ARTIKEL

Lernen Sie den „Young Wildlife Photographer of the Year 2017“ kennen

Daniël Nelsons preisgekröntes Foto zeigt den Westlichen Flachlandgorilla Caco beim Essen von Brotfrüchten im Nationalpark Odzala, Demokratische Republik Kongo, am 15. Juli 2015. Aufgenommen mit einer Canon EOS 6D. © Daniël Nelson

Daniël Nelson war seit vier Tagen durch den Regenwald im Nationalpark Odzala in der Demokratischen Republik Kongo gewandert, als er zufällig auf Caco traf. „Ich marschierte fünf Stunden lang durch den dichten und feuchten Dschungel“, erinnert er sich. „Nachdem wir Spuren gefunden und der Gruppe gefolgt waren, bauten wir uns strategisch vor ihnen auf. Wir setzten uns hin und ließen uns von den Gorillas „überraschen“. Die meisten gingen einfach vorbei, andere hielten inne und starrten uns an. Diese spezielle Gruppe war an Menschen gewöhnt, daher betrachtete sie uns nicht als Bedrohung.“

A toco toucan
Der junge Naturfotograf verbrachte mehr als 10 Jahre damit, an entlegene Orte zu reisen, um sein Handwerk zu verfeinern. So etwa schoss er am 18. Juli 2014 in Pixaim, Brasilien, dieses Foto eines bunten, Körner fressenden Riesentukans. Aufgenommen mit einer Canon EOS 6D. © Daniël Nelson

Mit seinen Eltern, die seine Leidenschaft für Reisen und Natur teilen, war der junge niederländische Fotograf 2015 in Odzala. „Ich wusste, dass dies eine einmalige Reise werden würde. Wir hatten uns speziell wegen der Westlichen Flachlandgorillas für die Republik Kongo entschieden. Sie sind weniger dokumentiert als die Berggorillas in Ruanda, daher hatte ich die fantastische Gelegenheit, diese Spezies stärker in das allgemeine Bewusstsein zu rücken.“

Daniël war nur vier Meter vom Tier entfernt, als er das Bild „The Good Life“ aufnahm, mit dem er den Titel „Young Wildlife Photographer of the Year 2017“ gewinnen sollte. „Caco war mutiger als die anderen Gorillas. Er bewegte sich nicht, selbst als ich mich ihm näherte. Stattdessen knabberte einfach weiter an seiner afrikanischen Brotfrucht.“ Daniël nahm das Foto mit einer Canon EOS 6D bei 1/30 Sek. und f/6.3, ISO 800 auf. „Meine Verschlusszeit war aufgrund der Dunkelheit niedrig. Die Gorillas bewegten sich schnell, weshalb die meisten meiner Bilder verschwommen waren. Caco ließ mir Zeit, um mich zu positionieren und ein scharfes Bild aufzunehmen.“

an unfurling mushroom
Neben der Tierwelt richtet Daniël seine Aufmerksamkeit auch auf andere Aspekte der Natur, wie bei diesem Foto von Pilzen im nördlichen Kongo vom 17. Juli 2015. Aufgenommen mit einer Canon EOS 6D. © Daniël Nelson

Obwohl sein Motiv bereitwillig posierte, war die Umgebung schwierig. „Das dichte Blattwerk verschluckte einen Großteil des Lichts. Bei vielen Aufnahmen versperrten Zweige, Blätter oder Sträucher das Motiv“, sagt Daniël. „Ich nahm an diesem Tag etwa 500 Bilder auf, aber nur eine Handvoll wurden gut.“ Für dieses Bild entschied er sich aufgrund der „Stimmung und des Ausdrucks“, die es vermittelt. „Das Bild wirkt sehr positiv, trotz des kritischen Zustands der Spezies. Ich glaube, viele Menschen können sich in Caco hineinversetzen. Er ist ein junger Teenager, der sich auf dem Waldboden entspannt und sein Mittagessen genießt. Die menschlichen Züge bringen das Thema den Menschen hoffentlich näher.“

A small blue dragonfly perches on the edge of a bright green leaf.
Eine kleine blaue Libelle klammert sich an den Rand eines hellgrünen Blatts. Aufgenommen in Frome, Großbritannien, am 23. Juni 2015 mit einer Canon EOS 6D. © Daniël Nelson

Der jetzt 18-jährige Daniël begann vor über 10 Jahren mit der Fotografie. „Ich war sehr jung, als ich anfing, meine Nase in National Geographic und andere Naturzeitschriften zu stecken. Als ich sechs Jahre alt war, beschloss mein Vater, mich mit nach Sambia zu nehmen, damit ich Tiere in freier Wildbahn mit eigenen Augen sehen konnte. Ab da wuchs meine Leidenschaft für die Natur immer weiter. Schnell lernte ich, dass Fotografie eine effektive Möglichkeit ist, die Natur zu präsentieren. Ich widmete der Fotografie viel Energie und habe seither viele weitere Reisen unternommen. Und mit jedem Mal werde ich kreativer und innovativer.“

In Zukunft strebt Daniël eine Karriere als professioneller Fotograf an, sobald er ein Universitätsstudium (wahrscheinlich in Ökologischer Nachhaltigkeit) abgeschlossen hat. „Was mich an der Naturfotografie fasziniert, ist die Fähigkeit, eine Botschaft zu vermitteln. Fotos können die Schönheit der Natur darstellen oder das Bewusstsein für ein Problem schärfen. Sie beeinflussen Menschen, die diese Tiere niemals selbst zu Gesicht bekommen haben oder deren Kenntnis der Tierwelt auf einheimische Arten beschränkt ist. Zuhause in Amsterdam liebte ich es, Steve Irwin oder David Attenborough im Fernsehen dabei zu beobachten, wie sie die Natur entdeckten. Mein Wissen über die Natur war gering, aber durch Film und Fotografie habe ich die Welt jenseits meiner eigenen Stadt kenngelernt.“

An Ethiopian man
Ein äthiopischer Mann in traditionellem Gewand steht vor den kunstvollen bemalten Wänden einer in den Fels gehauenen Kirche in der Region Tigray im Norden Äthiopiens (20. Dezember 2015). Aufgenommen mit einer Canon EOS 6D. © Daniël Nelson

Es gibt viele Geschichten über den Artenschutz, die noch erzählt werden wollen.

Daniël hat gerade seine Hochschulreife abgelegt und befindet sich derzeit mitten auf einer achtmonatigen Reise von Amsterdam nach Kapstadt. „Ich bin mit dem Zug nach Spanien, mit der Fähre nach Marokko und dann den ganzen Weg durch die Westsahara und Mauretanien in den Senegal gefahren. Jetzt bin ich gerade in der Casamance im südlichen Senegal und reise nächste Woche weiter nach Guinea-Bissau“, erzählt er. „West- und Zentralafrika erhalten einfach nicht genug Beachtung. Wie bei Caco gibt es in diese Region viele Geschichten über den Artenschutz, die noch erzählt werden wollen.“


Weitere Informationen zur EOS 6D finden Sie auf der Produktseite.

Verfasst von Rachel Segal Hamilton


Canon Professional Services

Mitglieder erhalten Zugang zum CPS-Support – lokal und auf großen nationalen und internationalen Veranstaltungen, dem Dringlichkeits-Reparaturservice und – abhängig von der Stufe Ihrer Mitgliedschaft – zum kostenlosen Verleih von Ersatzausrüstung.

Beitreten

Erfahren Sie mehr

Canon Professional Services