Bildfrequenzen

Die empfohlenen Bildfrequenzen für das PAL-Fernsehformat in Europa sind 50 oder 25 Bilder pro Sekunde. Am besten fangen Sie mit 25 Bildern pro Sekunde an, da dies kleinere Dateien ergibt. Wenn die aufgenommenen Motive unscharf sind, können Sie zu 50 Bildern pro Sekunde wechseln. Bei SD-Bildqualität (Standard Definition – 640 x 480) und 25 Bildern pro Sekunde reicht eine 4 GB große Speicherkarte aus, um die Filmdateien bis zum Herunterladen auf einen Computer zu speichern. Bei HD-Aufnahmen (High Definition) kann lediglich eine Aufnahmezeit von ca. 10 Minuten auf einer 4 GB großen Karte gespeichert werden – hier empfiehlt sich also eine 8-GB- oder 16-GB-Speicherkarte.

Picture_Tutorial_DSLR_img3

Beleuchtung

Die digitalen Kameras und Camcorder von Canon eignen sich hervorragend für Aufnahmen bei schwachen Lichtverhältnissen, sogar für Nachtaufnahmen bei künstlichem Licht im Innenbereich. In diesem Fall ist es jedoch hilfreich, eine zusätzliche Beleuchtung zu verwenden. Wenn die Farbabstimmung nicht ganz zufriedenstellend ist, versuchen Sie, statt Auto WB eine der alternativen Voreinstellungen zu verwenden.

Wenn Sie zusätzliche Beleuchtung benötigen, probieren Sie das neue Speedlite 320EX aus. Zusätzlich zu einem Blitzkopf verfügt das Gerät über eine Videoleuchte, die Aufzeichnungen mit EOS-Modellen unterstützt, da sie als kontinuierliche Lichtquelle für HD-Videoaufnahmen bei schwachen Lichtverhältnissen dient.

1  2  3  4

spacer
					image
Weitere Expertentipps
Software zur Bildbearbeitung
Festliche Fotos
Jahreszeiten
Porträtfotografie
Entdecken Sie Ihre Kamera
Fotografieren im Sommerlicht
Bildkomposition
Filmen
Wasser fotografieren
Landschaftsfotografie
Schwarzweiss-Fotografie
Bewegungsfotografie