Herbstfarben verschönern

Der Herbst ist besonders dann, wenn grüne Blätter rot, gelb und braun werden, bevor sie fallen, eine Zeit subtiler Schatten und Farben. Aber manchmal wollen Sie vielleicht nichts Subtiles. Hier sind einige Vorschläge, wie Sie Farben in Ihren Bildern lebhafter machen können.

Picture_Tutorial_DSC_EOS_p1 
Herbst im Wald von Moesgård, © Dorota Ratman 2011, Canon EOS 50D

1. Viele Kompaktkameras bieten im Menü „My Colors“ (Meine Farben) die Einstellung „Vivid“ (Lebhafte Farben) zur Verstärkung der Farbsättigung. Einen stärkeren Effekt erzielen Sie mit dem Modus „Super Vivid“ (Hohe Farbsättigung) aus dem Modus „Creative Filters“ (Kreative Filter). Bei EOS-Kameras können Sie den Picture Style durch Erhöhen seines Sättigungsparameterwertes (siehe „Anpassen des Picture Style“ in der Bedienungsanleitung Ihrer Kamera) ändern.

2. Am Objektiv sollte ein Polfilter angebracht werden. Wird der Filter gedreht, verdunkelt es blauen Himmel. Es hellt daneben durch Eliminierung von Reflexionen Farben von Blättern und anderen nicht metallischen Objekten auf.

3. Beim Fotografieren von Gebäuden sollten Sie sich umsehen, ob es ein farbenfreudiges Motiv gibt, das den Vordergrund interessanter macht. Pflanzen und Blüten eignen sich dafür sehr gut. Fotografieren Sie mit einer langen Brennweite aus einer niedrigen Position heraus, um dem Motiv Nachdruck zu verleihen. Brennweiten zwischen 10 mm und 35 mm (mit oder ohne Zoom-Objektiv) liefern den gewünschten Effekt.

4. Als Extralicht können Sie bei Tag auch das integrierte Blitzlicht verwenden. Dies hilft beim Verstärken von Farben für manche Motive. Meistens reicht es aus, den Blitz zu aktivieren und die Kamera Tageslicht mit Blitzlicht ausgleichen zu lassen.

5. Verwenden Sie die Canon Digital Photo Professional Software. Diese ist kostenlos auf der zum Lieferumfang für EOS und einigen Canon Kompaktkameras gehörenden CD enthalten. Wenn Sie RAW-Aufnahmen machen, können Sie viele der Bildeinstellungen wie Weißabgleich, Picture Style, Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Farbton und Farbsättigung ändern. Bei Aufnahmen im JPEG-Format gibt es weniger Möglichkeiten, aber Helligkeit, Kontrast, Farbton, Sättigung und Schärfe sind trotzdem noch einstellbar.

6. Verwenden Sie beim Drucken von Fotos Glanzpapier. Das behält die lebhaften, gesättigten Farben bei, die Sie auf Ihrem Computerbildschirm sehen. Canon PT-101 Fotopapier Pro Platinum eignet sich hervorragend (bitte überprüfen Sie, dass Ihr Drucker für dessen Grammatur von 300 g/m2 ausgelegt ist); PP-201 Fotopapier Plus Glossy II ist eine gute Alternative.

Laden Sie Ihre farbenfreudigen Fotos auf die Galerie hoch
Abschließend können Sie Ihre besten Bilder auswählen und diese auf die You Connect-Galerie hochladen. Vielleicht wird im nächsten Monat eines Ihrer Bilder in der Galerie oder in einem You Connect-Artikel zu sehen sein.

spacer
					image
Zurück zur Übersicht