihnen verübeln?

Mit der heute verfügbaren Fülle an Kundeninformationen sowie der Vielzahl an digitalen Quellen, über die die Zielgruppen angesprochen werden können, ist es für Marketingspezialisten natürlich verführerisch, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um ihre Kampagnen wirksamer und effizienter zu machen.

Es scheint jedoch, dass viele Verbraucher zunehmend immun und stumpf für solche Methoden werden, auch wenn es sich um personalisierte Infos handelt. Die Druckanbieter können sich diesen Trend zunutze machen und ihren Kunden raten, einen sensibleren und umfassenderen Ansatz zu wählen, der Print als Medium nutzt, den Kunden nicht überstrapaziert, aber dennoch seine Aufmerksamkeit weckt.

Ein anderer Ansatz

Das Potenzial der Personalisierung war nie größer. 94 Prozent der Unternehmen im digitalen Marketing sind der Meinung, dass Personalisierung "für den aktuellen und zukünftigen Erfolg entscheidend ist".1. Dieses Potenzial ergibt sich aus der Tatsache, dass detaillierte persönliche Daten (innerhalb der gesetzlichen Bestimmungen) erfasst werden können, um daraus sehr gezielte individuelle Kundenerfahrungen zu erzeugen.

Doch das funktioniert nur, wenn die Umsetzung perfekt ist, denn die Generierung einer wirklich einzigartigen und wirkungsvollen Kundenerfahrung erfordert Intelligenz und Finesse. Auf diesem Gebiet gibt es keine Patentlösung.

Sie müssen Ihre Kunden dazu ermutigen, nicht immer in die gleiche Richtung zu denken. Es reicht nicht mehr, personalisierte Informationen jeweils als E-Mail, Text und Postwurfsendung an irgendeinen Adresspool zu senden. Einer solchen Einbahnstraßen-Kommunikation – obwohl personalisiert – fehlt jedweder persönliche Touch, der eine positive Stimmung beim Empfänger erzeugt und ihn fühlen lässt, dass er besonders ist.

Der Kunde von heute wählt Marken, die ihn spüren lassen, dass sie ihn schätzen, ihn und seine persönlichen Interessen verstehen. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, dann sind Verbraucher auch bereit zu reagieren und in einen gegenseitigen Dialog einzusteigen, der die Bindung zur Marke stärkt.

Print – die persönliche Note

Im Gegensatz zum Gießkannenprinzip bei Multichannel- oder Crossmedia-Marketing, können Sie mit einem "Weniger" durchaus mehr erreichen. Dies ist ein Ansatzpunkt für personalisierten Druck. In Kombination mit anderen Medien kann Druck zum Assimilierungswerkzeug zwischen Online- und Offline-Kanälen werden und so die gewünschte Rückantwort erzeugen.

Die Aufgabe der Druckanbieter ist es, zusammen mit dem Kunden zu überlegen, wie man Druck auf eine persönliche Art und Weise, basierend auf den gesammelten Verbraucherdaten über getätigte Einkäufe und bevorzugte Artikel einsetzen kann. Anstatt einer Standard-E-Mail, in der eine allgemeine Rabattaktion beworben wird, könnte man z. B. einen personalisierten Brief mit dem Geschäftsführer als Absender verschicken, in dem sich dieser mit einem Gutschein bedankt, der beim nächsten Kauf eingelöst werden kann.

Dann könnte als Teil der ganzheitlichen Aktion eine Folge-E-Mail gesendet werden, die sich auf den Brief bezieht, in der der Kunde eingeladen wird, den Gutschein auf einen Artikel einzulösen, der seinem individuellen Profil entspricht. In diesem Kontext ist der Empfänger kein namenloser Verbraucher, der eine x-beliebige Werbung erhält, sondern ein geschätzter und wohlbekannter Kunde, mit dem man noch lange verbunden bleiben möchte.

Indem man die Kunden ermutigt, darüber nachzudenken, ob solche Aktionen der persönlichen Ansprache sinnvoll für sie sein können, demonstrieren die Druckanbieter sowohl ihre Marketingexpertise als auch ihr Knowhow in Sachen Print.



1 Econsultancy - Realities of Online Personalisation Report, 2013

So bekommen Sie Ihr Exemplar!

Einfach hier eintragen, und schon erhalten Sie Ihr gedrucktes oder digitales Exemplar von Think Digital.