ARTIKEL

Where the Children Sleep: Neue Perspektiven mit einem Tilt-und-Shift-Objektiv

Maha und Ihre Familie flohen aus dem Dorf Hawiga außerhalb von Mosul, Irak. Aus Angst vor dem IS und wegen der Lebensmittelknappheit mussten sie ihr Zuhause verlassen. Hier liegt Maha auf einer schmutzigen Matratze im überfüllten Übergangszelt des Flüchtlingslagers Debaga. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark III mit einem Canon TS-E 45mm f/2.8 Objektiv. © Magnus Wennman

Das fünf Jahre alte Flüchtlingsmädchen Maha in seinem provisorischen Bett ist nur eines der Motive, die der schwedische Fotojournalist Magnus Wennman für sein langfristiges Projekt „Where the Children Sleep“ fotografierte. In seiner Serie geht es um „Kinder, die durch den Krieg in Syrien und Irak gezwungen wurden, ihr Zuhause zu verlassen, wo sie jetzt schlafen und welche Träume und Hoffnungen sie für die Zukunft haben.“

Von Grünstreifen bis zu Krankenhausbetten, Gehwegen und Flüchtlingslagern fotografierte Wennman die Orte, an denen die Kinder, deren Leben vom Krieg tragisch auf den Kopf gestellt wurde, sich zur Ruhe betten. Im Rahmen des Projekts reise er durch den Nahen Osten und weite Teile Europas und besuchte u. a. Syrien, den Irak, den Libanon und die Türkei.

Canon Professional Services

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services (CPS) zu erhalten.

„Für mich war dieses Projekt eine Chance, den Krieg kennenzulernen und auch anderen Menschen zu helfen, ihn besser zu verstehen“, sagt Wennman. „Wenn man in einem Land wie Schweden lebt, wo wir seit 200 Jahren keinen Krieg mehr hatten, ist es fast unmöglich, den Krieg zu verstehen. Was ich jedoch verstehen kann, ist die Beziehung zwischen einem Vater und seinem Kind – oder einem Kind und einem Elternteil. Daher besteht für mich fast die einzige Möglichkeit, den Krieg nachzuvollziehen, darin, ihn durch die Augen eines Kindes zu betrachten.“

Das ausdrucksstarke Bild von Maha (oberes Bild) erlangte weltweite Aufmerksamkeit, als es bei den World Press Photo Awards im letzten Jahr den ersten Preis in der Kategorie „People Singles“ gewann. Bei dem Event wurde auch Wennmans Film „Fatima's Drawings“ über ein anderes junges Flüchtlingskind gewürdigt (Filmwiedergabe unten). Abgesehen von der Sammlung von Spendengeldern für die UN-Flüchtlingshilfe hofft Wennman, mit seinen Fotos, die alle seinen unverkennbaren weichen, milchigen Stil aufweisen, den er mit seinem Canon Tilt-und-Shift-Objektiv erreicht, die Menschen bewegen zu können.

„Mein Ziel ist es, die Menschen auf diesen Konflikt und die Geschehnisse aufmerksam zu machen“, sagt er über seine Serie, bei der einige der Kinder in die Kamera blicken und so eine unangenehme Verbindung zu ihrer Not schaffen. „Man sieht Bilder wie diese in den Nachrichten, aber da ist einfach, wegzusehen. Für mich als Vater ist es sehr schwer, meine Augen zu verschließen, wenn ich sehe, wie Kinder im Wald schlafen oder Äpfel von Bäumen stehlen müssen, um etwas zu essen zu haben. Das mit anzusehen, ist sehr hart. Es ist ein komplizierter Konflikt – Kriege sind kompliziert. Aber es ist nicht kompliziert zu verstehen, dass Kinder einen sicheren Ort zum Schlafen benötigen.“

Während seiner 17 Jahre als festangestellter Fotograf bei der nationalen schwedischen Zeitung Aftonbladet hat Wennman über alles von lokalen Nachrichten und Sportereignissen bis hin zu bedeutenden internationalen Ereignissen berichtet, einschließlich der US-Wahlkampagne und des Wahlsiegs von Obama 2008. Heute konzentriert sich der Fotograf eher auf langfristigere Projekte, die soziale Probleme, Nachrichten und Kriegsgeschehnisse auf der ganzen Welt abdecken.

Für Wennman sind Kameras hauptsächlich „ein Werkzeug, um eine Geschichte zu erzählen“. Die wenigen Geräte, die er bei sich trägt, müssen daher eine gute Leistung bieten. Seine Canon EOS-1D X, Canon EOS 5D Mark III und Canon EOS 5D Mark IV erfüllen sämtliche Anforderungen für seine Arbeit.

