Canon Botschafter: Thorsten Milse

Welche Ausrüstung hatten Sie dabei?
Ich nahm zwei Kameras mit; eine EOS-1D X und eine EOS 5D Mark III. Für Tierfotos verwendete ich ein EF 600 mm 1:4 L IS II USM- und ein EF 300 mm 1:/2,8 L IS II USM-Objektiv zusammen mit EF 8-15 mm 1:4 L Fisheye USM-, EF 16-35 mm 1:2,8 L II USM-, EF 50 mm 1:1,2 L USM- und EF 70-200 mm 1:2,8 L IS II USM-Objektiven für andere Fotos. Dann hatte ich noch einen Extender und einen Speedlite-Blitz dabei.

Wie nützlich sind Objektive mit Bildstabilisierung, wenn Sie Aufnahmen vom Schiff aus machen?
Auf kleineren Booten kann man ein Stativ fast gar nicht verwenden, und deswegen sind Canon Objektive mit Bildstabilisierung meine erste Wahl. Wenn die Wellen über das Deck schwappen, bekommt damit eindeutig bessere Bilder hin!

Picture_Ambassador-02_image-01.jpg
Die Küste von Grönland
Das ist das Ende des grönländischen Eispanzers nahe der Westküste, bei Hvalsund.
© Thorsten Milse. Canon Botschafter 
Canon EOS 5D Mark III, EF 70-200 mm 1:2,8 L IS II USM, in der Hand gehalten

Sie verbringen viel Zeit unter diesen kalten Bedingungen. Welche Herausforderungen stellen sich da, besonders für die Ausrüstung?
Zum Schutz vor Wettereinwirkung habe ich einen Peli-Hartschalenkoffer. Den kann man immer in der Kälte aufbewahren, er ist wasserdicht und schützt gegen Feuchtigkeit. Die Ausrüstung, die ich mithatte, habe ich schon oft unter diesen Bedingungen genutzt, und ich hatte selbst bei tiefsten Temperaturen noch nie Kondensationsprobleme. Kameras und Objektive von Canon besitzen einen hervorragenden Rundumschutz.

Haben Sie auf der Expedition Tiere fotografiert?
Tieraufnahmen habe ich praktisch keine gemacht, da es an der Westküste von Grönland nur wenig Tiere gibt. Jagd als Folge der Besiedlung hat die Gefahr für die Fauna in dieser Region verstärkt. Mit etwas Glück sieht man manchmal Wale, aber Eisbären sind sehr selten.

Nehmen Sie Filter, wenn Sie in eisigem Wetter Aufnahmen machen? Wenn ja, welche?
Filter benutze ich nur selten, da Canon Objektive aufgrund ihrer Qualität auch ohne Filter hervorragende Bilder liefern. Die Luft in der Arktis ist oft so trocken, dass man auch so ein natürliches farbenfreudiges Blau erhält.

Unterm Strich, fotografieren Sie lieber in der Kälte oder in der Wärme, mit anderen Worten – Eis- oder Grizzlybären?
Jedes Umfeld hat seine eigenen Herausforderungen. Salz und Sand sind gleichermaßen große Feinde von Fotoausrüstungen. Mir persönlich bekommen -40 °C besser als +50 °C in der Wüste.

Was haben Sie als Nächstes geplant?
In den nächsten Wochen halte ich einige Canon Workshops, Seminare und Präsentationen ab. Die nächste Fotoreise geht dann wahrscheinlich nach Südamerika.

1  2

spacer
					image
Zurück zur Übersicht
Thorsten Milse