Berechnungsmethode der Gesamtbetriebskosten (TCO)

Erfahren Sie, wie wir die Gesamtkosten eines Canon Druckers berechnen.

TCO Rechner

Die Gesamtbetriebskosten (TCO) basieren auf den ursprünglichen Anschaffungskosten der Hardware plus den Kosten für Tinte oder Toner über einen festgelegten Zeitraum (Bedingungen siehe unten). Wir bitten zu beachten, dass zusätzliche variable Kosten die Gesamtbetriebskosten beeinflussen können. Dazu gehören u.a. weitere Verbrauchsmaterialien, Tinten- und Toner-Bundles, Tinten- und Toner mit hoher Reichweite, Wartung, Stromverbrauch und Ersatzteile.

Die Gesamtbetriebskosten (TCO) basieren auf der folgenden Berechnung: [Durchschnittliches CPP Farbe x Farbdruckvolumen – abzüglich durchschnittliche Tinten-/Toner-Seitenreichweite] plus [Durchschnittliches CPP Schwarzweiß x Schwarzweißdruckvolumen – abzüglich der durchschnittlichen Tinten-/Toner-Seitenreichweite] plus [Kosten der Hardware] plus [Kosten der Wartungskassette nur für MAXIFY GX-Modelle].

Zu den Vergleichsmodellen bei der Gesamtbetriebskosten-Einsparung gehören die Top 10 der meistverkauften Farb-Laserdrucker und die Top 10 der meistverkauften Tintenstrahldrucker gemäß IDC EMEA Hardcopy Tracker (Daten Q1 2020 - Q3 2020). Der durchschnittliche Verkaufspreis der Drucker in Ihrer nationalen Währung wurde aus dem IDC EMEA Hardcopy Tracker (Daten Q1 2020 - Q3 2020) und die Preise für Verbrauchsmaterialien von den offiziellen Websites der Hersteller zum Stand 2. Februar 2021 entnommen.

Es wurden die Hardware und Verbrauchsmaterialien der Canon MAXIFY GX7000 Serie und der Canon MAXIFY GX6000 Serie berücksichtigt, und für diesen Gesamtbetriebskosten-Rechner wurde ausschließlich der empfohlene Verkaufspreis („UVP“) inklusive Mehrwertsteuer verwendet.

Die Mehrwertsteuer ist inbegriffen, die Lieferkosten fließen jedoch nicht in die Preiskalkulation ein. Die Preise können sich aufgrund von Marktbedingungen ändern.

Die Druckkosten basieren auf der Verwendung der Standardeinstellungen, die sowohl auf den Canon Druckern als auch auf den Druckern der Konkurrenz verwendet wurden. Das entspricht den Prüfbedingungen, die auch in der ISO/IEC Ertragsprüfung für die entsprechende Kategorie verwendet werden.

Die Kosten pro Seite wurden aus dem Verkaufspreis des Verbrauchsmaterials, wie er auf den Websites der Hersteller angegeben ist, geteilt durch die von den Herstellern in öffentlich zugänglichen Informationen veröffentlichte Ergiebigkeit, berechnet. Die Kosten pro Seite basieren auf der Drucksimulation von Testmustern, die in ISO/IEC24712 für Tintenstrahldrucker und ISO/IEC 19798 für Farblaserdrucker vorgesehen sind.

Alle Herstellerangaben und Leistungsdaten wurden aus öffentlich zugänglichen Informationen zusammengestellt, einschließlich, aber nicht ausschließlich, aus eigenen Broschüren und Websites der Hersteller. Die Toner- und Tintenreichweiten von Canon und Mitbewerbern sind den veröffentlichten Spezifikationen der Hersteller entnommen.

Um einen fairen Vergleich mit hoher Datengenauigkeit zu ermöglichen, wurden die Angaben zur Ergiebigkeit der Verbrauchsmaterialien von den zum Zeitpunkt der Veröffentlichung verfügbaren Verbrauchsmaterialien mit der höchsten Standardtoner- oder Tintenreichweite entnommen, die gemäß ISO-Normen ermittelt wurde. Bei diesem Vergleich werden Combo-Packs, XL und Multipacks ausgeschlossen. Diese Daten sind öffentlich zugänglich.