„Ich arbeite meistens im Freien und möchte keine große Ausrüstung mit mir herumtragen. Daher trage ich normalerweise die Canon EOS-1D X mit einem 24-70-mm-Objektiv über meiner Schulter und eine andere Kamera in meinem Rucksack“, sagt er. „Ich nehme ein Tonaufnahmegerät und vielleicht noch ein Stativ mit, das war es dann auch schon. Ich habe schon immer Geräte von Canon verwendet. Selbst wenn ich filme, verwende ich die gleichen Kameras wie für meine Einzelbilder. Sie funktionieren einfach perfekt für mich.“

A five-year-old girl with brown hair lies on a bed wearing an orange jumper. Sunlight from a window falls on her
Wennman erfuhr, dass die fünf Jahre alte Tamam Angst vor ihrem Kissen hat und jede Nacht beim Schlafengehen weint. Die Luftangriffe in ihrer syrischen Heimatstadt Homs fanden in der Regel in der Nacht statt, und obwohl sie schon vor zwei Jahren von dort weggegangen ist, hat sie immer noch nicht verstanden, dass die Gefahr nicht von ihrem Kissen ausgeht. Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X mit einem Canon TS-E 45mm f/2.8 Objektiv. © Magnus Wennman
Two small children lie on flattened cardboard boxes by a wall in a dark, quiet street, wearing pink coats
Wennman traf Ralia, 7, und Rahaf, 13, auf den Straßen von Beirut im Libanon. Als Wennman sie fotografierte, mussten sie und ihr Vater schon seit einem Jahr auf dem rauen Pflaster schlafen, nachdem eine Granate ihre Mutter und ihren Bruder in ihrer Heimatstadt Damaskus, Syrien, getötet hatte. Auf Pappkartons kuschelten sie sich dicht aneinander. Rahaf sagte, sie habe Angst vor „bösen Jungs“, woraufhin Ralia zu weinen begann. Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X mit einem Canon TS-E 45mm f/2.8 Objektiv. © Magnus Wennman
A black-and-white image shows an open suitcase containing pictures of children and letters

Der beste Rat, den die Magnum-Nominierte Diana Markosian je erhielt

Die berufliche Laufbahn der Fotografin hätte eine ganz andere Richtung eingeschlagen, hätte ein Film ihr nicht eine wichtige Erkenntnis vermittelt.

Nachdem er Kinder und Familien gefunden hatte, deren Geschichten den Betrachter bewegen würden, half das Canon TS-E 45mm f/2.8 Objektiv Wennman dabei, Porträts zu erschaffen, die Mitgefühl wecken. Die 45-mm-Brennweite bot ihm einen ähnlich natürlichen Blickwinkel wie ein 50-mm-Standardobjektiv. Da der Tilt-und-Shift-Mechanismus jedoch eine vollständige Kontrolle über die Feldtiefe und die Perspektive gestattet, konnte Wennman das Objektiv zudem nutzen, um Aufmerksamkeit auf Gesichtsausdrücke, Körpersprache oder die Umgebung seiner Motive zu lenken und die Komposition abzurunden.

„Es ist das perfekte Objektiv für diese Art von Porträts“, sagt er. „Ich verwende die Tilt-und-Shift-Funktionen, um mehr Aufmerksamkeit auf die Person zu lenken und sie vom Hintergrund abzuheben.“ So entsteht ein traumartiger, manchmal skurriler Effekt, der die Unschuld der vom Krieg vertriebenen Kinder poetisch unterstreicht.

A small girl lies asleep in a woodland, under heaps of blankets. The image is soft and dreamlike
In Serbien verloren die fünf Jahre alte Lamar und ihre Familie ihr Zuhause bei einem Bombenangriff. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark III mit einem Canon TS-E 45mm f/2.8 Objektiv. © Magnus Wennman
A blonde child lies with her head on a red pillow, looking at the camera
Walaa, fünf Jahre, erzählte Wennman, dass sie nach Hause möchte. In Aleppo, Syrien, hatte sie ihr eigenes Zimmer und weinte nie beim Schlafengehen. Im Flüchtlingslager jedoch weint sie jede Nacht. Sie sagt: Ihren Kopf auf das Kissen zu legen, findet sie furchtbar, da die Nacht schrecklich ist. Zu dieser Zeit, nachts, fanden in Aleppo die Angriffe statt. Tagsüber baut Walaas Mutter ihr oft ein kleines Haus aus Kopfkissen, um ihr zu zeigen, dass sie keine Angst davor haben muss. Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X mit einem Canon TS-E 45mm f/2.8 Objektiv. © Magnus Wennman

Während Fotos auch weiterhin den Kern seiner Arbeit bilden, hat sich Wennman mittlerweile auch der Multimedia-Kunst zugewendet. Er experimentierte mit der Aufnahme eines 360-Grad-Films und mit virtueller Realität, als er die verheerende Hungersnot in Ostafrika für die Wohltätigkeitsorganisation „Save the Children“ dokumentierte. „Als ich meine Karriere als Fotojournalist begann, habe ich nur Fotos gemacht“, sagt er. „Heute haben wir unzählige Möglichkeiten, um Geschichten zu erzählen, daher arbeite ich auch oft mit Video und Ton. Ich betrachte mich selbst als visuellen Geschichtenerzähler, der immer versucht, die bestmögliche Methode zu finden, um meine aktuelle Story zu erzählen.“

