Morgennebel

Im Frühling gibt es oft Morgennebel, der im Laufe des Tages mit wärmer werdender Luft wieder verschwindet. Es kann zwar sein, dass es zäher Nebel ist, der länger anhält, Sie müssen aber in der Regel trotzdem früh aufstehen, um die effektvollsten Momente einzufangen. Insbesondere dann, wenn Sie diese mit dem stimmungsvollen Licht eines Sonnenaufgangs kombinieren möchten.

 

Picture_Tutorial_img2

Der größte Anreiz für einen Fotografen bei Nebel ist die stimmungsvolle Perspektive. Ein Motiv, das sich nahe bei der Kamera befindet, wird einen normalen Kontrast und eine normale Farbsättigung haben, weil die Lichtstrahlen nur von wenig Nebel gebrochen werden. Ein Motiv, das weiter weg ist, wird weniger Kontrast und weniger Farbsättigung haben, weil die Lichtstrahlen von mehr Wasserpartikeln des Nebels in der Luft gebrochen werden. Farbenprächtige Motive, die in Situationen mit wenig Kontrast und Sättigung aufgenommen werden, können in einem gleichmäßig blassen Blau oder Grau erscheinen.

Hügel im Hintergrund sind kaum wahrnehmbar, wodurch das Bild einen starken Eindruck der Tiefe erhält. Diesen Effekt können Sie noch unterstreichen, indem Sie gegen das Sonnenlicht fotografieren, wodurch die sich in der Nähe der Kamera befindlichen Objekte als Silhouetten erscheinen.

Diese Technik wird oft bei Landschaftsmotiven verwendet, insbesondere bei Hügeln, die hintereinander in die Ferne rücken. Es kann aber fast jede Szene mit dem Vorhandensein von Nebel verwandelt werden.

1  2  3  4

spacer
					image
Weitere Expertentipps
Software zur Bildbearbeitung
Festliche Fotos
Jahreszeiten
Porträtfotografie
Entdecken Sie Ihre Kamera
Fotografieren im Sommerlicht
Bildkomposition
Filmen
Wasser fotografieren
Landschaftsfotografie
Schwarzweiss-Fotografie
Bewegungsfotografie