Lernen Sie, mit diesen Tipps und Tricks rund um die Digitalfotografie schönere Aufnahmen zu machen. Verbessern Sie Ihre Fotos und machen Sie aus guten Bildern hervorragende Bilder. Abonnieren Sie You Connect, um immer die neuesten Infos direkt in Ihren Posteingang geschickt zu bekommen.

Picture_Hints_and_Tips_DSC_1


Zeigen Sie die Gitternetzlinien an
Sofern Gitternetzlinien von Ihrer Kamera unterstützt werden, können Sie durch ihre Anzeige auf dem LCD-Bildschirm der Kamera Fotos verbessern. Horizonte bleiben mit ihnen nicht nur eben, sondern es lässt sich auch die Drittelungsregel zur ausgewogenen Komposition Ihrer Fotos einfacher anwenden.

Picture_Hints_and_Tips_DSC_2


Horizontal oder vertikal
Die meisten Bilder werden horizontal (d. h. im Querformat) aufgenommen, hauptsächlich weil dies der natürlichen Kamerahaltung entspricht. Sie können jedoch Ihre Kamera um 90° drehen, um eine vertikale Aufnahme (also im Hochformat) zu machen. Mit diesen beiden Formaten lässt sich auch experimentieren: Nehmen Sie z. B. Porträts im Querformat oder Landschaften im Hochformat auf.

Picture_Hints_and_Tips_DSC_3


Wirkungsvolle Linien
Linien in Fotos führen den Betrachter in das Bild. Ein klassisches Beispiel für eine „erfolgreiche“ Linie ist eine Straße, die in der Distanz verschwindet, wobei die konvergierenden Linien einen starken Fokus bilden. Sie können alternativ auch mit Diagonalen wie Berghängen oder Flussbiegungen das Interesse auf das Bild ziehen.

Picture_Hints_and_Tips_DSC_4


Füllen Sie das Bild aus
Achten Sie bei der Aufnahme eines Motivs darauf, dass es das gesamte Bild ausfüllt, sodass der Betrachter durch keine anderen Elemente vom eigentlichen Motiv abgelenkt wird. Verwenden Sie aber nicht einfach nur den Zoom, sondern bewegen Sie sich näher an das Motiv heran, um die Perspektive und Bedeutung der Elemente in Ihrem Foto zu verändern.

Picture_Hints_and_Tips_DSC_5


Gehen Sie nahe an das Motiv heran und achten Sie auf Details
Oftmals sind es Kleinigkeiten, die das Besondere einer Szene ausmachen. Verwenden Sie daher die Makroeinstellung auf Ihrer Kamera, um Nahaufnahmen zu machen. Und denken Sie daran: Ein Weitwinkel sorgt für eine stärkere Vergrößerung als der Zoom – Sie kommen sehr viel näher an das Motiv heran.

Picture_Hints_and_Tips_DSC_6


Vordergrund für mehr Dimension und Tiefe
Schließen Sie bei Landschaftsaufnahmen ein interessantes Motiv im Vordergrund ein. Das kann z. B. ein Tor, eine Mauer, ein Baum, eine Person oder ein Gebäude sein. Hierdurch wird das Auge des Betrachters in das Bild geführt und dem Bild Dimension verliehen.

Picture_Hints_and_Tips_DSC_7


Großartige Gruppenfotos
Es versteht sich zwar von selbst, aber achten Sie darauf, dass in einem Gruppenfoto auch alle Personen zu sehen sind! Ihre Kamera muss sich weit genug entfernt befinden, jedoch nicht so weit, dass die Personen nicht mehr zu erkennen sind. Lassen Sie sich genug Zeit um die ideale Position zu finden. Lenken Sie dann die Aufmerksamkeit auf sich, sodass alle Beteiligten gleichzeitig in die Kamera schauen. Stellen Sie den Selbstauslöser, Selbstauslöser mit Gesichtserkennung bzw. Selbstauslöser durch Zwinkern ein, und stellen Sie sich dann zur Gruppe.

Picture_Hints_and_Tips_DSC_8


Halten Sie den wahren Charakter einer Person in einem Porträt fest
Wenn Sie eine Aufnahme von Kopf und Schultern einer Person machen, bitten Sie sie, sich in einem Winkel zur Kamera mit auf die Kamera gerichtetem Kopf aufzustellen, um ein lebendiges und aktiveres Ergebnis zu erzielen. Steht die Person, lassen Sie sie etwas in der Hand halten oder sich an etwas anlehnen, um Ihr Foto mit mehr Kontext zu versehen. Setzen Sie die Kamera dann in den Porträtmodus, wodurch die Kamera natürliche Hauttöne erzeugt und den Hintergrund unscharf darstellt, sodass der Schwerpunkt auf der Person liegt.

Picture_Hints_and_Tips_DSC_9


Entfernen Sie Farben
Fotos in Schwarzweiß oder Sepia lassen sich mit einer PowerShot oder IXUS ganz einfach durch die Funktion „My Colors“ oder bei neueren Modellen durch die Monochromeinstellung unter „Kreative Filter“ erzeugen. Mit Schwarzweißaufnahmen erhalten vertraute Ansichten ganz neue Perspektiven, da sie die Formen und Strukturen in einem Foto betonen, während Sepiaaufnahmen Bildern umgehend ein älteres Erscheinungsbild verleihen.

Picture_Hints_and_Tips_DSC_10


Bekennen Sie Farbe
Farben verändern die Stimmung in einem Foto. Rot ist eine warme und häufig dominante Farbe, bei der selbst geringe Vorkommen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Blau ist eine kühle Farbe, die in Fotos häufig in den Hintergrund tritt und somit beruhigend wirkt. Als eine der Farben der Natur wirkt Grün in der Regel frisch und entspannend. Braun als ein Erdton ist eine gute Leinwand für andere Farben, ist jedoch nur selten als Hauptton geeignet. Sie können auch mit der Farbakzent-Funktion eine Farbe gezielt in der Szene auswählen und den Rest schwarzweiß belassen, um lediglich eine Farbe hervorzuheben.

Tipps und Tricks für Ihre PowerShot und IXUS

 
spacer
					image