FOTORESTAURIERUNG

Wertvolle Erinnerungen wiederherstellen

Lerne das ReStory-Projekt kennen, bei dem unzählige Fotos, die bei den verheerenden Überschwemmungen in Belgien im Jahr 2021 beschädigt wurden, restauriert werden.
Ein beschädigtes Babyfoto in einer Hand.

Im Juli 2021 erlebte Belgien eine der verheerendsten plötzlich auftretenden Überschwemmungen der Geschichte, die viele Menschenleben forderte und mehr als 220.000 Häuser beschädigte oder zerstörte. Die südbelgische Region Wallonien, genauer gesagt die Provinz Lüttich, war mit am stärksten betroffen, und die Region erholt sich noch immer von den Folgen.

Wenn man alles verliert, hält man sich an Erinnerungen fest, aber die Überlebenden haben auch Tausende Fotos von großem emotionalen Wert verloren, die beschädigt oder weggespült wurden.

Mit Hilfe eines Projekts namens „ReStory“ – einer gemeinsamen Initiative der Werbeagentur Happiness Brussels, zahlreicher freiwilliger digitaler Retuscheure, des Restaurierungslabors Object Care sowie Canon Belgium – wurde eine Mission gestartet, um so viele Fotos wie möglich für die Flutopfer zu restaurieren.

„Wir bei Canon kennen die emotionale Bedeutung von Bildern und die Geschichten, die mit ihnen verbunden sind“, sagt Jacco Leurs, Geschäftsführer von Canon Benelux. „Deshalb unterstützen wir das ReStory-Programm zur Fotorestaurierung, und die Geschichten, die sich dahinter verbergen, haben uns sehr berührt. Das Projekt richtet sich an alle, die von den Überschwemmungen betroffen waren und beschädigte Fotos restaurieren lassen möchten. Auf diese Weise können die Betroffenen ihre Erinnerungen bewahren und wir können ihnen dabei helfen, ihre Trauer zu lindern.“

ReStory: Ein Projekt zur Wiederherstellung hochwassergeschädigter Fotos

Eine Frau sitzt an einem Tisch und hält ein Foto mit einem Wasserschaden in der Hand.

Fotos ermöglichen es uns, ein kostbares Stück Geschichte in den Händen zu halten – all die Menschen, Orte und Erinnerungen, die uns am Herzen liegen.

Ein von der Flut beschädigtes Foto einer jungen Frau, die mit einem Hund im Gras sitzt.

Dieses Foto hatte eine besondere Bedeutung für die Besitzerin – es wurde an einem schönen Ort in der Nähe aufgenommen, den sie regelmäßig mit ihrer Schwester besuchte.

Während der Überschwemmung erschienen in den Nachrichten die Gesichter und Stimmen vieler Menschen, die zutiefst von dem lebensverändernden Ereignis betroffen waren. Mattias Vermeire, Business Director bei Happiness Brussels, erinnert sich an die Berichte und daran, wie diese eine Hilfsbewegung in Gang setzten.

„Eine Frau im Fernsehen erklärte, sie habe alles bis auf ein Fotoalbum mit ihren Hochzeits- und Urlaubsfotos verloren“, erinnert er sich. „Sie sagte: ‚Ich kann alles ersetzen, zum Beispiel meinen Fernseher, aber diese Erinnerungen bekomme ich nicht wieder‘ – natürlich wusste sie nicht, welche Möglichkeiten es da gab. Wir dachten: ‚Diesen Menschen können wir helfen‘. Also begannen wir uns umzuhören ob bereits ein Unternehmen eine Möglichkeit anbietet, solche Bilder wiederherzustellen.“

Um die beschädigten Fotografien wiederherzustellen, wandte sich die Agentur an Object Care, ein Unternehmen, das auf die Restaurierung von Objekten mithilfe chemischer Stabilisierung spezialisiert ist.

Wertvolle Fotoerinnerungen wiederherstellen

Eine Frau steht inmitten von Trümmern und hält ein Fotoalbum mit einem beschädigten Hochzeitsfoto.

Diese Frau verlor ihren Mann vor neun Jahren und neun Jahre später überschwemmte die Flut ihr Haus. Sie wollte so gern ihre Erinnerungen an die gemeinsame Zeit bewahren, insbesondere ihre Hochzeitsfotos.

Eine Frau steht vor einer Wand und hält eine fleckige Schwarz-Weiß-Fotografie eines Dreirads hoch.

Vielleicht glaubst du, dass Fotos mit einem Wasserschaden nicht mehr zu reparieren sind, aber sie können mit digitalen Techniken gereinigt und restauriert werden.

Ihren Plan verfolgend hat das Team von Happiness Brussels das Projekt in Facebook-Gruppen und bei gemeinnützigen Organisationen, die Flutopfer unterstützen, beworben. Die ersten Reaktionen waren jedoch überschaubar. „Canon Belgien hat uns nach Rücksprache ihre beste Filmausrüstung zur Verfügung gestellt, um einen Dokumentarfilm darüber zu drehen“, erklärt Mattias. „Vor Ort suchten wir die Menschen dann persönlich auf.

