Canon stellt EOS C70 vor: Kleine und leichte Cinema EOS mit RF Bajonett

Krefeld, 24. September 2020. Canon stellt mit der EOS C70 die erste professionelle Kamera der EOS Cinema Reihe mit RF Bajonett vor. Filmemacher können so die Mobilität und Flexibilität des EOS R Systems ausschöpfen und die leistungsstarken RF Objektive nutzen. Zudem gibt es einen neuen Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x, mit dem Canon EF Objektive an der EOS C70 verwendet werden können.

Canon EOS C70

Dank ihres Designs eignet sich die EOS C70 für ein breites Einsatzspektrum – darunter Dokumentarfilme, Produktionen aller Art, News, Reportagen und Social Media. Für Letzteres ist besonders der Dreh von Videos im Hochformat interessant, den die Kamera sehr gut beherrscht. Ihre kompakte Bauform und zusätzliche Funktionen ermöglichen es Filmemachern, aus der freien Hand oder vom Rig und von einer Drohne zu drehen. Außerdem bietet sie mehrere Aufnahmeformate zur Speicherung auf SD-Karten – einschließlich 4K bis zu 120 B/s in 4:2:2 10 Bit in XF-AVC (All-I oder Long GOP) oder MP4 in HEVC (H.265) oder H.264. Das erlaubt Filmemachern die Anpassung auf unterschiedliche Produktionsvorgaben. Ebenfalls wird heute der Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x vorgestellt: Ein EF-auf-RF-Adapter, mit dem die umfangreiche Auswahl von Canon EF Objektiven mit der EOS C70 unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels verwendet werden kann. Hiermit wird die Kompatibilität zwischen den zwei beliebten Canon Wechselobjektivsystemen verbessert.

Kompakte Kamera für Kinoqualität

Dank des geringen Auflagemaßes des EOS R Systems wurde das kompakte Design der EOS C70 erst möglich. Die Kamera ist zwar die kleinste und leichteste im Canon Cinema EOS System, aber trotzdem mit Funktionen ausgestattet, die ein vielseitiges Spektrum professioneller Produktionsvorgaben unterstützen. Sie verfügt über 13 konfigurierbare nummerierte Tasten am Kameragehäuse, einen multifunktionalen Handgriff für einfache Bedienbarkeit, professionelle Ein-/Ausgänge einschließlich Timecode, HDMI und zwei Mini-XLR-Anschlüsse für Audio sowie ein unabhängiges Belüftungssystem. Zusätzlich bietet sie eine neue, dünnere Anordnung der ND-Filter, die bis zu 10 Stufen abdecken und somit Filmemachern eine bessere Steuerung von Belichtung und Schärfentiefe ermöglichen.

Die Welt des RF Bajonetts – jetzt für Kinoproduktionen

Die RF Objektive von Canon sind für ihre ausgezeichnete Bildqualität und Funktionalität bekannt. Die Technologie des Bajonetts wurde entwickelt, um aktuelle Vorteile bei der Videoproduktion zu nutzen – ideal für die Kameras des Canon Cinema EOS Systems. Der EOS C70 steht nunmehr eine umfassende Auswahl an hochwertigen Objektiven aus der immer größer werdenden RF Serie zur Verfügung – darunter Tele-, Zoom- und Makroobjektive sowie hochwertige Festbrennweiten mit besonders hoher Lichtstärke. Für eine optimale Bildstabilisierung bietet die EOS C70 die Kombination aus optischem IS des Objektivs und dem kamerainternen digitalen Movie IS. Diese außergewöhnlich effektive Stabilisierung ermöglicht deutlich mehr Spielraum beim Dreh aus der freien Hand. Die erweiterte Kommunikation zwischen Objektiv und Kamera erschließt zusätzliche Funktionen wie z.B. die Möglichkeit, den Objektabstand auf dem LCD-Monitor der Kamera anzuzeigen.

Der Canon Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x ist ein EF-auf-RF-Adapter, der es ermöglicht, mit dem umfangreiche Angebot von Canon Vollformat EF Objektiven selbst auf dem Super-35mm-Sensor den gleichen Blickwinkel abzubilden wie auf einem Vollformatsensor. Durch die Verkürzung der Brennweite des Objektivs erhöht sich die Lichtstärke um ca. eine Blende. Die vollständige Kommunikation zwischen EF Objektiv und Kameragehäuse bleibt bei Verwendung des Adapters erhalten. Der Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x unterstützt den Autofokus, die Vignettierungskorrektur und die Korrektur chromatischer Aberrationen sowie zudem den vollständigen Austausch der Objektiv-Metadaten.

