Canon Botschafter: Richard Walch

Picture_Ambassador-04_image-01.jpg
© Richard Walch. Canon-Botschafter
Aufgenommen mit
EOS 5D Mark II; EF8-15 mm 1:4L Fisheye USM, Belichtung 1/250, 1:6,3, ISO 100

„Diese Aufnahme entstand nahe bei mir zu Hause. Ich kenne den Ort in- und auswendig – z. B. weiß ich, wann es 30 cm Neuschnee geben wird. Obwohl diese Stelle leicht zu erreichen ist, bestand die Schwierigkeit darin, dass ich keinen Sichtkontakt mit dem Snowboarder hatte, da er sich oberhalb des Felsvorsprungs befand. Wir hatten eine Funkverbindung und ein Schneeball-Signal. Ich warf einen Schneeball hoch, damit er wusste, wo ich war, und er warf einen Schneeball nach unten, damit ich wusste, in welche Richtung er fuhr.“

„Sobald ich im Schnee eine Plattform geformt und die Aufnahme eingestellt hatte, funkte ich: „Los!“. Wir hatten vorher vereinbart, welchen Trick er machen würde (einen Early Grab), und der Pulverschnee sorgte für einen fantastischen Sprüheffekt. Da der Bildbereich für die Komposition fest eingestellt war, wurde das Foto in sechs Aufnahmen in einem Durchgang gemacht. Der Bildbereich blieb unverändert, daher wurde sein Bewegungsablauf dargestellt. Es ist eine Landschaftsaufnahme, der ich das Geschehen hinzugefügt habe.“

„Der Snowboarder, Renilla, ist ein guter Freund von mir, und wir haben schon oft zusammen gearbeitet, daher kennt er meine Anforderungen. Obwohl die Aufnahme innerhalb von 10 Minuten entstand, brauchte sie Jahre der Vorbereitung. Sie musste schnell gemacht werden, um 8.15 Uhr morgens. Um 8.25 Uhr kamen dort, wo er landete, schon Skigruppen vorbei!“

Wie sehen Ihre Pläne für 2013 aus?
„Ich bin besonders gespannt auf die neue Kombination von Standfotografie und Filmaufnahmen. Es macht mir Spaß, jeden Tag mehr über Filmtechnik zu lernen. Da ich Fotograf bin, habe ich beim Filmen einen anderen Ansatz. Die EOS-Kameras sind besonders günstig – man kauft eine Fotokamera und erhält gleichzeitig eine Filmkamera. Daher werde ich 2013 nach weiteren Kombinationsmöglichkeiten dieser beiden Techniken suchen.“

„Zudem möchte ich die Sportfotografie mit anderen Bereichen kombinieren. Ich habe für eine deutsche Zeitschrift gearbeitet, die Auto, Sport und Lifestyle kombiniert. Es ist interessant, Autos in einem sportlichen Kontext aufzunehmen. Ich befinde mich auf meinem eigenen Terrain und bringe gleichzeitig ein neues Element ein.“

Und abschließend ein Rat an You Connect Leser w enn Sie an einen neuen Ort kommen:
„Fragen Sie: Was ist neu, was ist anders? Und fotografieren Sie dann die Antwort.“

Erfahren Sie mehr über Richard Walchs Tätigkeit als Canon Botschafter.  

1  2  3  4

spacer
					image
Richard Walch