Lehrgang: Makrofotografie

Makroobjektive
Makroobjektive sind ideal geeignet, wenn Sie intensiv in das Thema einsteigen möchten. Sie benötigen dann kein weiteres Zubehör. Diese Objektive bedienen sich dem beschriebenen Prinzip eines Zwischenrings und ermöglichen eine zuverlässige Scharfstellung auf kürzeste Distanz.

Alle Canon EF- und EF-S-Makroobjektive (mit Ausnahme des MP-E 65 mm 1:2,8 1-5x Makro) fokussieren bis Unendlich und eignen sich somit für praktisch alle Situationen. Sie haben einen erweiterten Fokussierbereich, damit Sie sehr nah an das Motiv heran gehen können, um kleinste Details formatfüllend abzubilden. Diese Objektive liefern ihre beste Leistung im Nahbereich, im Gegensatz zu anderen Objektiven, die auf die Abbildung von Motiven ab mittlerer Distanz optimiert wurden. Mit Makroobjektiven funktionieren alle Kamerafunktionen selbstverständlich wie gewohnt.

Reduzierung von Bewegungen
Bei Nahaufnahmen kommt es leicht zu verwackelten Bildern. Dies liegt daran, dass die Vergrößerung nicht nur die Größe des Bildes sondern auch jede Bewegung vergrößert. Zwei Arten der Verwacklung müssen kompensiert werden: Verwacklungen durch Kamerabewegung und durch unerwünschte Bewegungen des Motivs.

Kameraverwacklungen sind unvermeidbar, wenn Sie aus freier Hand fotografieren. Leichte Bewegungen lassen sich nicht unterdrücken, speziell beim Druck auf den Auslöser. Diese Bewegungen sind bei der Makrofotografie noch viel stärker bemerkbar als bei der normalen Fotografie. Die Lösung für dieses Problem wäre etwa der Einsatz eines Stativs.

Selbst beim Einsatz eines Stativs kann es zu geringfügigen Bewegungen kommen, wenn Sie den Auslöser drücken. Verwenden Sie einen Fernauslöser, um dies zu vermeiden. Einige Kameras verfügen über einen integrierten drahtlosen Empfänger, die Auslösung erfolgt dann mit einer kleinen Canon Fernbedienung RC-1, RC-5 oder RC-6.

Andere Kameras haben einen Anschluss für das Kabel eines Fernauslösers. Wenn Sie nicht über dieses Fernbedienungszubehör verfügen, aktivieren Sie den Selbstauslöser und stellen ihn auf eine Verzögerung von zwei Sekunden ein. Wenn Sie dann den Auslöser drücken, sind bis zum Moment der Aufnahme alle Erschütterungen abgeklungen.

1  2  3  4

spacer
					image
Weitere Expertentipps
Software zur Bildbearbeitung
Festliche Fotos
Jahreszeiten
Porträtfotografie
Entdecken Sie Ihre Kamera
Fotografieren im Sommerlicht
Bildkomposition
Filmen
Wasser fotografieren
Landschaftsfotografie
Schwarzweiss-Fotografie
Bewegungsfotografie