Ankündigung der teilweisen Wiederaufnahme des Dienstes image.canon

Vielen Dank, dass du image.canon verwendest.

Am 30. Juli 2020 haben wir auf image.canon ein Problem im Zusammenhang mit dem 10-GB-Langzeitspeicher festgestellt. Um weitere Untersuchungen durchzuführen, haben wir sowohl die mobile Anwendung als auch den Webbrowserdienst von image.canon vorübergehend deaktiviert. Bei der Untersuchung haben wir festgestellt, dass einige der Foto- und Videodateien, die vor dem 16. Juni 2020, 9:00 Uhr (JST), im 10-GB-Langzeitspeicher gespeichert wurden, verloren gegangen sind. Wir konnten jedoch bestätigen, dass die Miniaturansichten der betroffenen Dateien nicht betroffen waren und dass es kein Datenleck gab.

Nachdem wir das Problem gelöst hatten, das zum Verlust der Foto- und Videodateien geführt hatte, wurde image.canon ab dem 4. August 2020 wieder aktiviert.

Gegenwärtig können die Miniaturansichten dieser verlorenen Bilddateien zwar angesehen, aber dazu gehörenden Dateien nicht heruntergeladen oder übertragen werden. Wenn ein Benutzer versucht, eine Datei über die Miniaturansichten herunterzuladen oder zu übertragen, kann es zu einer Fehlermeldung kommen. Wir prüfen derzeit technische Gegenmaßnahmen.

Die automatische Übertragung von Foto- und Videodateien von spiegellosen Kameras des Typs EOS R5 und EOS R6 sowie das sofortige Hochladen von kompatiblen Canon Kameras sind ebenfalls verfügbar.

Die Canon Kontaktdetails sind hier zu finden: https://www.canon.de/support/consumer_products/contact_support/.

Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten.