Action-Water-Skier-Big-Wave.jpg

Welche Einstellungen eigen sich am besten für Wassersportaufnahmen?

Wenn Sie an Sportfotografie interessiert sind und bereits viele Sportarten fotografiert haben, bietet Wassersport ganz neue Möglichkeiten und Motive.

Ob Sie an der Küste oder im Binnenland leben; es gibt sicherlich ein Wassersportzentrum in der Nähe, wo Sie Ihre Fähigkeit und Ausrüstung testen können. Denken Sie daran dort eine Genehmigung einzuholen und prüfen Sie dabei, wann Wettbewerbe stattfinden, um Probeaufnahmen zu machen. Bieten Sie einige der Fotos den Vereinen an. Das ist eine mögliche Chance um gute Beziehungen herzustellen und dass man Sie gerne wieder dabei haben will!

Windsurfen, Wake-Boarding, Wasserski, Kitesurfen, Jetski, Wildwasser-Kajak, Surfen, Segeln, und Motoryachten. Welche Wassersportart Sie auch wählen – sie alle haben eine Sache gemeinsam … Wasser. Je öfter Sie am Wasser fotografieren, desto größer sind Ihre Chancen, großartige Actionbilder zu machen. Wassersport wird oft mit kurzer Belichtungszeit gemacht, denn dabei werden die Wassertröpfchen in ihrer Bewegung "eingefroren". Wählen Sie eine Belichtungszeit von 1/1.000 Sek. oder kürzer, um das Wasser in seiner Bewegung festzuhalten.

Bei Aufnahmen über das Wasser hinweg gibt es tendenziell viel Licht, da es von der Wasseroberfläche reflektiert wird. Sie sollten also eine kurze Verschlusszeit bei niedrigen ISO-Einstellungen wählen.

Suchen Sie nach Aufnahmestandorten, wo die Wettbewerber eine Wende oder einen Sprung machen. Beide Aktionen lassen das Wasser an der Oberfläche aufspritzen und zeigen dem Betrachter des Bilds die Richtung und Geschwindigkeit der Bewegung. Das bringt Dynamik ins Bild.

Action-Wasser-Ski-Große-WelleMatteo Luzzeri, Henrik Spranz

Henrik hat genau das eingefangen, was wir mit „Einfrieren“ des Wassers meinen. Ohne jede Unschärfe im Bild visualisiert Henrik die Geschwindigkeit, Kraft und Richtung der Bewegung.

Action-Wind-SurferThe dream of a man flyin, Thierry Minvielle

Diese schöne Aufnahme vom Windsurfen hat Thierry Minvielle gemacht. Er hat die Action im perfekten Moment eingefangen. Er hat es in der sogenannten „goldenen Stunde“ im Gegenlicht geschossen, als die Sonne niedrig stand und dem Wasser Kontrast und Wirkung verliehen hat. Die Spuren der Wasserfontänen stehen in Relation zu Dynamik und Umfeld.

Vergleichen Sie die unterschiedlichen Canon Teleobjektive im Canon Online-Shop.

Informiert bleiben

Demnächst: Die Welt ohne Sucher sehen

Den Newsletter abonnieren