Action-Racing-Karts-Black-And-White

Wann eignet sich Schwarzweiß für Actionfotos?

Schwarzweiß-Aufnahmen sind immer noch sehr beliebt bei Actionfotos. Oft zitierte Gründe sind, dass dabei ablenkende Farben beseitigt und Stimmung und Drama gesteigert werden. Aber wann ist es richtig, ein Bild in schwarzweiß umzuwandeln (oder in Monochrom zu fotografieren) und welche sind Anzeichen dafür, dass es in schwarzweiß besser aussehen könnte?

Es gibt keine starren oder einfachen Regeln dafür. Heutzutage haben wir den Luxus, eine Farbaufnahme nachträglich in schwarzweiß zu wandeln und dann zu sehen, ob es funktioniert – das Original ist immer noch da. Im Vorfeld zu wissen, welche Bilder sich warum am besten in schwarzweiß eignen, spart Zeit bei der Auswahl des richtigen Bildes.

Im Allgemeinen lassen sich Bilder mit niedrigem Kontrast nicht gut nach schwarzweiß konvertieren. Bilder, die bei bewölkten Bedingungen gemacht wurden, haben kaum tiefe Schatten und helle Lichter – dies führt oft zu einem eher flach wirkenden, grauen Bild.

Action-Racing-Karts-Farbe
Action-Racing-Karts-Schwarz-und-Weiß
ISO 400, 1/1.250 Sek., Blende 5,6 aufgenommen mit 200mm

Diese kontrastarme Aufnahme bei bewölktem Wetter eignet sich nicht für schwarzweiß, weil ein flaches graues Bild entsteht. Die Umwandlung in schwarzweiß sollte die Aussage einer Bildes steigern. Deswegen sollten Sie sich fragen, wie sich ein Bild durch die Umwandlung verbessert.

Aufnahmen mit hohem Kontrast lassen sich gut nach schwarzweiß konvertieren. Hierzu gehören Bilder, die in praller Sonne aufgenommen wurden und tiefe Schatten und helle Details zeigen. Schwarzweißbilder profitieren hiervon und die Wirkung kann durch gezielte Nachbearbeitung weiter gesteigert werden.

Action-Racing-Karts-Farbe
Action-Racing-Karts-Schwarz-und-Weiß
ISO 200, 1/800 Sek., Blende 5,6 aufgenommen mit 300mm

Das übergeordnete Merkmal im obigen Bild ist die Dominanz der Farbe Blau. Die Farbe ist das erste, was Sie sehen und sie lenkt von einigen der Details ab – etwa den beiden kleinen Lichtflecken auf dem Gesicht des Fahrers. Eine Umwandlung in schwarzweiß und das Hinzufügen von Kontrast eliminiert diese Ablenkung und fokussiert die Aufmerksamkeit des Betrachters auf den Fahrer. Sehr gut eignet sich für Schwarzweißbilder auch eine etwas weniger konventionelle Wahl des Bildausschnitts. Natürlich ist dies alles recht subjektiv, aber mit Schwarzweißbildern können Sie gegenüber dem Betrachter zum Ausdruck bringen, dass Sie etwas anderes fotografieren und nicht unbedingt allen Regeln folgen wollen.

Action-Racing-Karts-Farbe
Action-Racing-Karts-Schwarz-und-Weiß
ISO 200, 1/1.600 Sek., Blende 5,6 aufgenommen mit 200mm

Beim obigen Beispiel wurde eine Umwandlung nach schwarzweiß verwendet, um einen Effekt zu verdeutlichen. Bei der Farbversion wurde Kontrast hinzugefügt, aber der Rauch wirkt immer noch ein wenig ausgewaschen. Nach Konvertierung in schwarzweiß können Sie Kontrast hinzufügen, um Details im hellen Rauch zu zeigen.

Action-Renn-Karts-Schwarz-und-Weiß-VerwischenISO 100, 1/10 Sek., Blende 14, aufgenommen mit 24mm

Als Zusammenfassung dieses Abschnitts funktioniert schwarzweiß wirklich gut mit kreativen Bildern, wie bei dieser Aufnahme, bei der „alle Regeln des Schwenkens“ gebrochen wurden. Eine Erhöhung des Kontrasts nach der Konvertierung in schwarzweiß und eine bewusste Überbelichtung führen zu einem modern und dynamisch wirkendem Resultat.

Informiert bleiben

Demnächst: Die Welt ohne Sucher sehen

Den Newsletter abonnieren