Tutorial für EOS

Tipps und Tricks mit Ihrer EOS DSLR

Ein neues Jahr ist voller neuer Erfahrungen, neuen Chancen und neuen Herausforderungen. Es ist auch eine Chance, darüber nachzudenken, wie weit man sich als Fotograf entwickelt hat – und die Bilder und Videos, auf die man stolz ist, zu betrachten und festzustellen, in welchen Bereichen man sich verbessern kann. Nutzen Sie das kommende Jahr, um sich noch intensiver damit zu beschäftigen und Ihre Fähigkeiten auszubauen.

Neues Jahr – Canon
Paolo Marco Mañalac – Suug
Nutzungsrechte: https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/


  • Überprüfen Sie Ihre Fotos
  • Entdecken Sie Ihre Kamera-Modi
  • Verbessern Sie Ihre Bilder mit einem Projekt
  • Bewerten Sie Ihre Fotos
  • Steigern Sie Ihre Fotooptionen
  • Fernsteuerung Ihrer Kamera
  • EOS Movies ausprobieren


Überprüfen Sie Ihre Fotos

Im Laufe des Jahres haben Sie wahrscheinlich Hunderte, wenn nicht gar Tausende von Fotos gemacht. Das Organisieren Ihrer Bilder ist wichtig, um Ihre Lieblingsbilder zu finden und Ihre Arbeit besser einschätzen zu können. Eine schnelle und einfache Möglichkeit besteht darin, das in der Kamera befindliche Bewertungssystem für die Bilder konsequent zu nutzen. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass Ihr Bildbearbeitungsprogramm diese Bewertungen „lesen“ kann und Sie Ihre Fotos auf Ihrem Computer nach diesem Kriterium sortieren können.


Entdecken Sie Ihre Kamera-Modi

Nachdem Sie Ihre Fotos organisiert haben, werfen Sie einen Blick darauf, um festzustellen, welche Art der Fotografie Sie am häufigsten verwenden. Fotografen setzen häufig die gleichen paar Kamera-Modi für alle ihre Bilder ein. Nehmen Sie sich die Zeit, um in der Bedienungsanleitung zu lesen oder einige Online-Lernprogramme zu absolvieren. Dabei können Sie feststellen, welchen Modus Sie nicht verwendet haben und die zusätzlichen Funktionen Ihrer Kamera entdecken.

Tipp: Wenn Sie immer im Automatikmodus fotografiert haben, testen Sie mal die Wirkung der verschiedenen Special-Scene-Modi. Für tolle Fotos von Menschen ist der Porträt Modus besser als die Vollautomatik, weil er durch gezielten Einsatz von geringer Schärfentiefe die Personen vom Hintergrund abhebt. Wenn Sie eine Aufnahmen in Innenräumen bei schlechten Lichtverhältnissen machen, sorgt der Modus Nachtporträt für eine gute Balance zwischen dem Umgebungslicht und dem Blitzlicht.


Verbessern Sie Ihre Bilder mit einem Projekt

Starten Sie ein eigenes persönlichse Projekt, das Sie dazu anregt, weitere Fotos zu machen – das ist ein guter Weg, Ihre Fähigkeiten auszubauen. Das gewählte Projekt gibt Ihnen einen guten Grund, Ihre Kamera regelmäßig zu nutzen und es ist eine der besten Möglichkeiten, Ihre Fotografie zu verbessern. Sie können zum Beispiel ein Thema der Familie oder von Freunden über ein ganzes Jahr oder einen kürzeren Zeitraum hinweg dokumentieren. Wechseln Sie dabei den Aufnahmeort und den Stil Ihrer Fotografie, um das Interesse an Ihren Bildern zu steigern.

Neues Jahr – Canon
Stig Nygaard – Central Station
Nutzungsrechte: https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/


Bewerten Sie Ihre Fotos

Bei vielen EOS Kameras können Sie eine Bewertung der bereits auf der Speicherkarte gespeicherten Bilder (von null bis fünf Sternen) vornehmen. Die Bewertung der Bilder ist praktisch und ermöglicht ein schnelles Auffinden der Bilder auf der Kamera, einem angeschlossenen Fernseher oder am Computer.

Canon Software wie Digital Photo Professional (DPP) und andere Software wie Photoshop und Lightroom unterstützen dieses Bewertungsverfahren. Kameras mit einem Bewertungssystem ermöglichen den schnellen und gezielten Aufruf bewerteter Bilder und eine Präsentation der besten Bilder auf der Speicherkarte.


Steigern Sie Ihre Fotooptionen

Durch den Einsatz von sinnvollem Zubehör besteht eine großartige Möglichkeit, Ihre Kreativität zu beleben. Probieren Sie einfach mal ein anderes Objektiv aus. Mit einem Weitwinkelobjektiv bekommen Sie mehr aufs Bild, ein Teleobjektiv holt weit entfernte Objekte näher heran und mit einem Makroobjektiv werden kleine Dinge ganz groß.

Neues Jahr – Canon
Aaron Stidwell – Macro!
Nutzungsrechte: https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/

Tipp: Bei Verwendung eines Speedlite Blitzgeräts können Sie auch weit entfernte Dinge gut ausleuchten. Wenn Sie einen integrierten Speedlite Transmitter haben, können Sie auch den Blitz extern für eine noch kreativere Fotografie einsetzen.


Neues Jahr – Canon
Edward Corpus – Snowboarder
Nutzungsrechte: https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/


Fernsteuerung Ihrer Kamera

Sie können Ihre EOS Kamera an einen Computer anschließen und über die Canon EOS Utility Software Ihre Kameraeinstellungen aus der Ferne vom Computer aus steuern. Bei Innenaufnahmen oder bei der Makrofotografie ist dies ein effektiver Weg, um mit den Funktionen Ihrer Kamera und der Software zu experimentieren.

Tipp: Wenn Sie Ihre Software-CD aus dem Lieferumfang der Kamera nicht mehr finden, können Sie die neueste Version von der Canon Homepage herunterladen.


EOS Movies ausprobieren

Hollywood lässt grüßen. Mit EOS Kameras kann man großartige Filme drehen. Filmen geht ganz einfach – der Video-Schnappschussmodus hilft Ihnen dabei, durch das Zusammenfügen mehrerer Clips eine kurze Video-Geschichte erzählen zu können.

Tipp: Verwenden Sie ein Stativ oder ein externes Mikrofon, um die Qualität Ihrer Filme zu verbessern.


Senden Sie uns Ihre Bilder für die Galerie

Wenn wir Sie inspirieren konnten, mal etwas anderes bei Ihrer Fotografie auszuprobieren, dann sollten Sie uns Ihre Fotos für die You Connect Galerie zukommen lassen. Hier stellen wir die besten Bilder aus, die uns von der Canon Community zugeschickt wurden. Dann laden Sie Ihre Bilder hoch.