Tutorial für Kompaktkameras

In diesem Monat entdecken wir neue Wege, um Emotionen authentisch zu erfassen. Wir möchten Ihnen dabei helfen, Ihre Bilder zu verbessern, damit sie beim Betrachter einen stärkeren Eindruck hinterlassen.

Menschliche Gefühle folgen keinen festen Regeln – sie sind spontan und spiegeln das wider, was jemand fühlt – die erste Regel sollte daher sein, die Kamera stets zur Hand zu haben. Ungeplante Aufnahmen liefern manchmal die besten Ergebnisse. Versuchen Sie in dem Moment auszulösen, wenn Ihr Motiv es nicht erwartet – oder machen Sie kurz nach dem Moment eine Aufnahme, an dem die Person angenommen hat, fotografiert worden zu sein. Sie werden dann weitaus natürlicher und entspannter wirken.

Egal, ob Sie Bilder zum Weitergeben oder nur für sich selbst machen, unsere Tutorials unterstützen Sie, Stimmungen und Gefühle besser zu erfassen.

So erfassen Sie die Emotionen mit Ihrer IXUS oder PowerShot

Wenn man eine Kompaktkamera mit einem leistungsstarken Zoom verwendet, neigt man dazu, diesen zu häufig einzusetzen oder zu weit an das Motiv heranzuzoomen. Das führt nämlich dazu, dass Sie die Emotionen der Gesamtszene verpassen. 


Weit ist optimal

Besonders interessant wird eine Szene, wenn man die Umgebung mit einbezieht. Dazu lässt sich der Zoom kreativ einsetzen und für mehr Umgebung weiter zurückfahren. Danach schalten Sie den Blitz aus und lassen die Kamera eine längere Belichtungszeit wählen, damit eine leichte Unschärfe die Bewegung im Bild festhält. Oft zeigt ein Foto mehr Emotion, Atmosphäre und Leben, wenn Bewegung im Bild festgehalten wird. Versuchen Sie einmal, eine belebte Straße bei Nacht oder Menschen morgens auf dem Weg zur Arbeit zu fotografieren. Denken Sie daran, wie Sie selbst die Situation empfinden und versuchen Sie, das im Bild auszudrücken. 


Tutorial für Kompaktkameras – Canon
Don Nunn – Coated Roads
Nutzungsrechte: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/


Beim Festhalten von Emotionen den Blitz ausschalten

Will man Emotionen durch Licht und eine natürliche Atomsphäre einfangen, sollten Sie wissen, wie das automatische Auslösen des Blitzlichts abgestellt wird. Meist ist das ganz einfach durch Einstellen des Blitzmodus auf „Aus“ oder durch das Drücken der Blitztaste bis zum entsprechenden Symbol möglich. Damit wird die Kamera längere Belichtungszeiten wählen, die Bewegungen und Stimmungen im Bild mehr betonen.

Um die Atmosphäre eines Bildes besser festzuhalten, empfiehlt es sich, einen kleineren Gegenstand im Bildvordergrund zu positionieren – das können etwa Schlüssel, ein leeres Glas oder eine Sonnenbrille sein. Jeder dieser Gegenstände ist eine Einladung, sich emotional in das Bild einzubringen. Die Kamera wird automatisch auf dieses Detail scharfstellen und die geringe Schärfentiefe einer normalen IXUS oder PowerShot Kamera wird den Rest der Szene in eine atmosphärische Unschärfe tauchen.


Die Vorteile des Auto Zoom

Einige PowerShot und IXUS Kameras haben eine Funktion, mit der man die Größe einer Person im Bildausschnitt festlegen kann. Die Kamera behält dann dieses Verhältnis automatisch bei, wenn sich die Person zur Kamera hin oder von ihr weg bewegt. Diese Funktion nennt sich Auto Zoom.

