Canon präsentiert ein innovatives modulares Kamerakonzept auf der IBC 2017 in Amsterdam

Krefeld, 14. September 2017. Auf der IBC 2017 (14.-19.September 2017) ermöglicht Canon einen Blick in die Zukunft. Die branchenführende Messe ist der richtige Ort für die Präsentation wegweisender Konzepte. In Halle 12 zeigt Canon auf dem Stand D60 nicht nur die kürzlich vorgestellten Video-Neuheiten, sondern gibt auch den Blick frei auf ein neues Kamerakonzept der neusten Generation.

Der Blick in die Zukunft: Die MM100-WS
Canon präsentiert auf der diesjährigen IBC in Amsterdam ein neues Kamerakonzept: die MM100-WS. In einem quaderförmigen Gehäuse mit lediglich 40 x 40 x 21,6 mm Kantenlänge hat Canon seine fortschrittlichsten Technologien auf engstem Raum zu einem Kraftpaket geschnürt. Die Kamera lässt sich individuell konfigurieren; beispielsweise für den Einsatz unter erschwerten Bedingungen wie bei Staub und Feuchtigkeit oder für spezielle Aufgaben mit eingeschränktem Platzangebot. Die langjährige Expertise Canons zeigt sich auch bei der Lichtstärke: Die Kamera soll bereits ab einer Helligkeit von 1 Lux aufnahmebereit sein.1 Interessant ist auch das von Canon angebotene Application Programming Interface (API)2 für die MM100-WS. Hiermit lassen sich branchenspezifische Lösungen programmieren, die den Einsatz der Kamera in einer Vielzahl neuer Anwendungsbereiche ermöglichen.

Präsentation der neuesten Video-Produkte
Zudem werden auf der IBC auch die kürzlich vorgestellten Camcorder erstmalig erlebbar sein. Dazu gehören diese Neuheiten:

  • Die professionellen 4K/50p Camcorder XF405 und XF400 – vielseitig, kompakt und Qualität in 4K
    Mit XF405 und XF400 startet Canon heute die aktuellste Generation seiner professionellen Camcorder. Erstklassige optische Systeme, lichtstarke Sensoren und eine ganze Bandbreite praxisgerechter Funktionen sind die nachgefragten Kriterien in der professionell ausgerichteten Branche. Die Camcorder verfügen über ein vollständig neu entwickeltes 15fach Zoomobjektiv (äquivalent KB: 25,5mm bis 382,5mm Brennweite) und einen 1,0-Zoll-Typ CMOS-Sensor mit Dual DIGIC DV 6 Bildprozessor. Die Camcorder ermöglichen die hochwertige Aufzeichnung in 4K/50p über den gesamten Brennweitenbereich hinweg. Hinzu kommt die Möglichkeit für Zeitlupenaufnahmen mit 100 B/Sek in Full-HD. Das leistungsstarke Gesamtpaket wird im leichten und kompakten Gehäuse angeboten.
  • Die Full-HD Camcorder XA15 und XA11 – professionelle Leistung und Funktionalität
    XA15 und XA11 sind Full-HD Camcorder mit einem 20fach 26,8mm-576mm (optischen) Zoomobjektiv, um eine Vielzahl von Szenen mit hervorragender Bildqualität ganz flexibel zu erfassen. Eine Hi-UD-Linse minimiert die chromatische Aberration und sorgt für eine lebendig wirkende Bildgebung. Mit dem Canon HD CMOS-Sensor und dem leistungsstarken DIGIC DV4 Bildprozessor mit optimierten Low-Light-Eigenschaften werden erstklassige Full-HD-Videos in 50p mit 35 Mbps aufgezeichnet. Der Wide DR Modus unterstützt die harmonische Kompression von besonders hellen Bildbereichen auf einen Dynamikumfang von 600 Prozent. Damit können Aufnahmen mit weichen Farbabstufungen unter Vermeidung von Überbelichtung realisiert werden. Dies gilt auch für Aufnahmesituationen, in denen extreme Unterschiede zwischen hellen und dunklen Bildbereichen leicht zu Überbelichtungen führen können.
  • Der professionelle 24-Zoll 4K-Referenzmonitor DP-V2411 – hervorragende Auflösung und hohe Luminanz
    Der DP-V2411 ist ein professioneller 24-Zoll-Referenzmonitor für High Dynamic Range (HDR) Broadcast- und Film-Produktionen. Mit seiner beeindruckenden Bildqualität, hohe Luminanz und seinem großen Farbraum, umfangreicher Funktionalität und fortschrittlichen Schnittstellen ist der DP-V2411 das ideale Werkzeug für auf Perfektion ausgerichtete Produktionen.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: September 2017



1Je nach Einstellung der Kamera sind Aufzeichnungen bei 1 Lux nicht möglich.

2Eine Sammlung von Informationen, die für Programmierfunktionen erforderlich sind. Beinhaltet Code für solche Aktionen – darunter Funktionsaufrufsequenzen und Dateikontrollmethoden, die für eine externe Anwendung benötigt werden, um Kamerafunktionen zu verwenden oder zu bearbeiten.