Expertentipps: Spaß mit Ihrer EOS

Die erste Zeitrafferaufnahme

Wählen Sie für Ihren ersten Zeitrafferfilm ein Motiv, das sich über einen Zeitraum von maximal 30 Minuten aufnehmen lässt.

So können Sie das Verfahren innerhalb eines kurzen Zeitraums testen. Eine verkehrsreiche Straßenkreuzung oder ein schöner Sonnenuntergang sind geeignete Motive. Machen Sie die Aufnahme am besten im Zeitautomatik-Modus (Av), damit sich zwischen den Aufnahmen nur die Verschlusszeit ändert. Dies sorgt für eine gleichbleibende Schärfentiefe. Sie sollten die Kamera manuell fokussieren, sodass der Fokus zwischen den Aufnahmen nicht wechselt. Verwenden Sie die JPEG-Qualitätseinstellung, damit die Kamera die Bilddateien verarbeiten kann.

Legen Sie den Zeitabstand zwischen den Aufnahmen fest. Wenn Sie 30 Minuten lang nur jede Minute eine Aufnahme machen, erhalten Sie eine Filmlänge von knapp über einer Sekunde. Das wäre zu kurz. Für 10 Filmsekunden benötigen Sie rund 300 Aufnahmen, also 10 Bilder pro Minute oder alle sechs Sekunden eine Aufnahme. Kurze Intervalle liefern glattere Filmaufnahmen als lange Intervalle.

Wenn Sie nicht mit einer Stoppuhr neben der Kamera stehen und alle paar Sekunden den Auslöser drücken möchten, können Sie den Remote-Zeitauslöser TC-80N3 verwenden. Dieser lässt sich an viele EOS-Kameras anschließen und betätigt den Auslöser in voreingestellten Intervallen.

Wenn die Aufnahmen abgeschlossen sind, müssen Sie sie in einen Zeitrafferfilm konvertieren. Laden Sie die Bilder auf den Computer, starten Sie Movie Maker (PC) oder iMovie (Mac), und befolgen Sie die Anweisungen.

1  2  3  4

spacer
					image
Weitere Expertentipps
RAW-Bilder bearbeiten
Objektive
Herbsthimmel
Stillleben
Spaß mit Ihrer Kamera
Reisefotografie
Sportfotografie
Architekturfotografie
Makrofotografie
Ist Ihr Foto gut genug?
Software zur Bildbearbeitung
Festliche Fotos
Jahreszeiten
Porträtfotografie
Entdecken Sie Ihre Kamera
Fotografieren im Sommerlicht
Bildkomposition
Filmen
Wasser fotografieren
Landschaftsfotografie
Schwarzweiss-Fotografie
Bewegungsfotografie