Spektakuläre 4K-Bildqualität

Dank des Super 35mm DGO-Sensor (Dual Gain Output), der auch in der beliebten EOS C300 Mark III zum Einsatz kommt, liefert die EOS C70 eine außergewöhnliche Bildqualität mit mehr als 16 Stufen Dynamikumfang. Ähnlich wie die EOS C300 Mark III begeistert auch die EOS C70 mit naturgetreuen, kinoreifen Farben, einer außergewöhnlich makellosen Bildqualität auch bei wenig Licht sowie erstklassige HDR-Aufnahmen. Mit dem DGO-Sensor und dem DIGIC DV7 Bildprozessor liefert die EOS C70 exzellente Ergebnisse bei professionellen 4K-Aufnahmen. Sie ermöglicht Zeitlupenaufnahmen in 4K 120 B/s mit Dual Pixel CMOS AF und Tonaufzeichnung. Noch höhere Bildraten bietet der Super 16mm Modus mit 2K 180 B/s. Die EOS C70 kann auf zwei SD-Karten im Canon XF-AVC-Format mit bis zu 4K 4:2:2 10 Bit aufzeichnen. Hochauflösendes Material kann damit für eine Vielzahl von Anwendungen aufgenommen werden – von Dokumentationen und Reportagen bis hin zu Musikvideos und webbasierten Inhalten.

Kompatibel mit vielen innovativen Funktionen anderer Systeme

Die EOS C70 bietet weitere „Premieren“ in der Reihe der Cinema EOS Systeme. Sie unterstützt nicht nur den bewährten Canon Dual Pixel CMOS AF, sondern ist auch die erste Kamera des EOS Systems, die mit dem revolutionären EOS iTR AF X (Intelligent Tracking and Recognition) ausgestattet ist, das von der neu eingeführten EOS R5 übernommen wurde. Das System verwendet einen Algorithmus, der mit einer Deep-Learning-KI programmiert wurde, um die Aufnahmeszene sowie Augen, Gesichter, Köpfe und Körper zu erkennen. In Verbindung mit dem Gesichtserkennungs-AF verbessert diese Funktion die Zuverlässigkeit bei der Scharfstellung und Verfolgung sich bewegender Motive. Ebenso wird mit der EOS C70 erstmalig die Auto-ISO-Funktion in die Cinema EOS Modellfamilie eingeführt.

Canon beschreitet mit der EOS C70 neue Wege, denn sie ist die erste Kamera des EOS Systems mit einem speziellen Hochformat-Aufnahmemodus, der die Erfassung von Inhalten für Social Media und Digital Signage unterstützt.

Praktisches Speicherkonzept und individuelle Workflows

Die EOS C70 bietet unterschiedliche Speicheroptionen bei Auflösungen von 4K DCI, 4K UHD, 2K und Full HD. Die zwei SD-Kartenslots wurden für Aufgaben entwickelt, die den Workflow in der Postproduktion vereinfachen, und unterstützen Highspeed SD UHS-II Speicherkarten mit diversen Konfigurationen: Backup-Aufzeichnung, gleichzeitige Aufzeichnung in verschiedenen Formaten oder fortlaufende Aufnahme. Zum ersten Mal ist es bei einer Cinema EOS Kamera möglich, verschiedene Formate, Auflösungen und Bitraten auf unterschiedliche Kartensteckplätze aufzuzeichnen, was zu einem wirklich flexiblen Workflow beiträgt.

Außerdem wird heute das CJ20ex5B IASE S vorgestellt, ein 2-in-1-Objektiv der UHDxs-Klasse mit einem leistungsstarken 20fachen Zoom mit 5mm-Weitwinkel und 2fach-Extender, das die Palette branchenführender 4K-Broadcast-Objektive für Kameras mit 2/3-Zoll-Sensor von Canon erweitert.

Die neue Kamera wird auf der Canon Vision angekündigt – einer Plattform, die am Donnerstag, dem 24. September 2020, um 14:00 Uhr MESZ startet und eine Messeumgebung virtuell vermittelt. Um die Canon Vision zu besuchen und das Veranstaltungsprogramm der Plattform einzusehen, melden Sie sich bitte unter dem folgenden Link an: https://www.canon.de/pro/events/canon-vision/

Preis und Verfügbarkeit

Die EOS C70 wird voraussichtlich ab November 2020 zum Preis von 5.219,00€ UVP inkl. MwSt. verfügbar sein.

Der neue Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x wird voraussichtlich ab Dezember 2020 zum Preis von 579,00€ UVP inkl. MwSt. erhältlich sein.

EOS C70 – Hauptleistungsmerkmale:

  • RF Bajonett
  • Neuer HDR-fähiger 4K Super 35mm DGO-Sensor
  • 4K-Aufnahmen mit hohen Bildraten bis 120 B/s, Tonaufzeichnung und Dual Pixel-AF
  • Zwei SD-Kartenslots zur gleichzeitigen Aufzeichnung in verschiedenen Formaten
  • Verbesserter Dual Pixel CMOS Autofokus mit intelligenter Motivnachführung und einer neuen Touch-Bedienoberfläche
  • Kompatibel mit dem neuen Adapter EF-EOS R 0.71x zur Verwendung von diversen Canon EF Objektiven unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels