Neue Firmware für professionelle Canon Kameras

08. Juli 2021 Canon kündigt heute weitere Firmware-Updates für die EOS R5¹, EOS R6 (Firmware v1.4) und EOS-1D X Mark III (Firmware v1.5) an. Die Einführung der neuen Firmware basiert auf dem unmittelbaren Feedback von Anwender:innen und ermöglicht erweiterte Videofunktionen für die EOS R5, EOS R6 und EOS-1D X Mark III.

EOS R5

EOS R6

EOS-1D X Mark III

Video-Content auf Cinema-Niveau

Wie bereits in der EOS R5 vorhanden, bringt die neue Firmware aufgrund der hohen Nachfrage nun auch Canon Log 3 (C-Log 3) in die EOS R6 und EOS-1D X Mark III.

Das renommierte Log 3 von Canon erweitert den Dynamikbereich und bietet mehr Farbraumoptionen. Die satten und hochwertigen Videos stehen denen von Kinokameras aus Hollywood in nichts nach. Die logarithmische Gammakurve erhöht zudem auch die Kompatibilität der drei Modelle mit Kinoproduktions-Workflows und erleichtert die Farbanpassung von Aufnahmen, die mit Kameras der Canon Cinema EOS Serie aufgenommen wurden.

Vereinfachte Workflows

Neben C-Log 3 erlauben die Firmware-Updates das Dual Card Recording auf allen drei Kameras. Anwender:innen können fortan gleichzeitig auf zwei Speicherkarten aufzeichnen. Dieser Prozess stellt sicher, dass keine Aufnahmen mehr verloren gehen, sollte eine Speicherkarte defekt sein.²

Die Firmware-Updates für die EOS-1D X Mark III und die EOS R5 unterstützen zudem CFexpress VPG400 Speicherkarten, die wiederrum eine Schreibgeschwindigkeit von 400 MB/s für eine zuverlässigere Aufnahme garantieren. Dies gilt besonders für das Filmen in 8K oder RAW.

Kompatibilität mit Produkten der EOS Cinema Reihe

Die Kompatibilität der EOS R5 zu den Cine Servo Objektiven CN-E18-80mm T4.4 L IS KAS S und CN-E70-200mm T4.4 L IS KAS S wird nun ebenfalls durch das Firmware-Udpate ergänzt. Filmer:innen können mit der neuen Firmware Fokus, Belichtung und Zoom der Kamera steuern sowie durch die Aufnahmetaste der Objektive Aufnahmen starten.

Diese Kompatibilität erstreckt sich auch auf die Canon EOS Utility und Camera Connect Software, so dass sich die EOS R5 nahtlos in jeden Workflow integrieren lässt.

Die neue Canon EOS R5 Firmware ermöglicht die externe Aufzeichnung in 5K cropped ProRes RAW, wenn sie mit dem Atomos Ninja V Recorder verbunden ist. Durch eine Verbindung mit den Atomos Ninja V+ Recordern ist darüber hinaus die Aufzeichnung in 8K ProRes RAW möglich. Damit bietet die neue Firmware dem erschwinglichen und kompakten Kamerasystem eine unerreichte Bildqualität.

In Kombination mit der EOS R5 ist der Atomos Ninja V+ Recorder in der Lage, 8K-Aufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde zu filmen. Mit diesen professionellen Aufnahmeformaten lassen sich auch der Weißabgleich und der ISO-Wert während der Verarbeitung nahtlos ändern.

Das Firmware-Update für die EOS R6 und die EOS-1D X Mark III steht hier zum Download zur Verfügung:

https://www.canon.de/support/consumer_products/products/cameras/digital_slr/eos-r6.html?type=firmware
https://www.canon.de/support/consumer_products/products/cameras/digital_slr/eos-1d-x-mark-iii.html?type=firmware

Das Update für die EOS R5 wird voraussichtlich im Sommer 2021 veröffentlicht.


1 Die Firmware-Version für die EOS R5 wird bekannt gegeben, sobald sie zum Download verfügbar ist.
2 Einige Einschränkungen gelten für die EOS R5 aufgrund der verwendeten zweiten Speicherkarte, was bedeutet, dass bestimmte Auflösungen und Bildraten nicht auf beiden Karten aufgezeichnet werden können.

Weitere Informationen