Ratgeber: Anwendung der Modi

Mehr als nur automatische Einstellungen

Picture_Tutorial_p2Der Modus [Portrait] (Porträt)

Im Porträt-Modus werden die optimalen Einstellungen für das Fotografieren von Personen gewählt. Die Kamera produziert Bilder mit maximal unscharfem Hintergrund und sanftem Hautton. Durch Gedrückthalten des Auslösers wird die Reihenaufnahme aktiviert, die besonders bei dem Versuch nützlich ist, die Person mit vollständig geöffneten Augen und dem gewünschten Gesichtsausdruck aufzunehmen. Der aufklappbare Blitz wird bei Aufnahmen im Schatten oder bei schlechten Lichtverhältnissen automatisch aktiviert, um zusätzliche Beleuchtung bereitzustellen.

Picture_Tutorial_p2_02
Wecke mich im Inneren, © Christian Oliver Harris 2012, Canon EOS 1000D

Funktionsweise der EOS: Die Kamera verwendet eine große Blende, um den Hintergrund möglichst unscharf darzustellen, eine von den Umgebungsbedingungen abhängige und für Aufnahmen ohne Stativ geeignete Verschlusszeit und eine geringe ISO-Empfindlichkeit, um Bildrauschen zu vermeiden. Der Bildstil „Portrait“ (Porträt) sorgt für eine reduzierte Nachschärfung des Bildes und natürliche Hauttöne. Der ausklappbare Blitz (mit Rote-Augen-Reduzierung) wird aktiviert, wenn die Kamera versucht, eine Verschlusszeit zu verwenden, bei der es zu Verwacklungen kommen kann.

Andere Arten von Fotos, die einen Versuch wert sind: Beim Fotografieren von Lebensmitteln und Stillleben kann der extrem unscharfe Hintergrund im Porträt-Modus ebenfalls von Vorteil sein, um das Motiv vom Hintergrund hervorzuheben.

Objektivoption:EF 50 mm 1:1,8 II¹
Dieses Objektiv ist nicht nur kompakt und leicht, sondern zeichnet sich auch durch eine extrem große Blende aus. Das alles macht es ideal für Porträtaufnahmen.

* Bajonettadapter EF-EOS M für EOS M erforderlich.

Picture_Tutorial_p2_03Modus [Sport] (Sport)

Im Sportmodus können sich schnell bewegende Motive, wie Autos, Surfer oder Athleten, aufgenommen werden. Verwenden Sie diesen Modus, um die kürzesten Verschlusszeiten zu erzielen. Die Kamera wechselt auf einen Fokussiermodus, mit dem Sie das Motiv verfolgen können, während Sie den Auslöser halb durchdrücken. Drücken Sie den Auslöser ganz herunter, um eine Aufnahme zu machen. Durch Gedrückthalten des Auslösers wird die Reihenaufnahme aktiviert, mit der Sie durch Aufnahme einer Reihe von schnell aufeinanderfolgenden Bildern den perfekten Augenblick einfangen können.

Picture_Tutorial_p2_04
Ich habe Kabel, © Alexander Jung 2013, Canon EOS 5D Mark III

Funktionsweise der EOS: Im Sportmodus stellt die Kamera automatisch eine kürzere Verschlusszeit ein, um die Action festzuhalten und Bewegungsunschärfen am Motiv zu vermeiden. Eine große Blende maximiert Hintergrundunschärfen und hebt das Motiv hervor. Mithilfe des Bildstils „Standard“ werden Farben und Nachschärfung abgestimmt. Der aufklappbare Blitz ist deaktiviert, sodass die Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen möglicherweise eine hohe ISO-Empfindlichkeit wählt, um kurze Verschlusszeiten beibehalten zu können.

Auch einen Versuch wert: Eine kurze Verschlusszeit ist nicht nur für Sport-Action nützlich. Beim Fotografieren von Kindern oder Tieren können mit kurzen Verschlusszeiten Bewegungsunschärfen vermieden werden. Auch Reihenaufnahmen im Sportmodus sind nützlich, denn damit können Sie später aus vielen Bildern die besten herauszusuchen.

Objektivoption:EF-S 55-250 mm 1:4-5,6 IS II²
Mit diesem kompakten und erschwinglichen Objektiv mit leistungsstarker Telebrennweite sind Sie bei jeder Action hautnah dabei.

² Bajonettadapter EF-EOS M für EOS M oder ein EF-S-Bajonett Canon Spiegelreflexkameragehäuse mit weißer, viereckiger Objektivansetzmarkierung erforderlich.

1  2  3