Wir blieben drei Tage und sprachen mit jedem, der vorbeikam, um ihm unseren Plan zu erklären. Einige Leute wollten unsere Hilfe in Anspruch nehmen oder kannten Leute, denen wir helfen konnten.“

Das Team begann dann mit der Restaurierung und dokumentierte das Projekt durch aufgezeichnete Interviews, die sowohl in einem kurzen Dokumentarfilm als auch in einer Fotoausstellung auf der Brüsseler Expo während der Fototage im Oktober 2021 gezeigt wurden. Schon bald meldeten sich immer mehr Menschen, die ihre Fotos restaurieren lassen wollten, wodurch das Projekt bis ins nächste Jahr fortgesetzt wurde.

Der Prozess der Fotorestaurierung

Ein zerknittertes Foto mit einem Wasserschaden von einer Frau beim Essen.

„Die Bilder, die wir eingesammelt haben, hatten nicht nur Wasserschäden“, sagt Mattias. „Da war Sand, Schmutz und sogar Materialien wie Öl oder Tinte. Wir haben sogar Bilder eingesammelt, die komplett orange waren.“

Ein retuschiertes Foto einer Frau beim Essen.

Auch wenn die Möglichkeiten der Wiederherstellung begrenzt sind, ist das Verfahren doch erstaunlich effektiv. Selbst die am stärksten verwitterten Bilder können deutlich verbessert werden.

Jedes Bild wird beim Restaurierungsprozess von Object Care manuell gereinigt. Ein Team von freiwilligen Retuscheuren der Agentur Happiness Brüssel sorgt dann für den Feinschliff der Bilder.

„Sie haben kein Problem damit, ein beschädigtes Bild zu nehmen und es einfach ins Wasser zu werfen“, sagt Mattias. „Am Anfang sind wir alle fast durchgedreht, doch sie wussten genau was sie da taten. Sie legten es in das Wasser um die verschiedenen Verunreinigungen zu entfernen und das Bild so sauber wie möglich zu bekommen. Dann digitalisieren sie es, indem sie es mit einer Canon Kamera einfach abfotografieren. Und hier kamen wir ins Spiel.

„Wir erstellen Werbefotografien und verwenden Photoshop und andere Techniken, um die Bilder zu verbessern oder zu kombinieren. Wir dachten uns: ‚Wir können dieses Know-how nutzen, um die beschädigten Fotos zu säubern und Flecken sowie Spuren zu entfernen‘.“

Die freiwilligen internen digitalen Retuscheure haben inzwischen rund 1.000 Stunden damit verbracht, flutgeschädigte Bilder für das ReStory-Projekt zu reinigen, und auch einige Freiberufler haben ihre kostenlose Hilfe angeboten. Der Bearbeitungsprozess hat zwar seine Grenzen, aber die Ergebnisse und Reaktionen sind dennoch bemerkenswert.

„Wir können allerdings das Aussehen einer Person nicht rekonstruieren, wenn die Hälfte des Gesichts auf einem Bild durch eine Beschädigung nicht mehr erkennbar ist. Aber wir können den Himmel und die Bäume nachbilden und Flecken auf Personen im Bild entfernen“, sagt Mattias.

Die aufbereiteten Fotos wurden auf dem Canon imagePROGRAF PRO-1000 gedruckt, der Ausdrucke in professioneller Qualität und mit lebendigen Farben liefert. „Wir sammeln im Moment jede Menge Bilder, damit wir möglichst vielen Menschen helfen können. Wir organisieren Touren, um die Bilder bei den Leuten abzuholen, denn selbstverständlich fühlen sich die Leute aufgrund des emotionalen Werts der Bilder nicht wohl dabei, uns diese einfach in einem Umschlag per Post zu schicken.“

Anträge zur Wiederherstellung von Bildern, die durch das Hochwasser beschädigt wurden, können unter www.restory.photo gestellt werden

Fünf Tipps zum Wiederherstellen alter oder beschädigter Bilder

Ein Etui mit beschädigten Fotos in einer Hand, ganz oben ein Porträt eines kleinen Kindes.

„Viele Leute haben nur zwei oder drei Bilder zur Restaurierung, weshalb wir vielen Leuten helfen können“, sagt Mattias. „Das ist unser Ziel. Wir wollten nicht drei oder vier Menschen mit 100 oder 200 Bildern helfen, sondern vielen Menschen mit ein paar Bildern, die ihnen wirklich wichtig sind, Bilder, die ihre Erinnerungen wieder lebendig werden lassen.“

1. Fotos möglichst nicht zu schnell trocknen

„Bei durch Wasser beschädigten Bildern sollte man nicht versuchen, sie sofort zu trocknen indem man sie zum Beispiel auf die Heizung legt, da dies die Bilder noch mehr beschädigt“, rät Mattias. „Das Papier wird härter als zuvor und bekommt Risse. Dies ist eine chemische Veränderung und somit nicht mehr zu beheben. Bei einem beschädigten Bild ist es am besten, es unter gleich bleibenden Bedingungen aufzubewahren.“


2. In einen verschließbaren Beutel mit Wasserdampf geben

Für diejenigen, die ihre Fotos an professionelle Restauratoren schicken wollen: „Wenn dein Bild mit Wasser in Kontakt war, lege es am besten in einen verschließbaren Beutel mit etwas Wasserdampf oder ein paar Tropfen, um sicherzustellen, dass die Bedingungen gleich bleiben.“, sagt Mattias.