„Ich arbeite hauptsächlich als Fotograf, aber wenn ich der Meinung bin, dass sich eine Geschichte besser als Video vermitteln lässt, entscheide ich mich für ein Video. Als ich an „Where the Children Sleep“ arbeitete, traf ich ein junges Mädchen namens Fatima, das heute in Schweden lebt. Sie zeichnete Bilder ihres alten Zuhauses in Syrien und erzählte mir erstaunliche Geschichten darüber. Ich entschloss, einen Film über sie zu drehen – ein gutes Beispiel dafür, wie ich Videos und Fotos in demselben Projekt vereine.“

A small child lies on a grey bed under a grey wooden blanket that they have pulled up to cover most of their face. Their eyes are wide open, looking straight up at the ceiling
In Azraq, Jordanien, traf Wennman die zweijährige Fara, die Fußball über alles liebt. Ihr Vater versuchte, Bälle für sie zu basteln, indem er alles zerknüllte, was er finden konnte, aber sie hielten nicht lange. Jede Nacht wünscht er Fara und ihrer großen Schwester Tisam, neun, eine gute Nacht, in der Hoffnung, dass er ihnen morgen einen richtigen Ball zum Spielen bringen kann. Alle anderen Träume scheinen für ihn unerreichbar, erklärt er, aber diesen einen will er nicht aufgeben. Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X mit einem Canon TS-E 45mm f/2.8 Objektiv. © Magnus Wennman
A mother holds her sleeping baby as she sits against a metal gate, covering her face in distress.
An der Grenze zwischen Serbien und Ungarn liegt der einjährige Sham an einem vier Meter hohen Eisentor in den Armen seiner Mutter. Direkt hinter dem Tor liegt Europa, das sie verzweifelt erreichen wollten. Nur einen Tag zuvor ließ man die letzten Flüchtlinge durch und brachte sie mit dem Zug nach Österreich. Sham und seine Mutter kamen jedoch zu spät, zusammen mit Tausenden anderen Flüchtlingen. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark III mit einem Canon TS-E 45mm f/2.8 Objektiv. © Magnus Wennman

Die Möglichkeiten, die Multimedia-Inhalte bieten, wecken in Wennman Hoffnung für die Zukunft des Fotojournalismus. „Die neue Generation von Fotojournalisten arbeitet auf völlig andere Art und Weise als die alten“, sagt er. „Wenn man als junger Mensch offen ist und visuelle Geschichten erzählen möchte, hat man sicher eine glänzende Zukunft vor sich. Visuelle Geschichten werden überall immer wichtiger.“

Obwohl er zu den wenigen Glücklichen zählt, die sich über einen längeren Zeitraum eine Stelle als festangestellter Pressefotograf sichern konnten, betrachtet er die Knappheit dieser Stellen durchaus als positiv. „Ich habe großes Glück, bei einer Zeitung zu arbeiten, die noch viele Ressourcen in den Fotojournalismus steckt. Wie sich herausstellte, war das eine gute Entscheidung der Zeitung, da wir uns immer noch gut halten“, sagt er. „Aber da es nicht mehr so viele Festanstellungen gibt, ist der Fotojournalismus heute wesentlich demokratischer als früher. Das Feld steht allen offen, nicht nur den Menschen, die bei Zeitungen arbeiten.“

Wie bei seinen persönlichen Projekten hofft Wennman, mit seinen Arbeiten für Aftonbladet und National Geographic Veränderungen anzuregen. „Als Fotojournalist möchte man nicht nur Geschichten erzählen, die die Menschen verstehen, sondern die auch ihre Herzen erobern. Wenn das gelingt, hat man schon weit gebracht.“

Magnus Wennmans Ausrüstung

Die Ausrüstung, die Profis für ihre Fotos verwenden

A Canon EOS 5D Mark IV sits against a black background

Kameras

Canon EOS-1D X Mark II

Die Canon EOS-1D X Mark II verfügt über einen hochempfindlichen Vollformat-CMOS-Sensor mit 20,2 Megapixeln, ein erweitertes 61-Punkt-Dual Pixel-AF-System und ermöglicht Videoaufnahmen in 4K – somit bietet sie konkurrenzlose Leistung. „Selbst wenn ich filme, verwende ich die gleichen Kameras wie für meine Einzelbilder“, sagt Wennman.

Canon EOS 5D Mark IV

Diese Vollbild-DSLR mit 30,4 MP erfasst unglaubliche Details selbst bei extremem Kontrast. „Canon Kameras funktionieren für mich einfach perfekt“, erklärt Wennman.

Objektive

Canon TS-E 45mm 1:2,8

Das TS-E 45mm f/2.8 ist ein Tilt-und-Shift Objektiv mit einem Bildwinkel ähnlich einem 50mm-Standardobjektiv. „Ich verwende die Tilt-und-Shift-Funktionen, um mehr Aufmerksamkeit auf die Person zu lenken und sie vom Hintergrund abzuheben“, so Wennman.

Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM

Dieses professionelle Standard-Zoomobjektiv bietet eine hervorragende Bildschärfe und robuste Qualität der L-Serie. „Normalerweise trage ich die Canon EOS-1D X mit einem 24-70-mm-Objektiv über meiner Schulter und eine andere Kamera in meinem Rucksack“, so Wennman.

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren