Landscape-Sea-Rocks-Purple-Sky

Das Geheimnis bei der Aufnahmen von Küstenlandschaften

Mit über 1 Million Kilometern Küstenlinie auf der ganzen Welt ist es kein Wunder, dass maritime Landschaften schon oft aufgenommen wurden.

Doch mit einem solch riesigen Gebiet und einer breiten Palette von Umweltbedingungen ist die Aufnahme der Küstenlandschaft immer ein vielfältiger und anspruchsvoller Ort für Landschaftsfotografen.

Fantastisches Licht – Eines der Merkmale, das den begeisterten Landschaftsfotografen vom knipsenden Strandurlauber unterscheidet, ist die Wertschätzung und das Verständnis von Licht. Es kommt auf die Wahl der besten Tageszeit an, um die Küstenlandschaft in ihrer ganzen Faszination aufzunehmen. Das ist extrem wichtig, denn das Licht variiert über den Tag hinweg mit unterschiedlicher Intensität, Richtung und Farbe.

Es gibt nicht unbedingt eine „richtige Zeit“ – aber am frühen Morgen und am späten Abend während der „goldenen Stunden“ und kurz davor und danach sind die Farben besonders interessant.

Landschaft-Meer-Felsen-Lila-HimmelViks Trolle, Christian Träger

Christian Träger hat die Farben bei dieser Aufnahme wirklich gut eingefangen und diese Szene während der goldenen Stunde fotografiert. Das Licht am Himmel und im Meer sorgen rund um die Felsen für eine unglaubliche Atmosphäre.

Wetterabhängig – Die Aufnahme von Meereslandschaften wird unweigerlich davon beeinflusst, was am Himmel und auch im Meer passiert. Das Wetter kann das Interesse am Bild einer Meereslandschaft steigern, wenn sich eindrucksvolle goldene Wolken oder dunkle Sturmwolken am Himmel türmen. Es gibt kein falsches oder richtiges Wetter für Aufnahmen an der See – man sollte aber lernen, die interessanten Wettermuster zu erkennen und wissen, wie man sie am besten fotografisch umsetzt.

Landschaft-Irland-Stroove-HimmelNorthern Ireland-Stroove, Lukaz Konieczny

Die Wolken sorgen in dieser Aufnahme von Lukaz Konieczny für einen interessanten Himmel, der trotz Bewölkung glasklar wirkt. Die feine Zeichnung im Himmel sowie im Vordergrund lässt das Bild gut ausgeglichen erscheinen.

Bewegung festhalten – Ein Gefühl von Bewegung kann das Interesse an einer ansonsten durchschnittlich wirkenden Meerlandschaft steigern. Zwei Schlüsselbereiche, auf die man sich konzentrieren kann, sind die relativ langsamen Bewegungen vom Meer und vom Himmel. Die Erfassung ihrer Bewegung erfordert eine lange Verschlusszeit und eine ruhige Kamera – in der Regel mit einem Stativ.

Halten Sie Ihre ISO-Empfindlichkeit niedrig, wählen Sie eine kleine Blendenöffnung (hoher Blendenwert) und machen dann eine Aufnahme mit langer Belichtungszeit (mehr als 30 Sekunden) per Fernauslöser. Beachten Sie, wie sich Wolken und Wasser am Strand entlang in seidig glatter Farbe vereinen.

Landschaft-Lang-Belichtung-Meer-SandInverno na Praia, Carla Brito

Alternativ können Sie eine kürzere Belichtungszeit wählen, um die einzelnen Tröpfchen der sich brechenden Wellen zu erfassen.

Landschaft-Meer-Surfen-WellenOlas y Vientos, Ludo Tarraga

Das ist eine großartige Aufnahme von Ludo Tarraga. Die verschiedenen Ebenen der Wellen wirken bei dieser Aufnahme besonders attraktiv, da direkt in Richtung Meer fotografiert wurde. Aufnahmen mit kurzer Belichtungszeit sorgen für mehr Details bei den Wellen und der Gischt und vermitteln ein Gefühl von Bewegung und Kraft. Die dunklen Wolken im oberen Bildrand runden die Aufnahme ab.

Interessante Dinge hinzufügen – Manchmal führt das Fotografieren von Meer und Horizont nicht zum gewünschten Bild. Der Betrachter braucht etwas, das sein Auge auf das Bild lenkt und sein Interesse weckt. 

Suchen Sie nach Möglichkeiten, um Ihre Aufnahmen vom Meer durch das Einbeziehen von Objekten im Vordergrund interessanter zu gestalten. Wellenbrecher, Boote, Piers und Leuchttürme sind interessante Gegenpole der natürlichen Umgebung, während natürliche Elemente wie Bögen, Säulen, Felsen oder Kieselsteine interessant sind, wenn man sich auf natürliche Elemente konzentrieren möchte.

Landschaft-Meer-Steg-Blau-HimmelRügen am Morgen, Martin Gerk

Diese Aufnahme von Martin Gerk kombiniert eine Reihe von Techniken, um ein sehr wirkungsvolles Bild zu erzeugen. Mit der künstlichen Struktur des Steges wird Interesse geweckt, die Drittelregel, Symmetrie und die lange Belichtungszeit entfalten in diesem Bild eine sehr gute Wirkung.

Landschaft-Schwarz-und-Weiß-Küste-FelsenRock to Rock, Rafael Diez Corcuera

Dieses Bild von Rafael zeigt, dass es auch an bewölkten Tagen möglich ist, wirklich interessante Bilder zu machen. Diese Seelandschaft nutzt die natürlichen Felsformationen als Vordergrunddetail, die Umwandlung in Schwarzweiß sorgt für die beste Nutzung der Bedingungen und arbeitet die Texturen und Details der Felsen heraus.

Entdecken Sie das vollständige Angebot der Canon Objektive für Landschaftsfotografie im Canon Online-Shop

Informiert bleiben

Demnächst: Die Welt ohne Sucher sehen

Den Newsletter abonnieren