3. Um alte Bilder selbst zu restaurieren, digitalisiere sie, bevor du sie in Photoshop oder Digital Photo Professional (DPP) importierst

Scanne das Foto ein, das du restaurieren möchtest, oder mache ein Foto in hoher Qualität davon und öffne die digitale Version in einer Bearbeitungssoftware wie Adobe Photoshop. Nachdem du eine Kopie deines Bildes erstellt hast, kannst du die erforderlichen Anpassungen beim Zuschneiden und Begradigen vornehmen.


4. Beschädigte Stellen anpassen und Farbkorrekturen vornehmen

Mit dem Bereichsreparatur-Pinsel in Adobe Photoshop kannst du Falten beseitigen, Flecken entfernen, Risse korrigieren und durch Wasser oder Alterung beschädigte Stellen ausbessern. Stelle nun sicher, dass du eine neue Ebene für alle Änderungen erstellst, die du vornehmen möchtest, damit du deine ursprüngliche Hintergrundebene nicht bearbeitest. Du kannst auch das Werkzeug zur Rauschunterdrückung verwenden, um die Körnigkeit zu reduzieren. Da die Farben auf alten Bildern oft verblassen, ist es meist ratsam, Farbkorrekturen vorzunehmen, um hochwertige Abzüge zu erhalten. Die Canon DPP RAW-Verarbeitungs- und Fotobearbeitungssoftware bietet außerdem Optionen zur Feinabstimmung deiner Bilder, einschließlich Farbanpassung und Schärfung.


5. Zum drucken vorbereiten

Speichere dein Bild in einem geeigneten Dateiformat, z.B. JPEG, PNG oder TIFF, bevor du es zu Hause druckst. Wenn deine Kamera es unterstützt, ist es ratsam, im RAW-Format zu fotografieren, da dir dies die maximale Flexibilität bei der Bearbeitung bietet. Der kompakte und dennoch vielseitige Canon PIXMA PRO-200 ist ideal für hochwertige Farb- und Schwarzweißdrucke im A3+ Format. Wenn du deine Bilder selbst restaurieren möchtest, bietet dieser WLAN-Drucker ein 8-Farben-Tintensystem auf Farbstoffbasis für eine außergewöhnliche Wiedergabe und individuelle Druckformate. Die preisgünstigen PIXMA Modelle liefern auch beim Fotodruck zu Hause hochwertige Ergebnisse. Canon Pro Platinum PT-101 ist ein glänzendes, schweres Fotopapier für Fotodrucke in Studioqualität mit erstklassiger Farbstabilität.


Adobe und Photoshop sind entweder Marken oder eingetragene Marken von Adobe in den USA und/oder anderen Ländern.


Verfasst von Lorna Dockerill

Verwandte Produkte

Ähnliche Artikel

  • Eine Vorher-Nachher-Aufnahme eines Paares an ihrem Hochzeitstag an einem See, links dunkel und unbearbeitet, rechts die hellere Version nach der Bearbeitung in DPP.

    DIE GRUNDLAGEN DER BEARBEITUNG

    Bildbearbeitung für ganz besondere Fotos

    Mit diesen einfachen Tipps zur Bildbearbeitung kannst du deine Bilder von besonderen Anlässen noch besser machen.

  • Eine Vorher-Nachher-Aufnahme eines Feldes mit langen Gräsern, links dunkel und unbearbeitet, rechts die hellere Version nach der Bearbeitung in DPP.

    BILDBEARBEITUNG / NACHBEARBEITUNG

    Bearbeitung von RAW-Bildern mit DPP

    Entdecke, wie du deine RAW-Fotos mit der Canon Software Digital Photo Professional (DPP) bearbeiten, verfeinern und verbessern kannst.

  • Schwarzweiß-Drucke von Kindern und Familien, die in einem Raster auf dem Boden angeordnet sind.

    KREATIVE DRUCKIDEEN

    Top-Tipps für die Präsentation von Drucken

    Entdecke, wie du dein Zuhause mit schönen Fotodrucken im Stil einer Galerie verschönern kannst.

  • Ein Canon SELPHY SQUARE QX10 Drucker neben einem Scrapbook mit kleinen Drucken.

    KREATIVE DRUCKIDEEN

    Drucken macht gute Laune

    Fotos halten Momente fest – als Sticker, Scrapbook oder T-Shirt-Transferfolie werden deine gedruckten Erinnerungen lebendig.