Sie kann dabei helfen, die Aufregung oder Emotion im Gesicht einer Person während der Bewegung festzuhalten. Da es ziemlich schwierig sein kann, die Person im Bildausschnitt zu halten, sollte die geringst mögliche Zoomeinstellung gewählt werden. Auf jeden Fall wird der Auto Zoom den Zoomwert so anpassen, dass die Person sich immer in der selben Größe im Bildbereich befindet.


„Intelligente Aufnahme“ zum Festhalten von lächelnden Gesichtern

PowerShot und IXUS Kameras bieten eine intelligente Aufnahmefunktion, die dabei hilft, eine Aufnahme unter ganz bestimmten Voraussetzungen zu machen.

  • Die Lächel-Erkennung wird immer dann eine Aufnahme machen, wenn die Person lächelt. Lassen Sie die Kamera dabei einfach auf einer stabilen Unterlage stehen und wenn die Person ganz natürlich in die Kamera lächelt, wird automatisch ausgelöst.
  • Die Intelligente Aufnahme kann aber auch auf andere Merkmale eingestellt werden, mit denen es für Sie einfacher wird, Teil einer Gruppenaufnahme mit Freunden oder der Familie zu werden. Positionieren Sie die Kamera auf einem Stativ und arrangieren die Gruppe entsprechend. Dann begeben Sie sich in die Gruppe und blinzeln einmal in die Kamera. Einen kurzen Moment später wird die Kamera die Aufnahme machen.
  • Als Alternative für größere Gruppen kann die Kamera so eingestellt werden, dass sie neu erscheinende Gesichter erkennt und dann wenige Momente später die Aufnahme macht.

Die Intelligente Aufnahme ist eine interessante Option zum Festhalten von Emotionen und glücklichen Momenten einer Gruppe von Freunden oder Familienmitgliedern.


Den Hybrid Auto Modus entdecken

Den Hybrid Auto Modus findet man in zahlreichen PowerShot und IXUS Kameras. Er bietet eine großartige Möglichkeit, das Gefühl einer Veranstaltung oder Situation festzuhalten.

Dieser Modus zeichnet direkt vor jeder Fotoaufnahme einen zwei- bis viersekündigen Movieclip auf. Diese Movieclips werden auf der Speicherkarte gespeichert und am Ende des Aufnahmetages automatisch zu einem Filmtagebuch zusammengefasst, das die Einrücke eines emotionalen Ereignisses wiedergibt. Derartige Filmtagebücher vermitteln das Gefühl, direkt dabei gewesen zu sein, bevor das Foto aufgenommen wurde und sind damit eine einzigartige Ergänzung zu Ihren Aufnahmen. Und diese Funktion ist bei Landschaftsaufnahmen genauso wirkungsvoll wie bei Personenaufnahmen.


Emotionsgeladene Aufnahmen per WLAN mit NFC teilen

Viele IXUS und PowerShot Kameras unterstützen über WLAN die Verbindung mit einem Smartphone auf dem die Canon Camera Connect App installiert ist – das gilt sowohl für Android als auch Apple iOS Geräte.

Nachdem die App installiert ist, lassen sich die Bilder von der Kamera auf das Mobilgerät übertragen. Dazu braucht man einfach nur die Taste zur Verbindung mit Mobilgeräten auf der Kamera drücken oder stellt die Verbindung über das Kameramenü her. Unsere aktuellen Kompaktkameras bieten auch NFC (Near Field Communication), was der einfachste Weg ist, um Bilder mit kompatiblen Smartphones oder Tablets zu teilen. Einfach nur beide Geräte miteinander berühren – schon sind die Bilder vom Mobilgerät aus zugänglich. Sind die Aufnahmen auf Smartphone oder Tablet übertragen, können Sie Ihre emotionalen Lieblingsmomente schnell über Ihre sozialen Netzwerke teilen.

Wenn Sie inspiriert worden sind, Emotionen einzufangen, können Sie Ihre Bilder mit der Welt teilen.
Laden Sie sie in die Galerie hoch.