EOS R5: vollwertiges Mitglied professioneller Workflows.

20. April 2020. Canon Inc. gibt weitere technische Details der neuen EOS R5 bekannt. Bestätigt wurde bereits der Sensor im Vollformat. Die jetzt vorliegenden Informationen bestätigen weitere Aufnahmefähigkeiten der EOS R5 – dazu die Möglichkeit für interne 8K-RAW-Aufnahmen mit bis zu 29,97 B/s und die Möglichkeit für die Integration in High-End-Produktionsworkflows.

EOS R5

  • interne 8K-RAW-Aufnahmen bis zu 29,97 B/s
  • interne 4K-Aufzeichnung bis zu 119,88 B/s
  • 5-achsiger optischer IBIS
  • Integration in professionelle Workflows

Die EOS R5 wird über einen Funktionsumfang verfügen, der ansonsten nur von High-End Cinema Kameras geleistet wird, die ein Vielfaches kosten. Hinzu kommen Videofunktionen, die aktuell keine andere spiegellose Kamera auf dem Markt bietet. Die EOS R5 wurde als direkte Antwort auf die wachsende Nachfrage qualitativ hochwertiger Video- und Fotoaufnahmen konzipiert. Sie behauptet sich als führende Kamera in Produktionsumgebungen und geht mit ihrer 8K-Leistung über die aktuellen Branchenstandards hinaus.

Für High-End-Produktionen wie Werbespots, Event- und Dokumentarfilme ist die EOS R5 der ideale Partner für die brandneue EOS C300 Mark III – diese modulare Kamera der nächsten Generation des Cinema EOS Systems wurde von Canon heute vorgestellt.

Zusätzlich zu den Foto-Spezifikationen, ist die EOS R5 ein ideales Werkzeug und besonders geeignet für den Einsatz als Support-Kamera am Set:

  • 8K RAW ohne Crop, interne Aufzeichnung mit bis zu 29,97 B/s
  • Interne Aufzeichnung in 8K (ohne Crop) mit bis zu 29,97 B/s in 4:2:2 10 Bit in Canon Log (H.265) oder 4:2:2 10 Bit HDR PQ (H.265)
  • Interne Aufzeichnung in 4K (ohne Crop) mit bis zu 119,88 B/s in 4:2:2 10 Bit in Canon Log (H.265) oder 4:2:2 10 Bit HDR PQ (H.265)
  • 4:2:2 10 Bit in Canon Log oder 4:2:2 10 Bit HDR PQ-Ausgabe über HDMI bei 4K 59,94 B/s
  • Der Dual Pixel CMOS AF ist in allen Videomodi bei allen Auflösungen und Bildraten verfügbar
  • Der 5-achsige optische IBIS (kamerainterner Bildstabilisator). Die Kombination von Objektiv-IS und Kamera-IBIS ist möglich.
  • Zwei Kartensteckplätze: 1 x CFexpress und 1 x SD UHS-II

Richard Shepherd, Pro Product Marketing Senior Manager, kommentiert: „Im letzten Monat haben wir Features bekannt gegeben, die bestätigen, dass wir mit der EOS R5 das ,Unmögliche‘ erreicht haben. Heute gehen wir noch einen Schritt weiter und zeigen, dass wir den Markt herausfordern und unsere Kompetenz unter Beweis stellen – die Kamera wird Videoaufnahmefunktionen bieten, die keine andere spiegellose Kamera leistet. Die EOS R5 nimmt es mit den Standardformaten und Codecs der Kinobranche auf und eignet sich als eine ideale Führungskamera für viele Produktionen. Auch aufgrund ihrer Kompatibilität zu den professionellen Workflows wird die Kamera eine große und bedeutende Rolle spielen.“

Weitere Spezifikationen der EOS R5 wurden bisher von Canon Inc. in den beiden vorangegangenen Entwicklungsankündigungen der Kamera (am 13. Februar und am 13. März 2020) bestätigt:

  • Die 4K- und 8K-Modi werden vom bekannten Canon Dual Pixel CMOS AF unterstützt.
  • Die EOS R5 verfügt über einen effektiven Animal-AF zur Erkennung von Hunden, Katzen und Vögeln.
  • Die EOS R5 bietet einen deutlichen Leistungssprung mit 12 Bildern pro Sekunde bei Aufnahmen mit dem mechanischen und 20 Bilder pro Sekunde bei Aufnahmen mit dem elektronischen Verschluss.
  • Die EOS R5 bringt die innovative Bildstabilisierungstechnologie von Canon auf ein neues Niveau – denn die von Canon neu entwickelte, kamerainterne Bildstabilisierung kann in Kombination mit dem Stabilisierungssystem im Objektiv arbeiten.
  • Die Weitergabe der Inhalte ist ebenso wichtig wie die Bild- und Videoaufnahme. Deshalb ermöglicht die EOS R5 die automatische Übertragung der Daten in die image.canon Cloud.

Weitere Informationen