Landscape-Lucie-Debelkova-Prague-River-Sunset

Meine Lieblingsstadt zum Fotografieren – sind Sie überrascht von Lucies Antwort?

Lucie-Debelkova

Lucie Debelkova reist regelmäßig für verschiedene Fotojobs in alle Ecken der Welt. Ihre Philosophie ist es, Bilder mit positiver Ausstrahlung zu machen, die das Beste des jeweiligen Ortes zeigen. Sei es die Lebendigkeit der Landschaft, die architektonische Pracht der alten Denkmäler, die moderne Architektur oder die Wärme und Freundlichkeit der Menschen.

Also Lucie, wo fotografierst du am liebsten?

Okay, es wird offensichtlich klingen, aber es ist Prag, die Stadt, in der ich geboren wurde. Obwohl es nicht dort ist, wo ich jetzt lebe, nämlich in Kuwait.

Mich hat erstaunt, dass ich erst wegziehen musste um bei meiner Rückkehr die Stadt anders zu betrachten und zu erkennen, dass sie sich perfekt für meinen Stil der Fotografie eignet.
Mein Stil entspricht dem einer klassischen Landschaftskomposition, aber angewendet auf ein Stadtbild.

Wie funktioniert das?

Nun, Prag ist eine der am häufigsten fotografierten Städte der Welt, aber wenn man sich die meisten Fotos anschaut, ist die Bildkomposition mit den Gebäuden im Bildausschnitt sehr ähnlich. Ich beginne gerne mit dem Fluss und komponiere einen interessanten Vordergrund davor, die Architektur bildet dann den Hintergrund.

Es bringt eine andere Atmosphäre in die Stadt – eine, die ihrer Geschichte entspricht. Der Fluss ist so ein wichtiger Teil von dem, was Prag ausmacht.

Landschaft Lucie-Debelkova Prag Fluss Sonnenuntergang© Lucie Debelkova

Sie können hier sehen, warum die Dämmerung meine Lieblingszeit für Aufnahmen ist. Und hier machen die Wolken und die erstaunliche Farbe des Himmels das Bild aus.

Die Farben sind erstaunlich, wie erreichen Sie das?

Man muss wissen, wann die Sonne an der richtigen Stelle sein wird, denn sie kommt nicht sehr oft aus dieser Richtung. Ich verwende immer die TPE App (The Photographer's Ephemeris), um den Stand der Sonne zu ermitteln. Und dann plane ich darum herum. 

Ich setze gerne Filter ein, damit ich in der Kamera den genauen Effekt kenne, den ich erreichen möchte. Ich bearbeite nachträglich kaum. 

Wie kamen Sie zu dieser Perspektive? 

Wie bei meiner Landschaftsfotografie muss ich von ganz unten fotografieren. Aber in Städten kann das durchaus schwieirg werden. Für diese Aufnahme habe ich mich von der Terrasse eines Hotels abgeseilt. Aber ich war entschlossen, das Wehr in den Vordergrund zu setzen. 

Am Seil unter der Terrasse und dann eine lange Belichtungszeit? 

Ja, das war nicht einfach! Wenn ich Städte bereise, suche ich Hotels und Restaurants, von denen ich fotografieren kann. Sie haben oft die beste Aussicht und eine Terrasse, wo man sich vorbereiten kann. 

Ich weiß, Sie wollen eine niedrige Sonne, aber macht die tatsächliche Position beim Sonnenuntergang einen solchen Unterschied? 

Oh ja, hier ist die gleiche Szene, aber die Sonne ist gewandert, so dass ich auch meine Perspektive ändern musste. Das gibt der Aufnahme eine ganz andere Aussage. 

Landschaft Lucie-Debelkova Prag Fluss Steine© Lucie Debelkova

Ist niedriger immer besser für Sie?

In Prag ist der Fluss mein Ausgangspunkt, auf ein wenig Nässe bin ich vorbereitet, um die richtige Perspektive einzufangen. Bei dieser Aufnahme war ich im Fluss mit den Enten und Schwänen. Sie werden von den Touristen gut gefüttert und haben erwartet, dass ich sie auch füttere. Ich verbrachte mehr Zeit damit, sie zu verscheuchen als für die eigentliche Aufnahme. 

Allerdings hat der Fluss nur selten den richtigen Pegel, um diese Aufnahme zu machen. Entweder steht das Wasser zu hoch und es gibt keinen Vordergrund oder zu niedrig und führt nicht genügend Wasser. An dem Tag war ich angenehm überrascht. Denn ich war vorher schon mehrfach dort und es hat sich nicht gelohnt, eine Aufnahme zu machen. 

Landschaft Lucie-Debelkova Prag Lila Himmel© Lucie Debelkova

Ich kann verstehen, warum Prag eine tolle Stadt zum Fotografieren ist, aber finden Sie trotzdem noch neue Orte?

In Städten gibt es immer etwas Neues. Sie ändern sich ständig, jedes Mal, wenn ich wieder dort bin, ist es eine Überraschung. Wenn ich zurückkehre, schaue ich auf etwas mit einer anderen Sichtweise und ich kann mir eine großartige Aufnahme vorstellen. Erst neulich las ich etwas von einem anderen Fotografen über einen Aussichtspunkt in Prag und ich dachte: „Ja, das könnte auch für meinen Stil funktionieren.“ Aber man muss warten, um zu sehen, wo das genau ist. 

Was ist in meiner Kameratasche?

Ich verwende immer eine EOS mit Vollformat; die EOS 5D Mark II ist meine aktuelle Kamera

Die meiste Zeit habe ich drei Objektive dabei:

Ein Weitwinkel-Objektiv – aktuell mache ich etwa 50% meiner Fotos mit einem solchen Objektiv – überwiegend verwende ich das Canon EF 16-35mm 1:4L IS USM.

Etwa 40% der Zeit nehme ich ein Standard-Zoomobjektiv - das Canon EF 24-105mm 1:4L IS USM ist ein großartiges Objektiv für Landschaften 

Für die restlichen 10 % der Zeit brauche ich einen größeren Zoom und nehme das Canon EF 100-400mm 1:4,5-5,6L IS II USM. 

Ich kreiere die Aufnahme gerne in der Kamera und deshalb habe ich viele Filter dabei: 

Lee Filter sind meine Favoriten, deshalb habe ich immer ein Set bei mir.

Informiert bleiben

Demnächst: Die Welt ohne Sucher sehen

Den Newsletter abonnieren